1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Feuerwerk oder Böllerverbot: Was an Silvester in Köln geplant ist

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Am 31. Dezember 2022 wird in Köln Silvester gefeiert. Ein Überblick über die Planungen der Stadt – und Regeln zu Böllerverbot und Co.

Köln – Auch in diesem Jahr dürften sich wieder etliche Kölnerinnen und Kölner in Richtung Kölner Dom aufmachen, um Silvester zu feiern. Dabei stellen sich einige Fragen: Ist nach den vergangenen Jahren, als wegen der Corona-Pandemie sämtliche Festivitäten ausfielen, in diesem Jahr in Köln wieder etwas geplant? Gibt es ein Böllerverbot rund um den Dom? Und worauf bereiten sich Stadt und Polizei vor? Ein Überblick.

Silvester am Kölner Dom: Stadt plant erneut Böllerverbotszone – „Abstimmungen laufen noch“

Dom mit Schild „Verbot auf der gesamten Platzfläche“, Polizisten am Dom (Montage).
Am Kölner Dom herrscht zu Silvester 2022 ein Böllerverbot – dessen Einhaltung die Polizei kontrollieren wird (IDZRW-Montage). © Roberto Pfeil/dpa & Henning Kaiser/dpa

„Die Abstimmungen laufen noch“, erklärt eine Sprecherin der Stadt Köln auf 24RHEIN-Nachfrage zu einer möglichen Böllerverbotszone – fügt allerdings auch an, dass voraussichtlich wieder eine solche „in der Dimension wie vor Corona eingerichtet“ wird. Damals galt: Feuerwerk, egal ob Böller, Raketen oder Wunderkerzen waren im Domumfeld verboten, es gab verschärfte Taschen-Kontrollen, infolge derer es zu ausgedehnten Wartezeiten kam.

Diese Beschränkungen wurden damals von 18 Uhr am Silvesterabend bis 5 Uhr morgens am Neujahrstag eingerichtet. Zudem gab es bestimmte Bereiche wie die Komödienstraße oder das Andreaskloster, auf die das Böllerverbot in der Innenstadt ausgeweitet wurde. Die Regelungen für 2019, die auch 2022 wieder gelten könnten, im Überblick:

Silvester Köln: Diese Regeln galten am Dom 2019 – und könnten auch 2022 wieder gelten

Köln feiert Silvester: 2017 mit 50.000 Menschen am Dom – wie groß wird der Andrang dieses Jahr?

2017 beispielsweise pilgerten rund 50.000 Menschen zum Dom, um sich eine Licht-Installation anzuschauen. 2022 ist aufgrund der Energie-Krise kein Silvester-Programm am Dom geplant, dennoch: „Wie groß der Andrang am 31. Dezember 2022 sein wird, hängt auch von der dann herrschenden Corona-Situation ab. Sollten die Infektionszahlen niedrig sein und es daher keine Beschränkungen geben, rechnen wir mit einem Andrang wie vor der Pandemie. Dementsprechend werden dann auch die Maßnahmen und der Personaleinsatz geplant“, so die Stadt. (mo) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant