1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

„Vom Sofa aus andere Erstis“ kennenlernen – Uni Köln setzt auf digitale Ersti-Party für Studierende

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Fahrzeuge stehen vor dem Hautgebäude der Universität. Wegen der Ausbreitung des Coronavirus wird der Start des Sommersemesters an der Universität Köln verschoben.
Die Studienanfänger und Studienanfängerinnen sollen digital auf die Uni vorbereitet werden. (Archivbild) © Oliver Berg/dpa

Speed-Dating mal anders: Damit sich die Studienanfänger und Studienanfängerinnen trotz Coronavirus kennenlernen, nutzt die Uni Köln das Internet.

Köln – Das neue Semester steht vor der Tür. Am 1. April beginnt das Sommersemester 2021. Eigentlich wird der Semesterstart gerade bei den sogenannten Erstis groß gefeiert. Eine Party jagt die Nächste. So lernen sich die Studienanfänger und Studienanfängerinnen gleich kennen. Doch aufgrund des Coronavirus können die Veranstaltungen nicht wie geplant stattfinden. Damit die Erstis trotz Corona-Semester neue Kontakte knüpfen können, ist die Universität Köln kreativ geworden.

„Connecting Erstis“: Uni Köln setzt im Sommersemester 2021 auf digitales Kennenlernen

Die Zentrale Studienberatung (ZSB) hat dafür ein digitales Event geplant. „Corona-Zeiten machen das Kennenlernen untereinander nicht gerade einfach. Bei ‚Connecting Erstis‘ lernst du bequem vom Sofa aus andere Erstis unterschiedlichster Fakultät kennen“, verspricht die Uni Köln auf der Website.

Über ein Zoom-Meeting treffen sich die Studienanfänger und Studienanfängerinnen virtuell. Moderiert wird die etwas andere Ersti-Party von studentischen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der ZSB. Bereits im Wintersemester 2020/2021 hatten die damaligen Erstis so die Möglichkeit, sich kennenzulernen – trotz hoher Infektionszahlen in Köln. „Die Rückmeldung zur Veranstaltung war von den Studierenden damals sehr positiv“, erzählt Yasmin Emre vom ZSB der Uni Köln auf Anfrage von 24RHEIN.

Darum soll nun auch im Sommersemester die Online-Veranstaltung stattfinden. „Das Besondere an unserem Event: Erstis unterschiedlichster Fakultäten treffen hier aufeinander – das gibt es sonst nirgendwo. Das heißt, ihr könnt Studis der ganzen Uni Köln treffen und einfach mal eine coole Zeit haben!“, so die Veranstaltungsinformation weiter. Die Online-Party findet am 29. März und am 31. März statt. Von 20 Uhr bis 22 Uhr sollen die Studierenden die Must-haves für ihren Uni-Start bekommen.

Uni Köln: „Connecting Erstis“ soll Studierende zusammen bringen

„Geplant sind u.a. ein Speed-Kennenlernen, Fun Facts sowie andere Games. Wir zeigen euch außerdem wichtige Hotspots für Köln“, verspricht das Event weiter. So sollen die Erstis trotz Coronavirus bestens auf ihren neuen Uni-Alltag vorbereitet werden. Unter anderem lernen die Studierende in virtuellen Kleingruppen ihre Kommilitonen und Kommilitoninnen kennen. Bei dem Speed-Dating 2.0 finden sich zwei, drei oder vier Erstis in digitalen Konferenzräumen zusammen und haben Zeit, sich etwas besser kennenzulernen.

Um bei „Connecting Erstis“ mitmachen zu können, müssen sich die Studierenden jedoch vorab anmelden. Pro Abend können 200 Studierende teilnehmen. Das Angebot wird dabei reichlich genutzt. Der erste Termin ist bereits ausgebucht, heißt auf Anfrage von 24RHEIN weiter. (jw)

Auch interessant