1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Bombenfund in Köln: Entschärfung erfolgreich

Erstellt:

Von: Oliver Schmitz

Blick auf den Kölner Stadtteil Deutz am Rhein mit dem Deutzer Hafen, daneben das Bild einer Fliegerbombe. (Montage)
In Köln-Deutz wurde eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt (Montage). © imagebroker/Imago & Becker&Bredel/Imago

Köln News: In Köln wurde eine Weltkriegsbombe in Deutz erfolgreich entschärft. Die Fliegerbombe wurde am Walter-Kasper-Weg am Friedhof Deutz entdeckt.

Update, 17 Uhr: Die Fliegerbombe in Köln-Deutz wurde erfolgreich entschärft, teilt die Stadt mit. Die durch den Kampfmittelräumdienst entschärfte Weltkriegsbombe wird jetzt abtransportiert. Die Straßensperrungen werden aufgehoben, die Anwohner können zurück in ihre Häuser und Wohnungen.

Update, 16:50 Uhr: Noch wurde die Bombe nicht erfolgreich entschärft.

Bombenentschärfung in Köln-Deutz beginnt: Freigabe erteilt

Update 16:15 Uhr: Die Bombenentschärfung steht kurz bevor, soeben wurde die Freigabe erteilt.

Update, 16:13 Uhr: Auch der zweite Klingeldurchgang und damit auch die Evakuierung der rund 300 Anwohner ist nun beendet. Noch gibt es aber keine Freigabe zur Entschärfung. Zunächst muss eine Güterbahnstrecke im Gefahrenbereich von der Deutschen Bahn gesperrt werden. Auch die Sperrung des Luftraums wird danach beantragt. „Erst dann kann die Einsatzleitung die Freigabe zur Entschärfung erteilen“, teilt die Stadt Köln mit.

Bombenfund in Köln: Entschärfung noch heute – Evakuierung läuft weiterhin

Update, 15:14 Uhr: Der zweite Klingeldurchgang in Köln-Deutz hat begonnen. Danach wird mit der Freigabe zur Bombenentschärfung gerechnet. Inzwischen wurde eine Straßensperrung etwas ausgeweitet. Das betrifft die Sperrung in Fahrtrichtung Dr.-Simons-Straße. Sie beginnt jetzt schon an der Kreuzung Siegburger Straße/Kaltenbornweg. „Ein Abbiegen von der Siegburger Straße in den Kaltenbornweg ist nicht möglich“, so ein Stadtsprecher.

Bombenfund in Köln: Entschärfung noch heute – Straßen gesperrt

Update, 14:10 Uhr: Das Ordnungsamt der Stadt Köln hat den ersten Klingeldurchgang beendet. Auch die Straßensperren sind jetzt eingerichtet. Der zweite Klingeldurchgang soll „in Kürze“ beginnen, so ein Sprecher der Stadt. Alle Bürger werden gebeten, „den Evakuierungsbereich zu verlassen, beziehungsweise nicht mehr zu betreten“. Eine Uhrzeit für die Bombenentschärfung wurde noch nicht mitgeteilt.

Bombenentschärfung in Köln: Evakuierung in Deutz läuft

Update, 13:49 Uhr: Die Evakuierung vor der Bombenentschärfung in Köln-Deutz läuft weiterhin. Aktuell wird der erste Klingeldurchgang durchgeführt. Auch Straßensperren werden aufgebaut. Verkehrsprobleme sind bislang aber nicht bekannt.

Bombenfund in Köln-Deutz: Evakuierung hat begonnen

Update von 13:06 Uhr: Der erste Klingeldurchgang hat begonnen. Alle Personen und Anwohner, die sich im Evakuierungsbereich befinden, werden aufgefordert, diesen zu verlassen. In einem zweiten Durchgang wird überprüft, ob wirklich alle Personen den betroffenen Bereich verlassen haben. Erst dann wird es die Freigabe zur Entschärfung der Fliegerbombe geben. Wann das passiert, ist noch nicht bekannt. Die Straßensperrungen werden aktuell aufgebaut.

Bombenentschärfung in Köln: Alle Infos zur Fliegerbombe in Deutz im Überblick

Köln – Warnung in Köln: Am Mittwochmorgen (13. April) ist in Deutz (Stadtbezirk Innenstadt) ein Blindgänger entdeckt worden. Die Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg liegt am Walter-Kasper-Weg und somit direkt am Deutzer Friedhof. Die „Nina“-Warn App hatte ausgelöst. Die Bombenentschärfung soll noch heute stattfinden, die Evakuierung startet am Nachmittag.

Bombenfund in Köln: Evakuierungsbereich festgelegt – A559 betroffen?

Die Karte zeigt den Evakuierungsradius, der für eine Bombenentschärfung in Köln-Deutz festgelegt wurde.
Die Karte zeigt den Evakuierungsradius, der für die Bombenentschärfung in Köln-Deutz festgelegt wurde. © Stadt Köln

Der Blindgänger war bei Sondierungsarbeiten nahe einer Gleisanlage gefunden worden. Für die Entschärfung der englischen Fünf-Zentner-Bombe muss ein Umkreis von 300 Metern um den Fundort in Deutz gesperrt und evakuiert werden. Davon sind rund 300 Anwohner betroffen. Die genaue Uhrzeit für die Bombenentschärfung steht laut Stadt Köln noch nicht fest. Ebenfalls betroffen sind:

Bombenentschärfung in Köln-Deutz: Welche Straßen werden gesperrt?

Ab wann die Straßen-Sperrungen gelten, steht aktuell noch nicht fest. Wegen der geringen Zahl an Anwohnern wird keine Anlaufstelle eingerichtet.

Bombenfund Köln-Deutz: Sind Autobahn, KVB und Bahn betroffen?

Fliegerbombe in Köln: Zweite Bombenentschärfung in zwei Tagen

Es ist bereits der zweite Bombenfund in Köln in dieser Woche: Am Dienstag wurde im Kölner Stadtteil Meschenich eine Weltkriegsbombe entschärft. Generell gibt es in Köln gibt es immer wieder Fliegerbomben-Funde. (os) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Unabhängig informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Text wird laufend aktualisiert.

Auch interessant