1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Weihnachtsmarkt am Kölner Dom 2021: Diese Corona-Regeln gelten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Martin Henning

Besucher gehen am 30.11.2012 über den Weihnachtsmarkt vor dem Dom in Köln.
So schön wie auf diesem Bild von 2012 soll es auch dieses Jahr beim Weihnachtsmarkt am Dom werden. © Marius Becker/dpa

Der Weihnachtsmarkt am Kölner Dom findet wieder statt. Einen Eröffnungstermin gibt es auch schon. Konzept, Öffnungszeiten, Corona-Regeln – 24RHEIN hat alle Infos.

Köln – Viele haben ihn vermisst: den Weihnachtsmarkt am Kölner Dom. 2020 machte der Coronavirus den Ausstellern einen Strich durch die Rechnung. Keine Tannenbäume, kein leckerer Glühwein, kein gemütliches Beisammensein – das soll doch bitte die Ausnahme bleiben, denken sich die meisten Kölnerinnen und Kölner. Immerhin konnten sie sich letztes Jahr mit Glühweinwanderungen in Köln ablenken. Doch die Hoffnung auf das „echte“ Event bleibt – und es gibt gute Nachrichten.

Weihnachtsmarkt am Kölner Dom 2021: Start am 22. November

Denn die KW Kölner Weihnachtsgesellschaft, Betreiber des Weihnachtsmarkts am Kölner Dom (Roncalliplatz), peilt für 2021 eine Öffnung ohne Einschränkungen an. Das bestätigte Sprecherin Birgit Grothues 24RHEIN bereits im Juli. „Wir planen gerade ganz normal, sitzen im Büro und bereiten alles vor.“ Mittlerweile dürfte bereits die heiße Phase beginnen: Losgehen soll es nämlich schon am 22. November. „Wir sind vorsichtig optimistisch, dass wir unseren schönen Weihnachtsmarkt in diesem Jahr am 22. November eröffnen können“, heißt es auf der Internetseite Anfang September. Jetzt ist auch klar, welche Corona-Regeln gelten könnten.

Weihnachtsmarkt am Kölner Dom: Diese Corona-Regeln gelten

Auch die Corona-Regeln für den Weihnachtsmarkt am Kölner Dom sind schon festgelegt – zumindest theoretisch. „Es soll die 3G-Regelung zur Anwendung kommen, die stichprobenartig vom Veranstalter kontrolliert werden soll.“ Das bedeutet, dass Geimpfte, Genesene und Getestete den süßen Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln genießen dürfen. „Nach aktuellem Stand soll es keine Einzäunung und Einlasskontrollen geben. Masken müssen allerdings getragen werden.“

Ob die Corona-Regeln bis zum 22. November allerdings noch einmal angepasst werden müssen, kann noch nicht gesagt werden. „Wie sich die Infektionslage im Herbst entwickeln wird, weiß allerdings niemand, sodass wir noch nicht sagen können, welche Restriktionen gegebenenfalls daraus erwachsen“, so der Veranstalter weiter.

Damit der Weihnachtsmarktbesuch coronakonform ist, setzen die Veranstalter auch auf die Zusammenarbeit mit der Stadt. „Wir stehen in Kontakt mit der Stadt und den anderen großen Weihnachtsmarktbetreibern“, sagt Grothues im Juli.

Weihnachtsmarkt am Kölner Dom 2021 öffnet am 22. November – Öffnungszeiten

Denn bis zur Eröffnung am 22. November ist noch jede Menge zu organisieren. Nicht nur die Stände müssen aufgebaut werden, auch das Organisatorische muss konkretisiert werden. Dazu zählt auch die geplante Öffnungszeit und das Bühnenprogramm. Geplante Öffnungszeiten:

Weihnachtsmärkte Köln: Das sind beliebte Locations

Doch nicht nur der Weihnachtsmarkt am Kölner Dom soll in diesem Jahr wieder stattfinden. In ganz NRW sind Veranstalter optimistisch, dass in diesem Jahr wieder Weihnachtsmärkte möglich sind. Auch der Kölner Hafen-Weihnachtsmarkt hat bereits mitgeteilt, dass man mit „voller Besetzung“ öffnet, stattfinden wird ebenfalls Heinzels Wintermärchen auf dem Heumarkt und Alter Markt in Köln.

Weihnachtsmarkt am Kölner DomRoncalliplatz 1
Heinzels Wintermärchen (Altstadt)Heumarkt 55
Markt der EngelNeumarkt
Weihnachtsmarkt Köln Rudolfplatz – NikolausdorfRudolfplatz
Weihnachtsmarkt am SchokoladenmuseumDrehbrücke
Kleinster Weihnachtsmarkt der StadtMartin-Luther-Platz 4

Weihnachtsmarkt Köln 2021: Fast alle Aussteller sind „Stammkunden“

Nach dem Weihnachtsmarkt ist vor dem Weihnachtsmarkt – dieses leicht abwandelte Zitat gilt auf jeden Fall auch für die Betreiber am Dom. Im Moment werde an allen Enden gewuselt, sagt die Sprecherin. „Unser technisches Team bereitet derzeit die Stände vor; reinigt sie, checkt die Technik und die Lichter. Unseren 25 Meter hohen Weihnachtsbaum müssen wir auch noch finden. Dann muss das Bühnenprogramm geplant werden – drei Mal unter der Woche, fünf Mal am Wochenende – und dann wäre da noch das Kinderprogramm und die Standvergabe.“

Wir haben viele Rückmeldungen von den Menschen bekommen, dass ihnen der Weihnachtsmarkt gefehlt hat. Sie sind einfach hungrig drauf.

Birgit Grothues, KW Kölner Weihnachtsgesellschaft

150 Stände hat der Weihnachtsmarkt normalerweise, dieses Jahr sind es „nur“ 130. Das hat aber nichts mit Corona zu tun, sondern mit der Renovierung des Dom-Hotels. Trotzdem: eine beeindruckende Zahl. Gut, dass sich die Weihnachtsmarkt-Betreiber hier auf ihre Aussteller verlassen können. Über 90 Prozent sind „Stammkunden“, dieses Jahr müssen gerade einmal zehn Stände neu besetzt werden.

Weihnachtsmarkt Köln 2021: Betreiber glauben an viele Gäste

„Wir sind fast wie eine kleine Weihnachtsmarktfamilie, der Zusammenhalt ist sehr groß“, sagt Birgit Grothues im Gespräch mit 24RHEIN. Natürlich freuen sich die Betreiber aber auch über Neuzugänge. „Das sorgt für frischen Wind, wenn die Besucher neue Gesichter sehen.“

Laut Köln Tourismus kommen etwa fünf Millionen Menschen pro Jahr zum Weihnachtsmarkt am Kölner Dom. Sofern es keine Gäste-Obergrenze geben wird, ist Birgit Grothues zuversichtlich, dass es dieses Jahr mindestens genauso viele werden. „Wir haben viele Rückmeldungen von den Menschen bekommen, dass ihnen der Weihnachtsmarkt gefehlt hat. Sie sind einfach hungrig drauf.“ Aber, und das ist den Betreibern wichtig: „Die Sicherheit und Gesundheit unserer Gäste ist das Wichtigste.“ (mah) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant