1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Kalk

Köln hat seinen eigenen Banksy: Er dankt mit der „Impfbanane“ dem Krankenhaus Merheim

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

 Eine Impfbanane, die der Künstler Thomas Baumgärtel gesprüht hat, ist auf einer Glasscheibe am Eingang zum Krankenhaus Merheim zu sehen.

Impfbanane als Dankeschön für Einsatz während der Corona-Pandemie. © Henning Kaiser/dpa

Der Kölner Aktionskünstler Thomas Baumgärtel sprühte ein Graffiti an den Haupteingang des Krankenhauses Merheim. Die „Impfbanane“ hat dabei eine besondere Botschaft.

Köln – Der Künstler Banksy gilt als Meister der Street-Art. Doch Köln hat seinen eigenen Banksy: Thomas Baumgärtel heißt der Künstler und der steht dem britischen Graffiti-Sprayer in nichts nach. Das beweist das Kunstwerk „Impfbanane“ des Kölners, der als Bananensprayer bekannt ist. Das neueste Werk ziert dabei den Haupteingang des Krankenhauses Merheim und könnte wohl kaum aktueller sein.

„Impfbanane“ am Krankenhaus in Köln Kalk: Das Graffiti vom Bananensprayer hat eine besondere Botschaft

Bei dem Graffiti handelt es sich nicht um irgendeine Banane. Der Aktionskünstler sprühte eine seiner sogenannten „Impfbananen“ an das Krankenhaus in Köln Kalk. Die coronainfizierte Banane bekommt dabei gerade eine Impfung und erstrahlt wieder im gesunden und leckeren Gelbton. Zu finden ist das Kunstwerk direkt am Haupteingang des Krankenhauses, Ostheimer Straße 200, Haus 20b.

Während manche Graffitis als echte Plage gelten, sieht das beim Kunstwerk des Bananensprayer am Krankenhaus Merheim anders aus. „Wir freuen uns über das Kunstwerk, das nun unseren Haupteingang am Krankenhaus Merheim ziert! Es ist eine tolle Wertschätzung für alle Kolleginnen und Kollegen, die sich in der Pandemie für unsere Patientinnen und Patienten einsetzen“, freut sich Holger Baumann, Geschäftsführer der Kliniken Köln. 

Immerhin steckt hinter der Street-Art eine besondere Botschaft: Thomas Baumgärtel möchte mit der „Impfbanane“ auf die Notwendigkeit des Impfens gegen das Coronavirus hinweisen. „Baumgärtel hat mit seinem Graffiti ein neues Werk geschaffen, mit dem er Gesundheitseinrichtungen kennzeichnet, die sich um Impfungen in der Corona-Pandemie verdient gemacht haben“, meldet die dpa.

„Impfbanane“ am Krankenhaus Merheim ist nicht das erste Street-Art-Graffiti von Thomas Baumgärtel

Die „Impfbanane“ am Kölner Krankenhaus hat schon einige Vorgänger. Auch in Sankt Augustin und Siegen finden sich bereits die Kunstwerke des Bananensprayers. Die allererste „Impfbanane“ wurde in einem Seniorenheim in Hilden gesprayt. Dabei war der Ort ganz bewusst gewählt, wie Thomas Baumgärtel unter anderem in einem Beitrag vom 4. Februar 2021 auf Instagram verrät.

„Die erste gesprühte ‚Impfbanane‘ habe ich gestern im Erikaweg 9 in Hilden verteilt. Das Street-Art-Projekt fand gestern am Seniorenzentrum Erikaweg und in der Dependance Hummelsterstraße, wo Anfang Januar der erfolgreiche Start der Corona-Impfung für Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtungen sowie für das Personal stattfand.“ Das Street-Art-Projekt steht dabei in Verbindung mit Baumgärtels Kunstausstellung „Kunst heilt“ im Wilhelm-Fabry-Museum. (jw)

Thomas Baumgärtel: Wer ist der Bananensprayer?

Auch interessant