1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Kalk

Köln: Brand im Hochhaus – „Rauchwolke schon von Weitem sichtbar“

Erstellt:

Von: Johanna Werning

In Neubrück brannte es am Montag in einem Hochhaus. „Im 4. OG ist ein Feuer ausgebrochen.“ Mehrere Wohnungen sind nicht mehr bewohnbar.

Köln – Die Feuerwehr Köln war am Montag in einem Großeinsatz in Neubrück (Stadtbezirk Köln-Kalk): Ein Hochhaus im Europaring brannte. „Die Rauchwolke ist schon von Weitem sichtbar“, teilt die Feuerwehr Köln auf Nachfrage von 24RHEIN mit. Viele Details waren zunächst noch unklar. „Wir sind aktuell noch im Einsatz“, hieß es am Mittag.

Die Feuerwehr musste beim Brand in Neubrück eine Drehleiter einsetzen.
Die Feuerwehr musste beim Brand in Neubrück eine Drehleiter einsetzen. © Daniel Evers/WupperVideo

Köln: Brand im Hochhaus – eine Person verletzt

Das achtgeschossige Mehrfamilienhaus hat in der vierten Etage Feuer gefangen. „Als die Rettungskräfte eintrafen, stand die Wohnung bereits im Vollbrand.“ Die Feuerwehr wurde um kurz vor 12 Uhr von mehreren Anwohnern alarmiert. „Dabei wurde auch gesagt, dass Menschen in Gefahr sind.“

„Die Bewohnerin der Brandwohnung konnte sich noch vor Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit bringen“, so die Feuerwehr weiter. Mindestens eine Person wurde dabei jedoch leicht verletzt. „Das Feuer hatte zwischenzeitlich auf die Hausfassade übergegriffen und die Fenster in der darüber liegenden Wohnung bersten lassen.“

Köln: Brand im Hochhaus – mehrere Wohnungen nicht mehr bewohnbar

Wie es zu dem Feuer im Hochhaus in Dellbrück kommen konnte, ist noch unklar. Nach rund drei Stunden konnte das Feuer allerdings gelöscht werden. Rund 65 Feuerwehrkräfte waren vor Ort. „Nach umfassenden Entrauchungsmaßnahmen konnten die Bewohner*innen zurück in ihre Wohnungen. Die Brandwohnung selbst und die darüberliegende Wohnung sind nicht mehr bewohnbar.“ (jw) Fair und unabhängig informiert, was in Köln und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant