1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Kalk

Neue Brand-Serie in Köln: Schon 5 Autos in Flammen – aber wer steckt dahinter?

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Bei der Brandstiftung in der Gernsheimer Straße wurden ein Toyota Yaris und ein Renaut Modus angezündet.
Innerhalb von 24 Stunden brennen vier Autos in Köln, die Polizei ermittelt nun wegen Brandstiftung. © Lars Jäger/WupperVideo

Innerhalb weniger Tage brennen in den Ostheim und Vingst vier Autos. Und auch in Porz brennt ein Auto. Die Polizei Köln geht von Brandstiftung aus und sucht Zeugen.

Köln – Erst wenige Wochen sind vergangen, seitdem die Polizei einen Brandstifter in Köln – einen Feuerwehrmann – schnappte. Nun ermittelt die Polizei Köln in neuen Fällen. Die Frage: Ist erneut ein Brandstifter in Köln unterwegs? Immerhin wurden allein in den Nächten vom 12. Juli und vom 13. Juli vier Autos in den Stadtteilen Ostheim und Vingst angezündet. Nur zwei Nächste später brennt erneut ein Auto. Die Vermutung der Polizei: Brandstiftung.

Angezündete Autos in Köln: Polizei sucht nach möglichem Brandstifter

Denn an allen vier Tatorten fanden die Einsatzkräfte Hinweise auf den Einsatz von Brandbeschleunigern. „Nach mutmaßlichen Brandstiftungen an vier Autos in den letzten beiden Nächten (12./13. Juli) in den Kölner Stadtteilen Ostheim und Vingst gehen die Ermittler des Kriminalkommissariats 15 von einem Zusammenhang aus und suchen dringend Zeugen“, heißt es zuletzt von der Polizei Köln.

Unter anderem angezündet wurden ein VW-Golf, eine Mercedes-C-Klasse, ein Toyota Yaris, ein Renault Modus und ein Opel. Das Auffällige: Die einzelnen Tatorte lagen alle im Rechtsrheinischen. Betroffen: die Stadtbezirke Köln-Kalk und Köln-Porz. Teilweise waren die Tatorte sogar wenige Hundert Meter voneinander entfernt. Und auch die Zeitpunkte der mutmaßlichen Brandstiftungen liegen dicht beieinander.

Aktuell ermittelt die Polizei Köln, ob es einen Zusammenhang zwischen den einzelnen Taten gibt. „Eine erste Auswertung der Spurenlage hat diesbezüglich allerdings keine konkreten Anhaltspunkte ergeben“, heißt es jedoch weiter. Darum sucht die Polizei Köln nun nach Zeugen.

Mehrere angezündete Autos in Köln – die Tatorte im Überblick

► Dienstag, 12. Juli: Gegen 1 Uhr morgens brennt auf einem Parkplatz einer Kleingartenanlage zwischen Frankfurter Straße und Vingster Ring ein VW Golf.

► Dienstag, 12. Juli: Gegen 23:40 Uhr brennt nur wenige Hundert Meter entfernt ebenfalls auf einem Parkplatz einer Kleingartenanlage an der Lustheider Straße eine Mercedes-C-Klasse.

► Mittwoch, 13. Juli, 00:25 Uhr: Nur 45 Minuten nach dem brennenden Mercedes brennen im Bereich Gernsheimer Straße/Ostheimer Straße ein Toyota Yaris und ein Renault Modus.

► Freitag, 15. Juli, 2:30 Uhr: Auf einem Parkplatz an der Lütticher Straße geriet ein abgestellter Opel in Brand. Die Flammen sind anschließend Fahrzeug auf zwei daneben stehende Autos übergegriffen.

Köln: Brandstiftung in Ostheim und Vingst? Polizei sucht Zeugen

Laut ersten Zeugenaussagen sollen mehrere Jugendliche kurz nach der Brandentstehung in der Nacht zu Mittwoch in Richtung Frankfurter Straße weggelaufen sein. „Zwei von ihnen sollen circa 1,75 bis 1,80 Meter groß sein und graue Jogginghosen getragen haben“, sagt die Polizei.

Hinweise zum Tatgeschehen sowie zur Identität oder dem Aufenthaltsort der Verdächtigen nimmt die Polizei Köln unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (jw mit ots) Fair und unabhängig informiert, was in Köln und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren. Dieser Text wurde zuletzt am 15. Juli aktualisiert.

Auch interessant