1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Kalk

Polizei stürmt Café in Kalk – Geld, Pokerkoffer und Spielautomaten entdeckt

Erstellt:

Beschlagnahmtes Bargeld, Spielkarten, Pokerchips und Spielautomat.
Die Männer betrieben illegales Glücksspiel. © Polizei Köln

Die Polizei hat in Köln-Kalk ein Café wegen illegaler Aktivitäten gestürmt. Sie stellten zehn Männer und konfizierten einige Gegenstände. Und das ganz per Zufall.

Köln – Am Donnerstagabend (13. Januar) hat die Polizei Köln einen Zufallsfund im Stadtteil Kalk gemacht. Bei der Stürmung eines Cafés entdeckten sie ein laufendes illegales Glücksspiel. Dies endete in der Beschlagnahmung von Geld und mehrere Gegenstände. Die Täter wollten wohl fliehen, kamen aber nicht weit.

Polizei-Aktion in Köln: Zufälliger Hinweis auf illegales Glücksspiel – Männer versuchten zu fliehen

Bei einer Kontrolle gegen 23 Uhr im Hinterhof des Cafés hatten Polizisten Hinweise auf illegales Glücksspiel erhalten. Da dort aber niemand auf Klopfen reagierte, besorgten die Beamten sich einen Durchsuchungsbefehl. Anschließend drangen sie in das Café ein. Dort fanden sie „eine vierstellige Bargeldsumme, Spielutensilien, Auswertezettel, drei Pokerkoffer sowie einen eingeschalteten Spielautomaten mit gebrochenem Siegel“, die alle sichergestellt wurden.

Die ebenfalls anwesenden zehn Männer (im Alter von 22-55 Jahren) hatten sich im Vorderbereich des Cafés aufgehalten, jedoch zuvor „fluchtartig den noch mit Spielkarten ausgelegten Tisch verlassen“. (os mit ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant