1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Kalk

Fahrradflohmarkt in Köln: 300 Räder suchen neue Besitzer

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Eine Radfahrerin und Radfahrer fahren über die Deutzer Brücke in Köln. Im Hintergrund ist der Kölner Dom zu sehen.
Das Fundbüro der Stadt Köln verkauft Fundräder (Symbolbild) © Jochen Tack/Imago

Das Fundbüro der Stadt Köln verkauft gefundene Fahrräder. Der Rad-Flohmarkt findet am 4. Mai statt. Außerdem werden Fundsachen versteigert.

Köln – Köln wird immer mehr zu einer echten Fahrrad-Stadt: Fahrradstreifen werden ausgebaut, Straßen werden zur Fahrradstraße umgebaut und immer mehr Kölner setzen auf den Drahtesel, anstatt mit dem Auto oder der KVB durch die Stadt zu kommen. Doch es bleiben auch an Haltestellen oder an Laternen immer wieder geparkte Räder zurück. Rund 300 solcher Fundräder werden jetzt von der Stadt Köln verkauft.

Köln: Fahrrad-Flohmarkt und Versteigerung im Überblick

Köln: Fahrrad-Flohmarkt am 4. Mai – Fundbüro verkauft 300 Fundräder

Das Fundbüro der Stadt verkauft am Mittwoch, 4. Mai, die gefundenen Räder, die innerhalb der Aufbewahrungsfrist nicht abgeholt worden sind. Davon seien „einige sofort fahrbereit, andere reparaturbedürftig“, sagt die Stadt Köln. Der Fahrrad-Flohmarkt findet von 9 bis 11 Uhr auf dem Ottmar-Pohl-Platz im Kölner Stadtteil Kalk statt. Angeboten werden mehr als 300 Fundräder, heißt es weiter.

Bezahlt werden können die Räder nur mit Bargeld. Außerdem: „Gewährleistung und Rücknahme sind ausgeschlossen“, betont die Stadt Köln. „Ferner empfiehlt das Fundbüro, eine Luftpumpe dabei zu haben, um das gekaufte Rad vor Ort startklar und transportfähig machen zu können.“

Flohmärkte in Köln

Immer wieder gibt es in Köln Flohmärkte. Am 30. April findet beispielsweise ein Flohmarkt an der Alten Feuerwache im Agnesviertel statt. Einen Überblick mit Flohmarkt-Aktionen in der Domstadt gibt 24RHEIN.

Köln: Fundbüro versteigert Fundsachen in Kalk – 4. Mai

Am Mittwochnachmittag startet das Fundbüro der Stadt dann die nächste Aktion. Von 14 bis 16 Uhr werden im Bürgerhaus Kalk (Kalk-Mülheimer Straße 58, 51103 Köln) Fundsachen versteigert. Unter den Hammer kommen unter anderem Handys, Kopfhörer, Musikboxen, Schmuck, Geldbörsen, Taschen, Brillen und Kleidung, die in Köln oder in der KVB verloren gegangen sind.

Auch hier kann nur mit Bargeld bezahlt werden. „Gewährleistung und Rücknahme sind ausgeschlossen“, erklärt die Stadt weiter. (jw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln und NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant