1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Kalk

Polizei beweist richtigen Riecher: Fahrradkontrolle führt zu Drogen und Diebesgut

Erstellt:

Ein Schild POLIZEI an einer Polizeiwache in Ehrenfeld.
Die Polizei konnte Diebesgut und verschiedene Drogen sicherstellen (Symbolbild). © C.Hardt/FutureImage/Imago

Die Polizei in Köln kam bei einer Fahrradkontrolle in Höhenberg einem Diebes- und Dealerduo auf die Schliche.

Köln – Eigentlich wollte eine Polizeistreife in Köln am Montagabend nur zwei Radfahrer kontrollieren. Doch wie sich herausstellte, hatten die beiden Radler einiges zu verbergen. Die Polizei kam offenbar einem Diebes- und Drogendealerduo auf die Schliche.

Köln: Polizei entdeckt gestohlene Fahrräder in Brück – und danach noch viel mehr

Die beiden Männer im Alter von 45 und 46 Jahren wurden auf ihren Rädern auf der Olpener Straße in Köln-Höhenberg (Stadtbezirk Kalk) kontrolliert. Bei der Überprüfung wurde schnell klar: Sie waren auf gestohlenen Fahrrädern unterwegs. „Eines war nach einem Diebstahl aus September im Stadtteil Brück zur Fahndung ausgeschrieben. Bei dem zweiten Fahrrad war die Rahmennummer weggeschliffen“, berichtet ein Polizeisprecher.

Doch nicht nur das: Beim Durchsuchen der Jackentaschen der beiden Verdächtigen fanden die Beamten außerdem noch Amphetamine. Es folgte eine richterlich angeordnete Durchsuchung der Wohnung des Duos in Bayenthal. Dort gab es noch einiges mehr zu entdecken: Cannabis, Amphetamine, noch ein geklautes Fahrrad (aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis), einen Laptop, der offenbar der Stadt Köln gehört, und mehrere zwischen 2017 und 2020 geklaute Personaldokumente und Debitkarten. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant