1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Kalk

Köln: Mann auf offener Straße angeschossen – Tatverdächtiger stellt sich Polizei

Erstellt:

Ein Polizist läuft neben Polizeiwagen.
In Köln-Kalk wurde ein Mann angeschossen. Die Polizei ermittelt (Symbolbild). © Roberto Pfeil/dpa

In Köln-Kalk wurde am Dienstag ein Mann auf offener Straße angeschossen und schwer verletzt. Nun hat sich ein 37 Jahre alter Tatverdächtiger bei der Polizei gestellt.

Köln – Ein 38-jähriger Mann ist bei einem Streit in Köln-Kalk auf der Straße angeschossen worden. Das teilt die Polizei in der Nacht zu Mittwoch, 15. Dezember, mit. Zudem erlitt ein 43-Jähriger eine Schnittverletzung. Beide waren schwer verletzt. Zwei Tage nach der Auseinandersetzung stellt sich nun ein 37-Jähriger der Polizei, so die Mitteilung von Freitag (17. Dezember). Das Amtsgericht erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Köln einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags. Der Beschuldigte schweigt zu den Tatvorwürfen.

Köln: Mann auf offener Straße angeschossen – Tatverdächtiger stellt sich Polizei

Die Auseinandersetzung soll am Dienstagabend (14. Dezember) vor einem Café im Stadtteil Kalk stattgefunden haben. „Nach aktuellem Ermittlungsstand wurde der 38-Jährige gegen 21:45 Uhr von einem bislang Unbekannten angeschossen“, erklärt die Polizei. „Der 43-Jährige erlitt eine Stichverletzung im Bauchbereich.“ Wie genau es zu dem Vorfall am späten Dienstagabend kam, ist noch unklar.

Da sich die zwei Männer nach ersten Erkenntnissen nicht gegenseitig verletzt hatten, leitete die Polizei Köln eine Fahndung nach möglichen weiteren Beteiligten ein. Bis Mittwoch blieb die Fahndung jedoch ergebnislos. Am Donnerstagabend (16. Dezember) hat sich jedoch ein 37 Jahre alter Tatverdächtiger im Beisein seines Anwaltes bei der Polizei gestellt. Nun wurde ein Haftbefehl wegen versuchtem Totschlag gegen den Mann erlassen.

„Der Beschuldigte schweigt zu den Tatvorwürfen“, so die Polizei. Inzwischen habe die Polizei Köln auch die Tatwaffe sicherstellen können. Diese wird nun kriminaltechnisch untersucht.

Köln: Mann auf offener Straße angeschossen – Polizei sucht Zeugen

Nachdem der Mann in Köln-Kalk angeschossen wurde, kam er in ein Krankenhaus. „Es besteht keine Lebensgefahr. Der Mann befindet sich jedoch im Krankenhaus“, erklärt ein Polizeisprecher auf Nachfrage von 24RHEIN am Mittwoch. Eine Mordkommission der Polizei Köln hatte bereits Ermittlungen zu einem versuchten Tötungsdelikt aufgenommen. Die Polizei ermittelt derzeit, ob Streitigkeiten im Drogenmilieu die Auseinandersetzung ausgelöst haben. (dpa/lnw/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant