1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Kalk

Mann soll in Köln Transporter mit 180 Paketen geklaut haben – Polizei findet Autoschlüssel zufällig in seiner Jacke

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Ein Mann wird von zwei Polizisten abgeführt (von hinten)
In Köln wurde einem Autodieb der Diebstahl eines Transporters zum Verhängnis (Symbolbild). © Patrick Pleul/picture alliance

Der Diebstahl eines Transporters in Köln-Deutz hat einen einschlägig vorbestraften Autodieb in die Arme eines Polizeiteams von der Wache Kalk geführt.

Köln – Manche Menschen lernen einfach nicht aus ihren Fehlern: Wie die Polizei Köln mitteilt, hat eine Streife der Wache Kalk am 13. Januar einen einschlägig vorbestraften Autodieb (57) auf der Kalk-Mülheimer-Straße vorläufig festgenommen.

Durch seine neueste Idee hatte der 57-Jährige die Polizei einmal mehr auf sich aufmerksam gemacht – und bewies, dass ihm die Beute anscheinend nicht groß genug sein konnte. So steht der polizeibekannte Mann im Verdacht, am 12. Januar einen mit rund 180 Paketen beladenen Transporter eines Onlineversandhandels in Köln-Deutz samt Autoschlüssel gestohlen zu haben.

Köln: Mann klaut Transporter und beschädigt parkende Autos

Möglicherweise noch beseelt von seinem verspäteten „Weihnachtsgeschenk“, konzentrierte er sich hinter dem Steuer allerdings nicht so richtig – und beschädigte mit dem Transporter mehrere parkende Autos. Der 57-Jährige war den Polizisten aufgefallen, da er an Türen geparkter Autos rüttelte. Bei seiner Kontrolle fanden die Beamten den Autoschlüssel des gestohlenen Lieferwagens in seiner Jackentasche.

Köln: Nach Festnahme von Autodieb – noch nicht bekannt, ob Ladung vollständig ist

Den beschädigten Toyota hatten Ermittler einige Stunden zuvor in der Nähe eines Supermarktes auf der Thumbstraße, zehn Autominuten entfernt vom Deutzer Bahnhof, im selben Stadtteil sichergestellt. Ob die Ladung noch vollständig ist, ist bislang noch nicht bekannt – und ob der gierige Autodieb diesmal aus seinen Fehlern lernt, ebenfalls nicht. (mo)

Auch interessant