1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Kalk

Köln: Mercedes-Fahrer unter Drogen – riskanter Fluchtversuch endet im Kreisverkehr

Erstellt: Aktualisiert:

 Ein Einsatzwagen der Polizei fährt mit hoher Geschwindigkeit zu einem Einsatz.
Der Fluchtversuch eines Mercedes-Fahrers endet im Kreisverkehr (Symbolbild) © Jan Woitas/dpa

Ein mutmaßlich unter Drogeneinfluss stehender Mercedes-Fahrer wurde am Wochenende von der Polizei in Köln gestoppt. Der Fahrer ohne Führerschein versuchte zu fliehen.

Köln – Nach einem illegalen „Alleinrennen“ in Köln-Kalk ist ein Fluchtversuch eines 36-jährigen Mercedes-Fahrers, der ohne Fahrerlaubnis und mutmaßlich unter Drogeneinfluss unterwegs war, an einer Bordsteinkante eines Kreisverkehrs geendet. Die Polizisten in Köln ordneten eine Blutprobe an und ließen die weiße C-Klasse abschleppen.

Köln: Mercedes-Fahrer unter Drogen – riskanter Fluchtversuch endet im Kreisverkehr

Der 36-Jährige hatte gegen 1 Uhr die Aufmerksamkeit des Streifenteams auf sich gezogen, als er auf der Olpener Straße wiederholt mit überhöhter Geschwindigkeit riskante Überholmanöver absolvierte. Als er dann versuchte, vor der beabsichtigten Kontrolle zu flüchten, rutschte er auf der Kalker Hauptstraße bei Rot mit quietschenden Reifen in die Kreuzung. Dabei prallte er fast gegen ein vorbeikommendes Auto. Sein weiterer Fluchtversuch endete erst auf der Kapellenstraße. Im Kreisverkehr fuhr er sich an einer Bordsteinkante und einer Betonwand fest. (ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant