1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Kalk

Lkw-Kran knallt gegen A3-Brücke und Bus – Glassplitter fliegen auf Fahrgäste

Erstellt:

Ein Lkw mit Kran steht am Straßenrand.
In Köln prallte ein Lkw mit dem Kran gegen die Autobahnbrücke der A3 (Symbolbild). © Bodo Marks/dpa

In Köln-Kalk ist ein Lkw mit seinem Kran gegen die Autobahnbrücke der A3 geknallt. Dadurch touchierte der Fahrer einen Bus und Glasscherben verletzten Fahrgäste.

Köln – Ein Lkw-Fahrer ist am Mittwochmorgen (12. Januar) auf der Rösrather Straße in Köln mit dem Kran des Fahrzeugs gegen die Autobahnbrücke der A3 geprallt. Anschließend touchierte der Lkw einen Linienbus, wodurch die Heckscheibe zerstört wurde. Die herumfliegenden Glassplitter haben vier Fahrgäste getroffen und leicht verletzt. Das gab die Polizei Köln bekannt. Was ist passiert?

Köln: Lkw-Kran knallt gegen A3-Brücke – Autofahrer durch Glasscherben verletzt

Der 54-Jährige Lkw-Fahrer war am Mittwochmorgen auf der Rösrather Straße in Köln-Kalk unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen sei der Kran jedoch nicht vollständig eingefahren gewesen, so die Polizei Köln. Dadurch prallte der Lkw samt Kran gegen die Autobahnbrücke der A3. Darauf touchierte der Fahrer das Heck eines Linienbusses, der an der Haltestelle „Hasencleverstraße“ in Fahrtrichtung Frankfurter Straße stand.

Durch die Kollision wurde die Scheibe zerstört und Glassplitter flogen herum. Vier Fahrgäste – zwei männlich und zwei weiblich – wurden durch die Glasscherben leicht verletzt, wie die Polizei Köln angibt. (jaw/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant