1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Kalk

Köln: Mädchen (13) stirbt nach Badeunfall im Rather See

Erstellt: Aktualisiert:

Der Rather See.
Der Rather See liegt auf der rechten Rheinseite von Köln zwischen den Stadtteilen Rath und Neubrück. (Archivbild) © Oliver Berg/dpa

Drama am Rather See in Köln. Rettungstaucher haben dort am Mittwochabend ein 13-jähriges Mädchen leblos aus dem Wasser geborgen. Sie ist im Krankenhaus gestorben.

Köln – Ein 13 Jahre altes Mädchen ist am Mittwochabend in Köln leblos aus dem Rather See geborgen worden. Nach ihrer Bergung durch Rettungstaucher wurde sie in ein Krankenhaus gebracht, wo Ärzte auf der Intensivstation um ihr Leben kämpften. Doch sie konnten sie nicht mehr retten. Am Donnerstagvormittag ist die 13-Jährige im Krankenhaus verstorben, wie die Polizei Köln inzwischen mitteilte.

Rather See in Köln: Rettungstaucher fanden Mädchen in zweieinhalb Metern Tiefe

Das Mädchen sei mit einer Freundin im Rather See geschwommen und plötzlich verschwunden, teilte die Feuerwehr Mittwochabend mit. Rettungskräfte suchten aus der Luft, vom Land, auf und unter Wasser nach der Vermissten. Ungefähr 45 Minuten nach dem Notruf fanden Taucher das Mädchen in etwa zweieinhalb Metern Tiefe und brachten es an das Ufer. Der Rettungsdienst habe umgehend mit Reanimationsmaßnahmen begonnen, die im Rettungshubschrauber fortgesetzt wurden, hieß es.

Köln: Mädchen konnte im Krankenhaus nicht mehr gerettet werden

Die 13-Jährige wurde in einem Krankenhaus intensivmedizinisch betreut. Das teilte eine Polizeisprecherin am Donnerstagmorgen mit. Gegen 14 Uhr gab die Polizei dann die traurige Nachricht bekannt. Das Mädchen ist im Krankenhaus verstorben. Ein Polizeisprecher sagte, der See gehöre zu einem Kieswerk – baden sei dort nicht erlaubt. Das Gelände sei teils umzäunt. Die Freundin des Mädchens und Familienangehörige wurden von der Feuerwehr und zwei Seelsorgern betreut.

Erst Anfang Mai hatte die Feuerwehr Sankt Augustin einen Einsatz, bei dem drei Kinder auf einer Flussinsel in der Sieg eingeschlossen wurden und sich nicht mehr selbst retten konnten. Die Einsatzkräfte konnten sie mit einem Feuerwehrboot in Sicherheit bringen. (bs mit dpa/lnw)

Dieser Artikel wurde am 3. Juni um 14:50 Uhr aktualisiert: Das verunglückte Mädchen ist im Krankenhaus gestorben.

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant