1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Kalk

Köln Ostheim: Polizei hebt illegales Casino aus — Spielautomaten manipuliert

Erstellt: Aktualisiert:

Geldscheine und Spielkarten liegen bei der Polizei auf einem Tisch.
Die Polizei hat in Köln ein illegales Casino ausgehoben © Federico Gambarini/dpa

Die Polizei hat in Köln-Ostheim ein illegales Casino ausgehoben. 90.000 Bargeld wurden sichergestellt. Die mutmaßlichen Täter agierten sehr professionell.

Köln – Die Polizei hat am Montag, 30. August, ein illegales Casino in Köln ausgehoben. Nun wird gegen 20 Beschuldigte ermittelt. Bei einer Razzia seien Spiel- und Wettautomaten, 90.000 Euro Bargeld, Spielkarten, Würfel und Spieltische sichergestellt worden, teilten die Ermittler mit. Das illegale Casino habe sich im Stadtteil Ostheim befunden.

Köln Ostheim: Polizei hebt illegales Casino aus — 90.000 Euro sichergestellt

Ob es auch Festnahmen gab, war zunächst unklar. Die Ermittlungskräfte gaben erst am Donnerstag, 2. September, eine Pressekonferenz zum Einsatz. Dort hieß es, dass derzeit gegen 20 Personen ermittelt wird. Die Männer seien bei dem Einsatz in dem Etablissement – einer vermeintlich normalen Gaststätte – angetroffen worden, sagte Kriminalhauptkommissar Alexander Kringe am Donnerstag.

Bei den Männern handle es sich um Spieler, aber auch um den Betreiber und den Croupier, der ein Würfelspiel geleitet habe. Etwa 90.000 Euro Bargeld seien sichergestellt worden. Für einen Zugriff sei das relativ viel gewesen, erklärte Kringe. In dem illegalen Casino agierten die Beteiligten offenbar sehr professionell: Per Video-Überwachung wurde mutmaßlich die Umgebung im Blick behalten, um bei nahenden Kontrollen frühzeitig gewarnt zu sein.

Köln Ostheim: Polizei hebt illegales Casino aus — Spielautomaten waren manipuliert

Mehrere illegale Spielautomaten stehen bei der Polizei.
In einem illegalen Casino in Köln Ostheim waren auch manipulierte Spielautomaten im Einsatz © Federico Gambarini/dpa

Die Polizisten entdeckten nach eigenen Angaben auch mehrere illegale Spielautomaten, über die viel mehr Geld verzockt werden konnte als bei legalen Geräten.

Bei einem in Deutschland legal zugelassenen Automaten seien maximal 300 Euro Gewinn und 60 Euro Verlust pro Stunde möglich, erklärte Glücksspiel-Experte Kringe. „Bei diesen illegal vorgefundenen Geräten sind diese Summen nach oben geschraubt.“ Damit seien dann Verluste von mehreren Tausend Euro pro Stunde möglich. (dpa/lnw/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Update-Hinweis: Der Artikel wurde zuletzt am 2. September aktualisiert. Neuerung: Die Polizei macht in einer Pressekonferenz weitere Angaben zum illegalen Casino. Derzeit werde gegen 20 Personen ermittelt.

Auch interessant