1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Kalk

Raser flieht vor Polizeikontrolle – doch er kommt nicht weit

Erstellt:

Ein Polizeiauto kontrolliert einen Wagen an einer Ampel.
Der Mann wollte vor einer Polizeikontrolle in Köln-Brück fliehen (Symbolbild). © C. Hardt/Future Image/Imago

Köln-News: Ein 22-jähriger Kölner wollte am Montag vor einer Polizeikontrolle fliehen. Dabei krachte er mit seinem Auto gegen einen Baum.

Köln – Die Flucht vor einer Polizeikontrolle endete Montagnacht in Köln für einen 22 Jahre alten Autofahrer an einem Baum. Nach dem Crash ließ der Mann seinen verletzten Beifahrer im Auto zurück. Die Polizei erwischte ihn trotzdem. Er stand unter Drogen und hatte keinen Führerschein.

Köln: Raser flieht vor Polizei – Flucht endet an Baum

Der Seat war laut Polizeiangaben gegen 23:40 Uhr auf dem Rather Kirchweg in Köln-Brück (Stadtbezirk Kalk) ins Visier einer Polizeistreife geraten. Das Auto sei deutlich zu schnell gewesen. Doch auf Anhaltezeichen der Einsatzkräfte reagierte der Fahrer nicht. Er gab weiterhin Gas, verlor aber auf der Astrid-Lindgren-Allee die Kontrolle über sein Auto. Dabei prallte der 22-Jährige mit seinem Seat gegen einen Baum.

„Statt sich danach jedoch um seinen verletzten Beifahrer (23) zu kümmern, setzte der 22-jährige Fahrer seine Flucht zu Fuß fort“, teilt die Polizei Köln mit. Einsatzkräfte kümmerten sich um den Beifahrer. Der flüchtige Raser kam aber nicht weit. Er sei namentlich bekannt gewesen und konnte daher kurze Zeit später bei sich zu Hause gestellt werden, berichtet die Polizei weiter.

Köln-Brück: Raser hatte keinen Führerschein und stand unter Drogen

Ein Drogenvortest schlug auf Cannabis an. Zudem hatte der Raser keinen Führerschein und der Seat war weder zugelassen noch versichert. Weitere Drogen stellte die Polizei im Unfallauto sicher. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. „Den Kölner erwarten nun mehrere Anzeigen unter anderem wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens, Kennzeichenmissbrauch und Fahren und Drogeneinfluss“, so die Polizei abschließend. (bs/ots) Fair und unabhängig informiert, was in Köln & NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant