1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Kalk

SEK-Einsatz in Kalk und Höhenberg – zwei Autohehler in Köln verhaftet

Erstellt: Aktualisiert:

Das Sondereinsatzkommando der Polizei bei einem Einsatz Köln.
Auch das SEK war beim Zugriff gegen die Autohehler im Einsatz (Symbolbild). © Benjamin Horn/Imago

Am Donnerstag wurden zwei Autohehler in Köln verhaftet. Bei der Festnahme war auch das SEK im Einsatz. Einer der Verdächtigen gilt als gewalttätig.

Köln – Der Polizei in Köln ist ein Schlag gegen eine Hehlerbande gelungen. Am Donnerstag wurden zwei mutmaßliche Autohehler in den Stadtteilen Kalk und Höhenberg verhaftet. Weil einer der Verdächtigen eine Schusswaffe besitzen soll, war auch das SEK im Einsatz.

Köln: SEK-Einsatz bei Autohehlern – zwei Männer verhaftet

Die beiden Männer im Alter von 25 und 30 Jahren wurden am frühen Donnerstagmorgen in ihren Wohnungen in Kalk und Höhenberg festgenommen. Beim Durchsuchen der Wohnungen wurden Laptops und Handys sichergestellt. Auch das SEK war im Einsatz, weil der 25-jährige Verdächtige als gewalttätig gilt und es Hinweise auf eine Schusswaffe gegeben habe, teilen Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Beide Männer sind bereits einschlägig polizeibekannt.

Dem Zugriff gingen umfangreiche Ermittlungen durch die Kripo Köln voraus. Unter anderem gehe es dabei um den Verdacht der gewerbsmäßigen Bandenhehlerei von Kraftfahrzeugen sowie Urkundenfälschung. „Die Männer sollen mindestens vier in Frankreich gestohlene Autos nach Köln gebracht, hier mit gefälschten Papieren zum Verkauf angeboten und zwei davon bereits verkauft haben“, teilt die Polizei Köln mit. Daraufhin wurden Haftbefehle und Durchsuchungsbeschlüsse gegen beide erwirkt.

Autohehler in Köln: Polizei ist ihnen seit April 2021 auf der Spur

Die Polizei war den beiden Verdächtigen im April 2021 auf die Spur gekommen. Damals haben die Männer versucht, einen in Frankreich gestohlenen Peugeot 5008 zu verkaufen. Sie hatten das Auto auf einer Internet-Plattform zum Verkauf angeboten. Die Polizei vereinbarte damals einen Übergabetermin mit den mutmaßlichen Autohehlern in Nippes. Beim Zugriff damals wurden der SUV sowie gefälschte Personal- sowie Fahrzeugpapiere sichergestellt. Die Ermittlungen in dem Fall dauern weiter an. (bs/ots) Fair und unabhängig informiert, was in Köln passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant