1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Kalk

Köln: Mann schießt auf verschlossene Wohnungstür – dahinter steht eine Frau mit ihrem Sohn

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefanie Knupp

Polizeifahrzeuge vor einem Polizeirevier
Die Polizei Köln nahm einen 71-Jährigen fest (Symbolfoto). © imago images / Jan Huebner

Nach einem Schuss in Köln-Vingst wurde der Täter festgenommen. Gegen ihn besteht der dringende Tatverdacht des versuchten Totschlags.

Köln – In einem Mehrfamilienhaus in Köln-Vingst hat am Dienstagmittag (16. Februar) ein Mann einen Schuss auf eine Wohnungstür abgegeben. Der 71-jährige Schütze konnte noch vor Ort von der Polizei festgenommen werden.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch berichten, war der Mann gegen 13 Uhr unter einem Vorwand in das Mehrfamilienhaus in der Ostheimer Straße gelangt. Eine 37-jährige Bekannte hatte ihm ihre Wohnungstür nicht geöffnet und stattdessen um Hilfe geschrien. Der 71-Jährige trat mehrfach gegen die Tür und bedrohte die Frau.

Köln: Nach Schuss auf Wohnungstür – Mutter und Sohn erleiden Schock

Der Senior schoss schließlich auf die verschlossenen Tür, hinter der die Frau und ihr 13-jähriger Sohn standen. Die Polizei nahm den Mann noch vor Ort fest und stellte bei ihm den Revolver und ein Messer sicher. Die Staatsanwaltschaft hat Untersuchungshaft beantragt, wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags. Die Polizei Köln hat eine Mordkommission eingerichtet. Die Mutter und ihr Sohn erlitten einen Schock und wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Zwei Täter, die mit einer Schusswaffe ein Kiosk in Köln-Urbach brutal überfallen hatten, sind nach wie vor auf der Flucht. Ihr Opfer wurde von einer Kugel in den Oberschenkel getroffen. Ein Warnschuss der Polizei konnte einen flüchtigen Autofahrer nicht stoppen, der auf der A3 mit einem gestohlenem Kennzeichen unterwegs war. (sk/ots)

Auch interessant