1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Kalk

Versuchte Vergewaltigung in Köln-Vingst – Frau rettete sich in letzter Sekunde

Erstellt: Aktualisiert:

In Köln-Vingst ist es zu einer versuchten Vergewaltigung gekommen. Das Opfer konnte sich befreien, der Täter wurde von der Polizei geschnappt.

Köln – Versuchte Vergewaltigung in Köln-Vingst: Am Donnerstagmittag (24. November) haben Polizisten einen mutmaßlichen Tatverdächtigen (21) noch in Tatortnähe festgenommen. Er hatte versucht, sich an einer 54-jährigen Frau zu vergehen. Diese rettete sich jedoch in das Auto eines vorbeifahrenden Zeugen (23). Was genau war passiert? Nach derzeitigem Ermittlungsstand, so teilt die Polizei mit, überfiel der 21-Jährige gegen 12:45 Uhr die Kölnerin, die zu Fuß auf dem Gehweg neben dem Vingster Ring (Stadtbezirk Köln-Kalk) unterwegs war.

Ein Schild Polizei an einer Polizeiwache in Ehrenfeld.
Die Polizei war in Köln aufgrund einer versuchen Vergewaltigung im Einsatz (Symbolbild). © Christoph Hardt/Future Image/Imago

Köln-Vingst: Mann (21) versucht, 54-jährige Kölnerin zu vergewaltigen – und wird kurz darauf geschnappt

Nach eigenen Angaben flüchtete die 54-Jährige über die Leitplanke auf die Fahrbahn der Zufahrt zum Östlichen Zubringer und versuchte, vorbeifahrende Autos anzuhalten. Dort soll der Verdächtige sie erneut festgehalten und gegen die Leitplanke gedrückt haben. Als ein vorbeifahrender Zeuge anhielt, ließ der 21-Jährige von der Frau ab und flüchtete in Richtung Vingst. Ein Streifenteam stellte den Angreifer nur wenig später in der Kuthstraße.

Nach versuchter Vergewaltigung in Köln-Vingst: Tatverdächtiger wird dem Haftrichter vorgeführt

Der Mann soll noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden. Erst im August dieses Jahres war es auch am Escher See in Köln zu einer versuchten Vergewaltigung gekommen. (ots/mo) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant