1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Kalk

Leiche im Königsforst gefunden: Viele Fragen sind noch offen

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Ein Spaziergänger entdeckte Mitte Dezember eine Leiche im Königsforst. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus. „Die Ermittlungen laufen noch.“

Köln – Rund eine Woche ist vergangen, seitdem ein Spaziergänger im Kölner Königsforst eine Leiche entdeckt hat. Dabei soll es sich um einen Mann handeln, der vorab mehrere Wochen als vermisst galt, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Bei der Obduktion der Leiche zeigten sich Hinweise auf ein Gewaltverbrechen. Seitdem laufen die Ermittlungen. Auch eine Mordkommission wurde eingerichtet.

Der Königsforst in Köln. Im Kreis ein Bild von er Polizei-Absperrung.
Im Königsforst wurde eine Leiche gefunden (IDZRW-Montage). © Teutopress/Imago & Tim Oelbermann/Imago

Leiche im Königsforst gefunden: Details unklar – wegen „potenziellem Täterwissen“

Weitere Details zum Fall und aktuelle Erkenntnisse will die Staatsanwaltschaft Köln zunächst nicht mitteilen. „Die Ermittlungen laufen noch. Weitere Details in dem mutmaßlichen Tötungsdelikt werden zunächst nicht veröffentlicht“, heißt es am Montagmittag. Medienberichte, in denen von Stichverletzungen die Rede ist, will Oberstaatsanwalt Ulrich Bremer nicht bestätigen. „Das sind Spekulationen, an den ich mich beteilige.“

Dass derzeit keine weiteren Details zum Fall veröffentlicht wird, hat einen ermittlungsrelevanten Grund: „Das ist ja auch alles ein potenzielles Täterwissen“, erklärt der Kölner Oberstaatsanwalt Bremer gegenüber 24RHEIN weiter. Bereits bekannt ist: Bei dem Toten soll es sich um einen 30 Jahre alten Mann aus Köln handeln, den Familienangehörige am 18. November als vermisst gemeldet hatten. Bislang wurde noch keine Person als Verdächtiger in dem Fall festgenommen, so Bremer am Montagmittag.

Leiche im Königsforst gefunden: Viele Fragen sind noch offen

Ob es allerdings bereits Tatverdächtige gibt, ist nicht bekannt. Ebenfalls noch unklar ist, woran der Mann gestorben ist und wie lange der 30-Jährige bereits im Königsforst im Stadtteil Rath-Heumar (Stadtbezirk Köln-Kalk) lag.

Das ist der Königsforst

► Der Königsforst ist ein 2519 Hektar großes Waldgebiet 

► Der Königsforst liegt in den Städten Köln, Bergisch Gladbach und Rösrath (Rheinisch-Bergischer-Kreis)

► Teile des Waldes gelten als Naturschutzgebiet

Die Leiche im Königsforst ist nicht die einzige Schreckensmeldung aus der letzten Woche: Am Donnerstag starb ein Säugling im Alter von sechs Wochen. Der Verdacht: Der 19-jährige Vater soll seine kleine Tochter so heftig geschüttelt haben, dass sie ein Schütteltrauma erlitt. (jw) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant