Plötzlicher Tod der Milieu-Größe

„Einen würdigen Abschied bereiten“ – „Langer Tünn“ und Freunde sammeln für „Karate Jacky“

+
Jakob Franzen alias „Karate Jacky“ ist verstorben – jetzt sammeln seine Freunde für die Beerdigung.
  • schließen

Der plötzliche Tod von Jakob Franzen alias „Karate Jacky“ schockierte seine Weggefährten. Jetzt sammeln sie Geld, um ihrem Freund einen würdigen Abscheid zu bereiten.

Köln – Es war eine so unerwartete wie traurige Nachricht: Am Mittwoch des 1. April wurde Jakob Franzen alias „Karate Jacky“ tot in seinem Wohnheim an der Annostraße aufgefunden, er wurde 59 Jahre alt. Vor allem an der Seite seines langjährigen Freundes „Langer Tünn“ gewann der „Weltmeister der Straße“ in den vergangenen Jahren an Popularität, war regelmäßig in der Südstadt von Köln mit dem Fahrrad unterwegs und bei den Menschen im Veedel beliebt.

Köln: „Langer Tünn“ und Freunde richten für verstorbenen „Karate Jacky“ ein Spendenkonto ein

Nun wurde unter tatkräftiger Mithilfe des „Langen Tünn“, der sich kurz nach Bekanntwerden der traurigen Nachricht bereits in einem Video-Statement äußerte, ein Spendenkonto für die Beerdigung Franzens eingerichtet. „Liebe Freunde, unter der Aufsicht von Rechtsanwältin Maria Marten aus Köln haben wir, die „Tafelrunde”, für Jacky ein Spendenkonto eingerichtet. Wir möchten gemeinsam dafür sorgen, dass Jacky einen würdigen Abschied bekommt“, schreibt der „Lange Tünn“, der mit bürgerlichem Namen Anton Claaßen heißt, auf seiner Facebook-Seite.

„Den gegenseitigen Respekt untereinander, der jahrelang gepflegt wurde, wollen wir ihm auch auf seinem letzten Weg zukommen lassen. Wir freuen uns, wenn Ihr ein paar Euros hierfür spenden würdet. Bitte helft uns dabei, dies gemeinsam zu ermöglichen. Wir danken Euch für jeden Euro den Ihr erübrigen könnt. Dies ist nicht selbstverständlich aber eine große Geste an einen Menschen der immer in unserem Herzen bleiben wird“, erklärt Claaßen weiter. Bei der Netz-Gemeinde kommt die Idee super an: „Hab gerne gespendet. Super Aktion Tünn“, lautet nur einer der etlichen Kommentare unter dem Post.

Spenden für Beerdigung von „Karate Jacky“: Rund 200 Menschen beteiligten sich bislang via Paypal

Wieviel bislang auf dem für die Beerdigung eingerichteten Paypal-Konto zusammengekommen ist, ist im Netz nicht einsehbar – wohl aber haben, Stand 7. April, 13 Uhr, fast 200 Menschen eine Spende oder auch ein paar Grußworte da gelassen. „Mach et joot, Jacky!“ ist dabei am häufigsten zu lesen. Wann genau die Beerdigung von „Karate Jacky“ stattfinden soll, steht dabei aktuell noch nicht fest. (mo)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion