1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Karneval

11.11.: Corona-Regeln für den Karneval in Köln im Überblick

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Karnevalisten feiern auf dem Heumarkt in Köln.
Am 11.11. beginnt in Köln die Karnevalszeit (Archivbild) © Oliver Berg/dpa

Für den Karneval in Köln gelten am 11.11. strenge Corona-Regeln. Wir zeigen im Überblick, wo in Köln 2G (geimpft, genesen) gilt.

Köln – Am 11.11. beginnt der Kölner Karneval. Nachdem der Sessionsauftakt im vergangenen Jahr aufgrund des Coronavirus ausfallen musste, gelten in diesem Jahr besondere Sicherheitsmaßnahmen. Die Stadt Köln hat mit einer Allgemeinverfügung sogar besondere Corona-Regeln festgelegt. Der Überblick, welche Regel, Verbote und Maßnahmen am 11.11. in Köln greifen.

11.11. in Köln: Diese Corona-Regeln gelten zum Start in den Karneval

Am 11.11. startet der Kölner Karneval aufgrund der hohen Inzidenz gelten für den Sessionsauftakt allerdings besondere Corona-Regeln. Die Stadt Köln hat für den 11.11. eine Allgemeinverfügung festgelegt: Größtenteils sind nur Geimpfte und Genesene erlaubt. „Das Betreten sämtlicher Karnevalsveranstaltungen im Freien sowie in Innenräumen ist vom 11. November ab 8 Uhr bis zum 14. November, 8 Uhr, nur immunisierten Personen gestattet“, so die Stadt Köln. „Gaststätten, in denen Karneval gefeiert wird, dürfen vom 11. November ab 8 Uhr bis zum 14. November, 8 Uhr, nur von immunisierten Personen betreten werden.“

Doch nicht nur in Kneipen, Bars und auf Karnevalsfeiern gilt die 2G-Regel. Auch Karnevals-Hotspots wie die Altstadt und das Kwartier Latäng sind von den strengen Corona-Regeln betroffen.

11.11. in Köln: Straßensperrungen und KVB-Störungen während Kölner Karneval

Erfahrungsgemäß zieht es am 11.11. Tausende Jecken nach Köln. Alle wollen den Sessionsauftakt gebührend feiern. Die Polizei bereitet sich darum bereits im Vorfeld auf den Karneval vor. Und auch die KVB hat zum Sessionsstart traditionell mehr zu tun. Das liegt nicht nur an der höheren Fahrgast-Anzahl: Am 11.11. kommt es auch immer wieder zu KVB-Störungen. Betroffen sind mehrere Bus- und Bahnlinien der KVB. Denn aus Sicherheitsgründen werden pünktlich zum Kölner Karneval mehrere Straßen gesperrt.

11.11.: Karnevalsfeiern in ganz Köln

Am 11.11. wird nicht nur der Sessionsauftakt am Heumarkt oder am Zülpicher Platz gefeiert. In ganz Köln schunkeln und singen die Jecken zur Karnevalsmusik. Erlaubt sind allerdings nur Geimpfte und Genesene. Aufgrund der Pandemie haben einige Gastro-Betriebe beschlossen, am 11.11. nicht zu öffnen. Genug Feiermöglichkeiten gibt es in Köln dennoch: Auch weiterhin veranstalten zahlreiche Bars, Clubs und Kneipen am 11.11. Partys in Köln:

11.11. in Köln: Die Hotspots für den Kölner Karneval

An den Karnevals-Hotspots dürfte es am 11.11. eng werden. Am 11.11. wird rund um Heumarkt und Zülpicher Platz gemeinsam geschunkelt und gefeiert. Allerdings sind nur Geimpfte und Genesene erlaubt. Anders sieht es bei den weiteren Party-Möglichkeiten wie dem Aachener Weiher aus. Hier wurde bereits in der Vergangenheit wild gefeiert – strenge Corona-Regeln greifen dort dennoch nicht.

(jw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant