1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Karneval

11.11. in Köln: Karneval auf den Ringen – erste Schlangen vor der „Klapsmühle“

Erstellt:

Von: Isabel Wetzel, Johanna Werning

Feiernde vor der Klapsmühle auf den Kölner Ringen, 11.11.
Vor der Diskothek „Klapsmühle“ sammeln sich langsam aber sicher die ersten Jecken zum Feiern. © 24RHEIN

Am 11.11. wird in Köln gefeiert. Viele Jecken zieht es für den Kölner Karneval auf die Ringe. Hier könnte es gerade gegen Abend voller werden.

Update vom 11.11., 17:27 Uhr: Einige Feierwütige zieht es mittlerweile auf die Kölner Ringe, namentlich in die Clubs „Vanity“ oder die altbewährte „Klapsmühle“. Von aggressiven (und betrunkenen) Stressmachern ist bislang aber keine Spur. „Der Andrang ist gut, die Stimmung auch“, sagt ein Türsteher 24RHEIN. Und die Umsetzung der 2G-Regel? „Kein Problem! Die Leute halten sich dran“. Versuche, ohne Impfpass oder Genesungsnachweis reinzukommen, habe es laut ihm nicht gegeben. Das darf gerne so bleiben! Die Frage ist auch: Wir es gegen Abend voller? Es könnte durchaus sein, dass die Feiernden, die es vielleicht nicht auf die Zülpicher Straße geschafft haben, hierhin ausweichen.

11.11.: Köln feiert den Karneval – alle Regel für die Ringe

Köln – Während es die traditionelle Jecken während des Kölner Karnevals vor allem in Richtung Heumarkt zieht, kommen die feierwütigen Karnevalsfans vor allem auf den Kölner Ringen zusammen. Gerade Touristinnen und Touristen zieht es in die Kneipen, Bars und Diskotheken zwischen Rudolfplatz und Friesenplatz. Doch in diesem Jahr gelten für den 11.11. in Köln besondere Regeln. Die Inzidenz in der Domstadt steigt seit Tagen rasant an. Am Elften im Elften lag sie bei 212,5 (Quelle: RKI).

11.11. in Köln: Karneval auf den Ringen – 2G-Regel in Kneipen, Bars und Diskotheken

Unzählige Jecken stehen dichtgedrängt zusammen auf einer Straße in Köln.
Auf den Kölner Ringen wird an Karneval ebenfalls gefeiert (Archivbild). © Christoph Hardt/Imago

Denn für den Sessionsauftakt am 11.11. erlässt die Stadt Köln per Allgemeinverfügung besondere Corona-Regeln. Für alle Karnevalsveranstaltungen, Kneipen, Bars und Diskotheken gilt die 2G-Regel. Konkret heißt das, dass nur Geimpfte und Genesene erlaubt sind – auch auf dem Hohenzollernring. Einen Schock mussten Karnevalisten am Abend vor dem Sessionsauftakt verkraften. Der designierte Prinz Sven Oleff wurde positiv auf Corona getestet. Alle öffentlichen Auftritte des Kölner Dreigestirns wurden abgesagt.

11.11. in Köln: Karneval auf den Ringen – Corona-Regeln im Überblick

Dabei will die Stadt Köln die Einhaltung der Corona-Regeln am 11.11. genau kontrollieren. „Sollte dem Ordnungsamt bei Kontrollen in der Gastronomie auffallen, dass auch Personen Zutritt erhalten haben, die nicht immunisiert sind, drohen dem Betreiber Konsequenzen bis hin zur temporären Schließung des Betriebes“, heißt es unter anderem.

Der 11.11. in Köln – alle Infos im Überblick

Alle Infos zum 11.11. in Köln liefert der 24RHEIN-News-Ticker.

Die Corona-Regeln am Zülpicher Platz im Überblick.

Die Corona-Regeln in der Altstadt im Überblick.

Die Corona-Regeln in der Südstadt im Überblick.

Die Corona-Regeln am Aachener Weiher im Überblick.

11.11. in Köln: Karneval auf den Ringen – hier gibt es Partys

11.11. in Köln: Karneval auf den Ringen – Polizei bereitet sich auf Ansammlungen vor

Und auch die Polizei ist am 11.11. im Großeinsatz: „Wir gehen davon aus, dass die Leute, die wegen 2G nicht hereinkommen, woanders hingehen“, erklärt ein Sprecher am Mittwoch. „Das werden wir aber im Blick haben.“ Insgesamt sind 1100 Polizeikräfte im Einsatz. Wohin es die Menschenmassen zieht, zeigt sich am 11.11. – ein mögliches Areal: Die Kölner Ringe. Immerhin tummelt sich hier auch abseits des Karnevals das Partyvolk.

Bereits in der Vergangenheit sorgten die Kölner Ringe dabei für Schlagzeilen: Immer wieder kam vor den unzähligen Kneipen, Bars und Diskotheken zu Krawallen, Ausschreitungen und Polizeieinsätzen. Erst im Juni wurde ein 23-Jähriger vor einer Bar mit einem Messer angegriffen und lebensgefährlich verletzt. (jw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Update-Hinweis: Der Text wurde zuletzt am 11. November aktualisiert.

Auch interessant