1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Karneval

Karneval 2022 trotz Corona: „Gemeinsam aus Krise heraus“ – Tadel für Düsseldorf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Jecken feiern den Auftakt der Karnevalssession auf dem Heumarkt.
Der Karneval 2022 steht erneut vor den Herausforderungen der Coronapandemie. © Rolf Vennenbernd/dpa

Bei der Neujahrsansprache des Präsidenten des Bund Deutscher Karneval geht es um den Karneval trotz Corona – aber auch um den Karnevalsstreit mit Düsseldorf.

Bexbach – Für den Karneval war das Jahr 2021 alles andere als leicht: Statt großen Karnevalsbällen und Umzügen gab es strenge Corona-Regeln und Veranstaltungsabsagen. Auch 2022 dürfte für die Jecken nicht ohne Corona-Kompromisse stattfinden. Das geht auch aus der Neujahrsansprache vom Bund Deutscher Karneval hervor. Präsidenten Klaus-Ludwig Fess spricht von Hoffnungen und Ängsten des Corona-Karnevals.

Karneval 2022: Bund Deutscher Karneval – „nur gemeinsam können wir aus dieser Krise heraus“

Der Bund Deutscher Karneval-Präsident Klaus-Ludwig Fess bei einer Kulturpreisverleihung im September 2021.
Auch in der Session 2022 spielt das Coronavirus für den Karneval eine wichtige Rolle, wie Bund Deutscher Karneval-Präsident Klaus-Ludwig Fess erklärt (Archivbild) © Harald Tittel/dpa

Im Jahr 2021 war die pandemische Situation mit ihren Auswirkungen das bestimmende Thema im Bund Deutscher Karneval, beginnt Klaus-Ludwig Fess, Präsident des Bund Deutscher Karneval, in seiner Neujahrsansprache am 2. Januar 2022.

Ganz ohne Frage: Die Session war für die Jecken nicht ganz einfach. Gerade in Hinblick auf den finanziellen Aspekt. Trotz Soforthilfen von Bund und Ländern haben die Absagen von Karnevalsveranstaltungen bei den Vereinen ihre Spuren hinterlassen. Darum sollen die Karnevalisten zusammenhalten. „Nur gemeinsam können wir aus dieser Krise heraus, nur gemeinsam sind wir eine starke Gemeinschaft im Bund Deutscher Karneval, nur gemeinsam können wir etwas erreichen“, so Fess weiter.

Das ist der Bund Deutscher Karneval

Der Bund Deutscher Karneval (BDK) ist der Dachverband der deutschen Fastnachts- und Karnevalsvereine. Der BDK fördert und organisiert Karnevalssitzungen, den Straßenkarneval und den Karnevalsnachwuchs. Das Hauptziel ist dabei, die Traditionen und das Brauchtum zu pflegen. Er wurde 1953 gegründet und hat seinen Sitz in Bexbach. Der Präsident ist Klaus-Ludwig Fess.

Karneval 2022: Tadel in Richtung Düsseldorf

Dieser Aufruf kommt nicht von ungefähr. Zuletzt gab es zwischen den Karnevalshochburgen in NRW ordentlich Zwist. Düsseldorf kündigte an, den Rosenmontagszug 2022 in den Mai zu verschieben. Für Köln, Bonn und Aachen ein absolutes No-Go. Doch das war nur der Anfang des Karnevals-Knatsches. Seitdem hagelt es vor allem zwischen Köln und Düsseldorf Vorwürfe – und Kritik.

Der Bund Deutscher Karneval schaltete sich ebenfalls ein und kritisierte die Düsseldorfer Entscheidung. Und auch in der Neujahrsansprache vom Präsidenten des Bund Deutscher Karneval geht der Karnevalszwist offenbar weiter: Zwar sind karnevalistische Sommerfeste grundsätzlich kein Problem, doch „die Eins-zu-eins-Verlegung des Rosenmontagszugs in die Zeit nach Aschermittwoch verbietet sich nach unseren Grundsätzen von selbst.“

„Dem gesunden Menschenverstand des Narren und des Jecken und seinem Fingerspitzengefühl darf man zutrauen, dass er die Unterschiede zwischen der Verlegung des Rosenmontagszugs und der Sitzung im Sommerkarneval und einem unterhaltsamen Sommerabend sowie einem ‚profanen‘ Festzug erkennen kann“, so Fess scharf.

Neujahrsansprache vom Bund Deutscher Karneval: So soll Session 2022 aussehe

Wie es mit der jecken Auseinandersetzung und der grundsätzlichen Karnevalssession weitergeht, ist derzeit noch ungewiss. Klar ist jedoch, dass „das Jahr 2022 wieder für uns alle viele Herausforderungen bereithalten“ wird, so der Präsident weiter. „Wir haben weiter zu kämpfen mit der nach wie vor andauernden pandemischen Lage.“ In Gremien und gemeinsam mit der Politik will man nun Alternativen für den Karneval suchen. Auf „Biegen und Brechen“ soll die Session jedoch nicht durchgeführt werden.

Karneval 2022 trotz Corona: Ungewisse Session

Auch 2022 steht der Karneval auf der Kippe. Wie die Session gefeiert werden kann, ist derzeit noch nicht endgültig entschieden. Der Sitzungskarneval wurde bereits von den Vereinen eigenständig abgesagt. Für die Prinzenproklamation 2022 in Köln und viele weitere Highlights wurden Alternativen gefunden.

Wie die Session tatsächlich aussehen wird, soll sich in den nächsten Wochen entscheiden. Einen Überblick über den Karneval 2022 trotz Corona gibt es im Überblick.

Immerhin zeichnen sich die Jecken „durch Kreativität, Weitblick und Verantwortungsbewusstsein aus“, sagt der Karnevalist weiter. Daher der Appell: Freude schenken – auch wenn es „nur kleinere Aktionen, digital oder auf Parkplätzen vor Seniorenheimen“ und ähnliche Einrichtung sind. „Das ist der Sinn und das Gefühl von Fasching, Fastnacht, Karneval. Alles hat seine Zeit und unsere Zeit wird wieder kommen“, verspricht der Bund Deutscher Karneval-Präsident. (jw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln und NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant