1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Karneval

EhrenGarde: Was man über den Karnevalsverein aus Köln wissen muss

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Das Tanzpaar der Ehrengarde Köln macht Hebefigur. Hinter ihnen stehen Mitglieder der Ehrengarde in Uniform.
Die EhrenGarde Köln ist ein Traditionskorps des Kölner Karneval (Archivbild) © Christoph Hardt/Imago

Die EhrenGarde Köln 1902 e.V. ist ein Karnevalsverein mit langer Geschichte. Die Gesellschaft ist eines von neun Traditionskorps im Kölner Karneval. Der Überblick.

Köln – Die EhrenGarde Köln stellt eines der neun Traditionskorps beim Kölner Karneval. Zu erkennen ist sie an den grün-gelben Uniformen. Die Kleidung gab dem Traditionskorps den Beinamen „Spinat mit Ei“. Ihr Motto: „Dem Bauer zur Wehr, der Jungfrau zur Ehr.“ Beim Rosenmontagszug begleitet die EhrenGarde den Bauern und die Jungfrau des Kölner Dreigestirn.

Die EhrenGarde der Stadt Köln 1902 e.V. und ihre Geschichte

Die EhrenGarde der Stadt Köln 1902 e.V. besteht seit dem 1. November 1900. Das Reiterkorps gründete sich damals in einem Restaurant. Aber warum taucht im Namen dann das Jahr 1902 auf? In dem Jahr nahmen die Reiter erstmals am Rosenmontagszug teil. Dabei entstand ihr Schlachtruf „Rubbedidupp“, was so viel wie „im Handumdrehen“ bedeutet.

Der Festausschuss war zunächst dagegen, dass die Reiter den Platz vor dem Bauern und der Jungfrau einnahmen. Daher musste sich die EhrenGarde Köln eine List ausdenken, die sich in einer vorgetäuschten Wagenpanne abspielte. 1925 wurde die EhrenGarde dann Mitglied des Festkomitees Kölner Karneval und bekam eine eigene Uniform. Die Kostüme erinnern an die Reiter unter Friedrich dem Großen.

EhrenGarde der Stadt Köln 1902 e.V.: Mitglieder und Vorstand

Der Versammlungssaal der EhrenGarde der Stadt Köln 1902 e.V. sowie die Kleider- und Sattelkammer befinden sich in der Hahnentorburg im Bezirk Köln-Innenstadt – direkt am Rudolfplatz. Die Mitglieder treffen sich außerhalb der Karnevalssession monatlich zum Korpsappell.

Ein wichtiges Mitglied des „Aktiven Korps“ ist Curt Rehfus (bekannt als Dillendopp). Er bekleidet seit 2003 den Posten des Kommandanten der EhrenGarde Köln. Präsident des Vereins ist Hans-Georg Haumann (genannt Lupo). Die 150 aktiven Mitglieder der Karnevalsgesellschaft sind als Reiterkorps beim Umzug beteiligt und führen Tanzdarbietungen auf. Die inaktiven Mitglieder sind rund 400 an der Zahl, hier kann man auch leichter Mitglied werden. Sie nehmen am Gesellschaftsleben des Vereins teil, gehören jedoch nicht dem Reiterkorps beim Rosenmontagszug an. Weitere Korpsteile sind der Senat, das Corps à la suite, die Förderer und der Nachwuchs.

EhrenGarde der Stadt Köln 1902 e.V.: Aufgabe beim Kölner Karneval

Der Fokus der Karnevalsgesellschaft liegt schon seit geraumer Zeit auf dem Reiterkorps. Die Karnevalisten begleiten den Umzug am Rosenmontag zu Pferd und führen ihre aufwendigen Uniformen vor.

Bei Jecken ist außerdem die traditionelle Mittwochssitzung der EhrenGarde Köln beliebt. Am Tag vor Altweiber unterhalten die Jecken ihre Zuschauer mit einem bunten Programm, bei dem unter anderem die Kindertanzgruppe und das Tanzpaar auftreten. Im Kalender finden sich darüber hinaus eine Reihe weiterer Sitzungen:

Kölner Karneval: Das sind die neun Traditionskorps

Neben der EhrenGarde gibt es acht weitere Traditionskorps in Köln:

Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant