1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Karneval

Karneval: 11.11. in Köln startet – Ansturm auf Heumarkt und Zülpicher Straße erwartet

Erstellt:

Der 11.11. wird in Köln groß gefeiert. Allein im Party-Hotspot Zülpicher Straße werden Zehntausende erwartet. Erstmals wird wieder ohne Corona-Regeln gefeiert.

Köln – Die Jecken starten am 11.11. in den Karnevalshochburgen in ihre neue Session. In Köln werden am Freitagmorgen schon vor dem offiziellen Beginn um 11.11 Uhr Zehntausende Kostümierte in die Altstadt und ins Studentenviertel strömen, um nun wieder ohne Corona-Auflagen den Kölner Karneval zu feiern. Knapp 1100 Polizisten und 150 Ordnungsamt-Mitarbeiter werden im Einsatz sein.

Jecken feiern den 11.11. in Köln.
Am 11.11. werden in ganz Köln unzählige Jecken erwartet (Archivbild) © Beautiful Sports/Imago

11.11. in Köln: Zehntausende zum Karnevalsstart erwartet

Für das Studentenviertel haben Stadt und Polizei ein neues Sicherheitskonzept erarbeitet. Dort hatte es in der Vergangenheit stets einen kaum zu bewältigenden Ansturm junger Feiernder sowie massive Probleme mit Alkoholexzessen und Wildpinklern gegeben. Dieses Mal soll das Viertel abgesperrt werden. Zudem gibt es strenge Kontrollen. Mit mehreren Schleusen soll ein chaotischer Andrang verhindert werden. Außerdem sollen die Wartenden sollen sich auf einer Ausweichfläche aufhalten können.

Auf dem Kölner Heumarkt in der Altstadt gibt es derweil den ganzen Tag ein Bühnenprogramm mit Karnevalsbands. Für die Veranstaltung wurden rund 14000 Karten verkauft. Die Sessionseröffnung am Heumarkt wird auch vom WDR übertragen.

Karneval Köln kompakt: Der Überblick

► Die Sessionseröffnung am 11.11. fällt in diesem Jahr auf einen Freitag. Das Sessionsmotto 2023 für den Kölner Karneval lautet „200 Jahre Kölner Karneval: Ov krüzz oder quer“

► 24RHEIN berichtet am 11.11. im News-Ticker, wie der Sessionsstart in Köln abläuft

► Für die Zülpicher Straße gilt ein strenges Sicherheitskonzept. „Ziel ist es, ein relativ sicheres Feiern sicherzustellen“, sagt Stadtdirektorin Andrea Blome.

► In ganz Köln werden mehrere Sperrungen eingerichtet, damit die Leute sicher feiern können. Das hat auch Auswirkungen auf die KVB. Außerdem gilt wieder ein strenges Glasverbot.

11.11.: Tradtionelles „Hoppeditz-Erwachen“ in Düsseldorf

In Düsseldorf beginnt der Tag mit dem traditionellen „Hoppeditz-Erwachen“. Pünktlich um 11.11 Uhr wird der Schelm vor dem Rathaus eine Spottrede halten. Auch in Mainz und an vielen weiteren Regionen Deutschlands starten die Narren in die „fünfte Jahreszeit“. (jw mit dpa) Fair und unabhängig informiert, was in Köln und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant