1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Karneval

Persiflagewagen auch nach Karneval unterwegs: Jecken solidarisch mit Ukraine

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Ein Motivwagen, der den russischen Präsidenten Putin zeigt, der die Ukraine schluckt, steht am Rheinufer und wird von Karnevalisten bestaunt.
Düsseldorfer Putin-Wagen bleibt auch nach Karneval erhalten (Archivbild) © Federico Gambarini/dpa

Auch nach Rosenmontag soll die Putin-Persiflage durch Düsseldorf rollen und für Demonstrationen genutzt werden. Wie sieht es beim Kölner Karneval aus?

Köln/Düsseldorf – An Rosenmontag, 28. Februar, demonstrierten allein in Köln rund 250.000 Menschen bei der Friedensdemo des Kölner Karnevals und zeigten sich mit der Ukraine solidarisch. In Düsseldorf fuhr an Rosenmontag einen eigens angefertigter Karnevalswagen zum Ukraine-Krieg durch die Stadt. Die Karikatur von Wagenbauer Jacques Tilly zeigte Wladimir Putin, wie er sich die Ukraine in den Rachen steck. Dazu der Spruch „Erstick dran!!!“. Jetzt ist klar, dass die Putin-Persiflage auch nach Rosenmontag vorerst erhalten bleibt.

Jecken zeigen sich solidarisch mit der Ukraine: Persiflagen auch nach Karneval unterwegs

„Wir wollen den noch ein bisschen für Demonstrationen und Kundgebungen nutzen“, sagte Wagenbauer Tilly der Deutschen Presse-Agentur. Unter anderem solle der Wagen am Donnerstag bei einer Kundgebung vor dem Düsseldorfer Landtag gezeigt werden.

Das ist Wagenbauer Jacques Tilly

Jacques Tilly ist ein Bildhauer, Kommunikationsdesigner und Karnevalswagenbau. Der Düsseldorfer ist am 27. Juni 1963 in der Landeshauptstadt geboren. Noch heute lebt er mit seiner Familie in Düsseldorf. Seit über 35 Jahren entwirft und baut er Persiflagen für den Düsseldorfer Rosenmontagszug. Dabei sorgen die satirischen Wagen häufig für Kritik.

Eigentlich werden die Rosenmontagswagen nur beim Zug gezeigt. Danach werden die Persiflagen vernichtet. Dass die Wagen noch nach der Session gezeigt werden, ist somit eigentlich nicht üblich. Doch aufgrund der Lage in der Ukraine ist alles anders. Und der Karnevalswagen bleibt auch nach Aschermittwoch (2. März), dem offiziellen Ende der Karnevalssession, bestehen.

Kölner Karneval: Putin-Verspottung in Köln auch nach Aschermittwoch?

Und wie sieht es in Köln aus? Weitere Auftritte der Putin-Persiflagen sind vom Kölner Karneval aktuell nicht geplant. „Die Persiflagen sind Teil des Karnevals und werden dafür gebaut“, erklärt das Festkomitee Kölner Karneval. Der Karneval endet jedoch an Aschermittwoch.

Die Wagen werden dann in die Wagenhalle des Festkomitees gebracht, dort werden sie zerstört. Und so ist es auch für die Persiflagewagen 2022 geplant, die Putin gleich zweimal verspotteten. (jw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln, Düsseldorf und NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant