1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Karneval

Kölner Karneval: Sarah Mollen ist die neue Tanzmarie der Nippeser Bürgerwehr

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Tanzmarie Sarah Mollen und Tanzoffizier Niklas Wilske machen eine Hebefigur.
Die Nippeser Bürgerwehr hat mit Sarah Mollen eine neue Tannzmarie © 24RHEIN

Die Nippeser Bürgerwehr hat eine neue Tanzmarie. Gemeinsam mit Tanzoffizier Niklas Wilske bildet Sarah Mollen das Tanzpaar im Traditionskorps im Kölner Karneval.

Köln – Für Sarah Mollen geht ein Traum in Erfüllung: Die 26-Jährige hat sich gegen mehrere Kontrahentinnen durchgesetzt und ist nun die neue Tanzmarie der Nippeser Bürgerwehr. „Schon als ich klein war, war es für mich immer das Größte, wenn ich die Karnevalssitzungen gucken durfte und die Tanzmariechen im Kölner Karneval gesehen habe. Da habe ich immer gesagt, dass ich das auch einmal machen möchte“, erzählt die Bankangestellte aus Overath im Interview mit 24RHEIN.

Karneval in Köln: Sarah Mollen neue Tanzmarie der Nippeser Bürgerwehr

Mit den „Appelsinefunken“ wird der Traum jetzt wahr. Aber warum genau das Traditionskorps aus Köln-Nippes? „Ich hab schon lange Zeit in Köln getanzt und konnte verschiedene Vereine kennenlernen, aber Nippes war immer eine Familiengesellschaft, bei der jeder mit jedem gesprochen hat. Alle waren total offen und nett – und das kann ich auch jetzt nach dem Casting und den ersten Trainingseinheiten bestätigen“, sagt Sarah weiter. „Ich fühl mich hier richtig wohl und gut aufgenommen.“

Tanzmarie Sarah Mollen und Tanzoffizier Niklas Wilske machen eine Hebefigur.
Die Nippeser Bürgerwehr hat mit Sarah Mollen eine neue Tannzmarie © 24RHEIN

Ein Kinderspiel war das Probetraining für die neue Tanzmarie dennoch nicht. Neben Kraft, Ausdauer und verschiedenen Figuren mussten die Anwärterinnen bei der Nippeser Bürgerwehr auch ihr Ballett-Können in dem mehrwöchigen Auswahlverfahren beweisen. Mehrere Stunden dauerte allein das erste Probetraining.

Doch Sarah hat sich direkt gut geschlagen, wie Kommandant Mario Moersch weiß. „Sarah ist die ideale Tanzmarie. Sie hat das Komplettpaket. Zwar hatten wir drei Finalistinnen und die Entscheidung war eng, mit Sarah haben wir aber die richtige Wahl getroffen.“ Immerhin bringt Sarah viel tänzerische Erfahrung mit. „Hebe-technisch, tänzerisch und ihre offene Art passen einfach super zu uns.“

Auch Sarahs neuer Tanzoffizier war sofort von ihr begeistert. „Die tänzerische Harmonie hat direkt gestimmt. Das ging direkt richtig gut“, erinnert sich Niklas Wilske an das erste Training. Dabei verstehen die beiden sich auch abseits der Bühne gut. „Wir haben echt schnell Gemeinsamkeiten gefunden.“ Und das sei wichtig, betont der Tanzoffizier. Immerhin verbringt man viel Zeit miteinander – auch abseits der Session.

Nippeser Bürgerwehr hat neue Tanzmarie – das ist Sarah Mollen

► Sarah Mollen ist die neue Tanzmarie der Nippeser Bürgerwehr.

► Die 26-Jährige arbeitet als Bankangestellte in Overath.

► Seit sie ein kleines Kind ist, tanzt sie Jazz- und Modern-Dance.

► Auch auf den Karnevalsbühnen war Sarah schon oft zu sehen. Unter anderem tanzte sie bereits im Jugendtanzkorps der Rheinsternchen Langenfeld, bei der Flittarder KG „Echte Fründe“ und für das Tanzkorps „Colonia Rut-Wiess“.

► Beim Tanzkorps „Colonia Rut-Wiess“ war Sarah seit 2018 als Mariechen in der vordersten Reihe im Einsatz. 

► Ihren ersten Auftritt als Tanzmarie der Nippeser Bürgerwehr hat Sarah wohl im November. Gemeinsam mit Tanzoffizier Niklas Wilske wird sie dann für jecke Stimmung sorgen. Dabei ist sie nicht der einzige Neuzugang bei den Tanzpaaren in der Session 2023. Mehrere Gesellschaften haben Neuzugänge. Die EhrenGarde hat beispielsweise mit Davide Giangualano einen neuen Tanzoffizier.

Karneval in Köln: Neue Tanzmarie der Nippeser Bürgerwehr wird mit Streich begrüßt

Schon am Tag nach dem letzten Probetraining hat er Sarah persönlich angerufen, um ihr zu erzählen, dass sie die neue Tanzmarie der Nippeser Bürgerwehr wird. Aber ganz so leicht machte es der 26-Jähriger seiner neuen Tanzpartnerin nicht. Die guten Nachrichten verpackte Niklas nämlich in einem kleinen Scherz, wie Sarah erzählt.

„Ich hab eigentlich gedacht, ich habe es nicht geschafft. Er hat angerufen und gesagt, dass er mir leider etwas sagen muss. Und dann hat er eine lange Pause gemacht.“ Erst danach kam die Auflösung: „Er meinte dann, dass ich demnächst leider nicht mehr so viel Zeit haben werde“, lacht Sarah. Immerhin trainieren die beiden schon jetzt dreimal die Woche – damit zur Jubiläumssession 2023 alle Figuren und Tänze sitzen. (jw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant