1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Karneval

Karneval Köln startet: Alle Infos zum 11.11. – Corona-Regeln, Partys, Programm

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch, Johanna Werning

Bunt kostümierten Jecken feiern auf dem Heumarkt den Sessionsauftakt.
Der 11.11. im Jahr 2021 findet wieder statt, es gelten jedoch besondere Regeln (Archivbild) © Gladys Chai von der Laage/Imago

Am 11.11. startet der Kölner Karneval. Wir zeigen, wo in Köln gefeiert wird und welche Corona-Regeln gelten. Alle Informationen zum 11.11. in Köln im Überblick.

Köln – Am 11.11. startet Köln in den Karneval. An vielen Orten in der Stadt wird dann der Sessionsauftakt gefeiert. Pünktlich um 11:11 Uhr geht es los. Und darauf freuen sich nicht nur die Kölner und Kölnerinnen schon – ganz Deutschland wird am 11.11. nach Köln schauen. Doch beim Sessionsauftakt des Kölner Karneval gelten einige Corona-Regeln.

Wenige Tage vor dem 11.11. stellt die Stadt Köln beim Land einen Antrag, „dass am 11.11. in Köln grundsätzlich 2G gelten soll. Davon betroffen wären zum einen die Kölner Altstadt und das Zülpicher Viertel, alle Karnevalsveranstaltungen sowie Karnevalsfeiern in Kneipen und Gastronomie“, so die Stadt Köln auf Nachfrage von 24RHEIN. Wir zeigen im Überblick, wo gefeiert wird, welche Veranstaltungen es gibt und an welche Regeln sich Jecken beim Karneval in Köln halten müssen.

Karneval Köln: Wie läuft der 11.11. am Heumarkt ab?

Die Willi-Ostermann-Gesellschaft organisiert das bunte Treiben im Zentrum von Köln. Auch in diesem Jahr wird der Kölner Karneval am Heumarkt eingeläutet – jedoch nicht wie gewohnt. Feiern darf nur, wer vorab ein Ticket gekauft hat. Außerdem gelten für die Zuschauer besondere Corona-Regeln. So gilt beim Feiern auf dem Heumarkt am 11.11. die 2G-Regelung – reinkommt nur, wer geimpft oder genesen ist.

Moderiert wird das bunte Treiben am Heumarkt von Guido Cantz. Für den „Verstehen Sie Spaß?“-Moderator „geht ein langjähriger Traum in Erfüllung“, verrät der 50-jährige Kölner. Gemeinsam mit Co-Moderatorin Andrea Schönenborn, Ralf Schlegelmilch, Präsident der Willi-Ostermann-Gesellschaft, und der ein oder anderen Karnevalsband sorgt er für die passende Stimmung am Heumarkt. Beim Sessionsauftakt auf dem Heumarkt werden unter anderem Brings, Kasalla und Bläck Fööss dabei sein.

Hinweis: Der Sessionsauftakt am Heumarkt ist bereits ausverkauft.

Karneval Köln am 11.11.: Was ist am Heumarkt verboten?

Handkarren, Sackkarren, Trolleys oder ähnliche Gefährt sind nicht erlaubt. Heißt auch: Der Bollerwagen zum Transport für Alkohol oder Musik müssen Zuhause bleiben.

Karneval Köln: Wie läuft der 11.11. am Tanzbrunnen ab?

Auch am Tanzbrunnen wird am 11.11. der Kölner Karneval eingeläutet. Organisiert wird der Sessionsauftakt von der Karnevalsgesellschaft „Die Grosse von 1823 – Karnevalsgesellschaft Köln“. Ab 10 Uhr soll es losgehen. Der Einlass beginnt bereits um 8:30 Uhr.

Auch am Tanzbrunnen greifen besondere Corona-Regeln. Eigentlich sollte die 3G+-Regel greifen. Das heißt, dass nur geimpfte, genesene und PCR-getestete Jecken erlaubt sind. Doch mit der neuen Allgemeinverfügung muss auch hier auf das 2G-Prinzip gesetzt werden. Zusätzlich kommt man nur mit einem Ticket rein. „Das Ticket-Kontingent wird tagesaktuell an die gültigen Regelungen angepasst. Aktuell kann mit einer Auslastung von maximal 80 Prozent geplant werden“, so der Veranstalter.

Für die passende Stimmung sorgen gleich mehrere Karnevalsbands. Laut Karnevalsgesellschaft sind die Bands Brings, Kasalla, Bläck Fööss und Miljö. Ihr Auftritt soll jeweils circa 15 bis 20 Minuten andauern. Die Moderation übernimmt Linus.

Hinweis: Der Sessionsauftakt am Tanzbrunnen ist bereits ausverkauft. Wie die neue 2G-Regel am Tanzbrunnen umgesetzt wird, ist noch nicht klar.

Karneval Köln: Weitere Veranstaltungen am 11.11.

Doch nicht nur am Heumarkt oder am Tanzbrunnen wird der 11.11. gefeiert. In der gesamten Stadt wird der Kölner Karneval eingeläutet. 24RHEIN gibt einen Überblick zu allen Partys am Sessionsauftakt. Gefeiert und geschunkelt wird auch am Gürzenich und in der Lanxess-Arena. Dabei gibt es grundsätzlich für jede Veranstaltung festgelegte Corona-Regeln.

Das Festkomitee stellte volle Sitzungssäle, Karnevalszüge und auch die klassischen Partys wieder in Aussicht – jedoch nur unter Berücksichtigung der Corona-Regeln.

11.11. in Köln: Welche Corona-Regeln gelten in Köln?

Doch nicht nur die Partys und der Heumarkt haben besondere Corona-Regeln. Im gesamten Stadtgebiet gibt es Schutzmaßnahmen für den Kölner Karneval. Das wurde Mitte September beim Runder Tisch Karneval von Festkomitee, Stadt und Gastro-Branche festgelegt. „Im Rahmen des bereits kommunizierten Veranstaltungskonzeptes der Willi-Ostermann-Gesellschaft wird die Stadt Köln rund um die Veranstaltungsfläche auf dem Heumarkt Teile der Altstadt per Allgemeinverfügung mit einer Zutrittsregelung belegen.“

In Teilen der Altstadt und rund um den Zülpicher Platz soll es dann eine 2G-Zutrittsbeschränkung geben. Nur wer geimpft, oder genesen ist, darf rein.

11.11. in Köln: Kölner Karneval bekommt Sessionsmotto

Für besonders verrückte Jecken gibt es bereits ab dem 2. November das erste Karnevals-Highlight. Denn Deiters und das Festkomitee Kölner Karneval haben auch für die Session 2022 „Alles hät sing Zick“ ein Mottoschal designt. Das besondere Highlight: Eine große Uhr mit Pappnase. Das „ist sicherlich das auffälligste Element aus dem Sessionslogo, dass sich auf dem Schal wiederfindet. Aufgenäht dient sie zudem als Schlaufe, um die beiden Schal-Enden miteinander zu verbinden“, so das Festkomitee Kölner Karneval.

11.11. in Köln: Straßensperrung wegen Karneval

Neben den Zutrittsbeschränkungen, gelten auch für die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer am 11.11. besondere Regeln in Köln. Die Stadt sperrt für die Sessionseröffnung gleich mehrere Straßen. „Die veranstaltungsnahen Straßen in der Altstadt und dem Kwartier Latäng werden aufgrund der zu erwartenden Besucherströme voraussichtlich ab den frühen Morgenstunden gesperrt“, so die Stadt auf Nachfrage von 24RHEIN.

Außerdem wird ab 6 Uhr die Deutzer Brücke in Fahrtrichtung Innenstadt gesperrt. „Weitere Straßen in der Südstadt und um das Kwartier Latäng werden bei Bedarf gesperrt. So kann es im Verlauf des Tages auch zu einer Sperrung der Luxemburger Straße in Fahrtrichtung stadtauswärts kommen.“

11.11. in Köln: Störungen bei der KVB möglich

Durch die Menschenmassen und die gesperrten Straßen kommt es auch Störungen bei der KVB. Betroffen ist unter anderem die KVB-Linie 9, die über die Zülpicher Straße fährt. Genaue Angaben für den diesjährigen Sessionsstart und mögliche Beeinträchtigungen gibt es im Überblick zu den KVB-Störungen am 11.11..

11.11. in Köln: Glasverbot in Altstadt und Kwartier Latäng

Doch nicht nur Straßen werden gesperrt. In Teilen der Altstadt und rund um das Kwartier Latäng gilt wieder „ein Glasverbot zum 11.11.“, so die Stadt Köln auf Nachfrage von 24RHEIN. „Darüber hinaus wird es wie in den vergangenen Jahren eine freiwillige Glasabgabe in der Südstadt und im Bereich der Uniwiese/-mensa geben.“ 

11.11. in Köln: Stadt plant Kampagne – „Vorsicht und Umsicht beim Feiern“

Wie bereits 2020 plant die Stadt rund um Oberbürgermeisterin Henriette Reker eine Kampagne. „Nachdem im vergangenen Jahr dazu aufgerufen wurde, auf das Feiern zu verzichten, soll es in diesem Jahr darum gehen, auf Vorsicht und Umsicht beim Feiern aufmerksam zu machen“, so die Stadt.

Karneval Köln: Designiertes Kölner Dreigestirn sagt alle Auftritte ab

Eigentlich sollte das Kölner Dreigestirn den Sessionsauftakt eröffnen. Doch am Abend vor dem Auftakt die Schock-Nachricht: Der designierte Prinz Sven Oleff wurde positiv auf Corona getestet. Alle öffentlichen Auftritte des Kölner Dreigestirns wurden abgesagt.

Karneval Köln: Altstädter-Veranstaltungen nur für Geimpfte und Genesene

Die Karnevalsgesellschaft „Die Altstädter Köln 1922 eV.“ ist trotzdem bereits heiß auf die 5. Jahreszeit. Zwar soll gemeinsam „getanzt, gesungen und gefeiert werden“ – doch der Karnevalsspaß soll dennoch sicher sein.

Darum gelten auf den Veranstaltungen der Altstädter besondere Corona-Regeln. „2G mit den Altstädtern – damit wir wieder gemeinsam mit einem guten Gefühl und vor allem sicher feiern können“, erklärt der Karnevalsverein Ende September.

(mo/jw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Hinweis: Dieser Text wird laufend ergänzt – hier sammeln wir alle neuen Entwicklungen zum 11.11. Zuletzt wurde der Text am 10. November aktualisiert.

Auch interessant