1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Karneval

Kölner Karneval 2022: Stadt-Mitarbeiter müssen arbeiten – wegen Corona

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Henriette Reker, Kölns Oberbürgermeisterin, in Karnevalsuniform bei einem Pressetermin.
Die Stadt Köln und Oberbürgermeisterin Henriette Reker haben beschlossen, dass die Mitarbeiter an den Karnevalstagen kein Freibekommen (Archivbild) © Rolf Vennenbernd/dpa

Aufgrund des Coronavirus müssen städtische Mitarbeiter an den Karnevalstagen 2022 arbeiten. Die Dienststellen in Köln haben regulär geöffnet.

Köln – „Weiberfastnacht ist in diesem Jahr ebenso wie Rosenmontag ein Tag wie jeder andere – zumindest bezogen auf den Dienstbetrieb bei der Stadtverwaltung“, das teilt die Stadt Köln rund fünf Wochen vor den Tollen Tagen mit. Für die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dürfte somit das Aus für den Kölner Karneval beschlossen sein.

Kölner Karneval 2022: Mitarbeiter der Stadt müssen arbeiten

Statt „Fastelovend“-Frei haben die Dienststellen an den Karnevalstagen 2022 wie an allen regulären Arbeitstagen geöffnet. Bürgerinnen und Bürger könnten somit auch an Weiberfastnacht oder an Rosenmontag Personalausweise beantragen, Anträge stellen oder sich ummelden. Bereits 2021 mussten die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter während der Karnevalstage arbeiten.

Doch aufgrund des Coronavirus gibt es auch in diesem Jahr nicht frei – erneut. Das dynamische Infektionsgeschehen lässt ähnlich wie 2021 auch 2022 das „traditionelle öffentliche Karnevalsgeschehen“ nicht zu. „Damit entfällt der Grund für die eingeschränkten Dienstzeiten“, so die Stadt.

Vor Corona war das anders: Es galten besondere Dienstzeitregelungen und Dienstbefreiung. Denn eigentlich haben die Dienststellen „wegen der Brauchtumsfeierlichkeiten an Weiberfastnacht und Rosenmontag“ geschlossen.

Kölner Karneval: Die Karnevalstage 2022

Kölner Karneval 2022: Endgültiges Sessions-Aus?

Doch mit der städtischen Entscheidung ist das grundsätzliche Karnevals-Aus trotzdem noch nicht beschlossen. Das Festkomitee Kölner Karneval sucht weiter nach coronakonformen Möglichkeiten, vor allem für den beliebten Rosenmontagszug. Der Plan: Statt XXL-Zoch soll Kölner Karnevalszug 2022 als „kleines Rosenmontagsfest“ stattfinden – und zwar im RheinEnergie-Stadion.

Kölner Karneval 2022: Kann die Session gefeiert werden?

Viele Fragen sind weiterhin offen. Ein Überblick mit aktuellen Informationen zum Kölner Karneval liefert 24RHEIN. Auch welche Karnevalsveranstaltungen ausfallen und welche stattfinden sollen, ist noch nicht endgültig klar.

Und auch die Kneipen planen pandemiesichere Veranstaltungen. Eine endgültige Entscheidung für den Kölner Karneval soll Ende Januar getroffen werden. (jw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln und NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant