1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Karneval

Karneval Köln: Schleppende Ticket-Nachfrage – „Karneval muss spontaner werden“

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Am 11.11. beginnt der Karneval in Köln. Doch der Ticketverkauf läuft schleppend. Das zwingt die Karnevalsgesellschaften dazu, „spontaner zu werden.“

Köln – In rund einem Monat ist es so weit: Der Kölner Karneval beginnt. Eigentlich sollte endlich wieder groß gefeiert und geschunkelt werden. Nach den beiden Corona-Sessionen wollten die Karnevalsgesellschaften in Köln endlich wieder Sitzungen, Bälle und andere Formate ins Leben rufen. Doch Pandemie, Krieg und Inflation machen sich schon jetzt im Kölner Karneval 2023 bemerkbar.

Rote Funken sind auf dem Weg zum Heumarkt.
Der Karneval muss handeln, sagt Ralf Schlegelmilch. Denn der Ticketverkauf verläuft aktuell nicht wirklich gut. © Rolf Vennenbernd/dpa

Köln: Wegen schleppende Ticketverkäufe – „Portemonnaie spielt nun einmal eine Rolle“

Der Kartenverkauf für den Kölner Karneval 2023 läuft schleppend. „80 Prozent aller Gesellschaften verzeichnen einen schlechteren Kartenverkauf im Vergleich zum letzten Jahr“, sagte Festkomitee-Sprecher Michael Kramp zuletzt gegenüber 24RHEIN. Und darauf müsse man sich vorbereiten, wie Ralf Schlegelmilch, Präsident der Willi Ostermann Gesellschaft sowie Vorstandsmitglied im Festkomitee Kölner Karneval weiß.

„Grundsätzlich muss der Karneval spontaner werden“, erklärt Schlegelmilch gegenüber 24RHEIN. „Klar, das Portemonnaie spielt nun einmal eine Rolle. Die Leute entscheiden ganz genau, wo sie hingehen.“ Die endgültige Entscheidung werde dabei erst kurz vorher getroffen, ist sich der Kölner sicher. Und genau darauf müssen sich die Veranstalter einstellen, betont Schlegelmilch. Formate, die schon seit Monate ausverkauft sind, seien bereits in dieser Session eher die Ausnahme.

Kölner Karneval 2023: Was Jecken wissen müssen – die Überblicke von 24RHEIN

► Der Veranstaltungsüberblick für die Sitzungen und Karnevalsformate 2023

► Der Überblick zum 11.11. im Kölner Karneval 2023

► Die Partys am 11.11. in Köln im Überblick

Karneval 2023 in Köln: Schleppende Ticketverkäufe – Karnevalsgesellschaften handeln

Flucht nach vorn heißt es daher auch bei der Prinzen-Garde. Das Traditionskorps hat sich extra ganz besondere Events ausgedacht. „Mit der Doppelsitzung haben wir zum Beispiel ein ganz besonderes Format mit echten Highlights“, so Pressesprecher Dr. Martin Küster zuletzt gegenüber 24RHEIN.

Und auch die Willi Ostermann Gesellschaft setzt auf Knaller, um den Kartenverkauf zu starten. Für die Sessionseröffnung am Heumarkt wurden wieder die echten Topbands aus der Karnevalswelt gebucht. „In diesem Jahr gibt es was Emotionales auf die 12 – besser gesagt voll auf die 11“, freut sich Präsident Schlegelmilch. (jw) Fair und unabhängig informiert, was in Köln und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant