1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Karneval

Karneval Köln: Besondere Aktion – Kölner Dom wird mit Menschenpyramide nachgebildet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mick Oberbusch

Kölner Dom rechts, links bauen Menschen einen Menschenturm, in der Mitte eingeklinkt feiernde Altstädter (Montage).
Vor dem Kölner Dom wollen die Altstädter am Pfingstmontag (6. Juni) zwei Menschentürme errichten (IDZRW-Montage). © Frank May/dpa & Henning Kaiser/dpa & Rolf Vennenbernd/dpa

Karneval Köln: Zum 100. Geburstag haben sich die Altstädter von 1922 etwas Besonderes ausgedacht. An Pfingsten wollen sie den Dom mit einer Menschenpyramide nachbilden.

Köln – Der Kölner Dom ist bekanntermaßen das große Wahrzeichen der Stadt Köln und lockt im Jahr rund sechs Millionen Gäste an – was grob heruntergebrochen etwa 20.000 Besucherinnen und Besucher am Tag bedeutet. Auch am Pfingstmontag (6. Juni) werden also wohl wieder zehntausende Kölnerinnen, Kölner, Touristen und Co. zum Roncalliplatz pilgern. Diese dürfen sich dann ab 11:15 Uhr auf eine besondere Aktion des Vereins Altstädter Köln von 1922, bekannt aus dem Kölner Karneval, freuen. Denn zum diesjährigen, hundertjährigen Bestehen wollen sie das Top-Wahrzeichen der Stadt nachbilden – und zwar mit sogenannten Menschentürmen.

Menschentürme am Kölner Dom
Wann?Pfingstmontag, 6. Juni, 11:15 Uhr

Karneval Köln: Altstädter mit verrückter Aktion am Dom – Menschenpyramide mit Hilfe aus Barcelona

„In einer einmaligen und spektakulären Vorführung werden am Pfingstmontag (6. Juni) mehr als 200 Personen zu schwindelerregenden, ja haushohen Menschentürmen auf dem Roncalliplatz aufeinandersteigen“, erklärt der Karnevalsverein und hat sich dafür prominente Unterstützung ins Boot geholt: So kommen Mitglieder des Menschenturmvereins (ja, das gibt es wirklich) Castellers de la Vila de Gràcia aus Kölns Partnerstadt Barcelona sowie des katalanischen Menschenturmvereins Berlin nach Köln, um bei der schwindelerregenden Menschenpyramide dabei zu sein.

Menschenpyramide am Kölner Dom – warum und was steckt hinter der Aktion?

Zu den Jubiläen 700 Jahre Chorweihe Kölner Dom, 100 Jahre Altstädter und 3 x 25 Jahre Verein Köln-Barcelona, Katalanisches Kulturzentrum Köln und Castellers de la Vila de Gràcia findet dieses Event statt. „Katalanische Menschentürme, Rheinischer Karneval, Kölner Dom steht für den Kontakt und Austausch zwischen den Menschen aus den Partnerstädten Köln und Barcelona. Mer stonn zesamme“, heißt es von den Altstädtern.

Kölner Dom: Altstädter-Menschenpyramide am Pfingstmontag – „Symbol des Zusammenhalts“

In der spanischen Metropole sind Menschenpyramiden übrigens keine Seltenheit und werden regelmäßig in unglaublichen Höhen aufgeführt. Natürlich nicht ohne metaphorische Bedeutungsebene. „Die bis zu 10-geschossigen Menschentürme, gebaut aus eigener Kraft und ohne technische Hilfsmittel sind ein Symbol des Zusammenhalts der Gesellschaft, die jeden sprichwörtlich auffängt, wenn man fällt“, so die Altstädter weiter. Dann kann ja am Pfingstmontag nichts mehr schiefgehen. (mo) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant