1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Karneval

Altstädter-Fahrzeug aufgebrochen – Fässchen der Tanzmarie geklaut

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

In Köln wurde in der Nacht zum 15. Januar das Fahrzeug des Tanzpärchens der Altstädter aufgebrochen. Unter anderem Uniform-Teile wurden entwendet.

Köln – Noch grob einen Monat ist es hin, bis der Kölner Karneval 2023 mit Weiberfastnacht (16. Februar) so richtig an Fahrt aufnimmt – und auch der Karnevals-Traditionsverein Altstädter Köln 1922 e.V. freut sich auf die bevorstehenden Feierlichkeiten. Doch am Sonntag, 15. Januar, wandte sich die Gesellschaft aus dem Kölner Karneval mit einer traurigen Nachricht an ihre Facebook-Community: In das Fahrzeug des Tanzpaares wurde eingebrochen. „Dabei wurden neben persönlichen Gegenständen auch wichtige Uniformteile wie das Korps-Fässchen unserer Marie entwendet“, schreibt die Gesellschaft.

Diebe brechen in Altstädter-Fahrzeug ein – und klauen der Tanzmarie ihr Fässchen

„Das Ganze muss heute Morgen passiert sein, zwischen 1 und 2 Uhr“, sagt Altstädter-Sprecher Heinz Schulte am Sonntag, 15. Januar, auf 24RHEIN-Nachfrage. „Das von Toyota gesponsorte Fahrzeug des Tanzpärchens ist mit „Altstädter“-Schrifzug versehen und so klar erkennbar. Es stand auf Höhe der Ecke Hohe Straße/Burghöfchen, als es aufgebrochen wurde“, so Schulte weiter. Dabei sei eine Sporttasche des Tanzoffiziers entwendet worden, sowie Schuhe – und das Fässchen der Tanzmarie. Gerade dieser Diebstahl des sich stets am Gürtel des Mariechens befindlichen Symbols sorgt für großen Ärger.

Diebstahl auf Altstädter-Fahrzeug in der Kölner Innenstadt – „Fässchen hat hohen Wert für uns“

Tanzmarie der Altstädter Köln
Trauer bei den Altstädtern: Der Tanzmarie (hier ein Foto aus 2018) wurde ihr Fässchen geklaut (Symbolbild). © Horst Galuschka/dpa

„Das Fässchen hat einen unwahrscheinlich hohen Wert für uns. Eine Marie ohne Fässchen – das geht gar nicht“, so Schulte weiter. Hintergrund: Mariechen sind im Generellen eine Art Persiflage auf die sogenannten Marketenderinnen, die früher Soldaten- und Söldnerheere begleiteten und ihnen Schnaps und Lebensmittel für den täglichen Bedarf verkauften. Darum tragen die Mariechen im Karneval aus symbolischen Gründen auch das Fässchen am Gürtel. Während einige Mariechen dort Schulte zufolge unter anderem Lippenstifte oder Taschenspiegel aufbewahren, war das der Altstädter leer.

Fässchen der Tanzmarie – was steckt dahinter?

► Die Tanzmarie im Kölner Karneval stellt eine Persiflage auf die sogenannte Marketenderin dar, die früher Soldaten- und Söldnerheere mit Schnaps und Lebensmitteln für den täglichen Bedarf versorgte.

► Aus diesem Grund trägt die Tanzmarie im Kölner Karneval auch heute noch ein kleines Fässchen am Gürtel, welches sie nur zum Tanzen ablegt.

► Dieses Fässchen kann unter anderem Lippenstifte, Taschenspiegel oder tatsächlich Schnaps enthalten. Im Falle der Altstädter dient dieses Fass jedoch als reines Symbol – und hat keinen Inhalt.

Fässchen der Altstädter-Tanzmarie in Köln geklaut – „kann man nicht einfach so an der Ladentheke kaufen“

Der Wert dieses Symbols für die Traditionsgesellschaft, die im vergangenen Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum feierte, ist dennoch enorm. „Dieses Fässchen ist eine Sonderanfertigung, die man nicht einfach so an der Ladentheke kaufen kann“, erklärt Schulte. „Wir hoffen, dass wir es unbeschädigt wieder bekommen, sind deshalb auf allen Kanälen aktiv und hoffen auf Hinweise. Das Fässchen ist schon etwas älter und hat eine Geschichte; es wird vom Senat an die Marie gespendet. Um einen Ersatz zu besorgen, ist nicht mehr viel Zeit – daher hätten wir, insofern es nicht wieder auftaucht, eine sehr traurige Marie“, so Schulte weiter.

Altstädter hoffen, dass das Fässchen wieder auftaucht – Strafanzeige gestellt, Hinweise gesucht

Die Hoffnung nun: Zum einen, dass es Hinweise aus der Bevölkerung gibt – oder die Diebe dumm genug sind, es im Internet auf den bekannten Auktionsplattformen zu verkaufen. Eine Strafanzeige sei selbstverständlich bereits gestellt – in der Hoffnung, das für die Altstädter so wichtige Symbol wiederzufinden. Und der Tanzmarie so doch noch ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. (mo) Fair und verlässlich informiert, was in NRW und Deutschland passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant