1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Karneval

Kölner Karneval: Bömmel und Erry von den Bläck Fööss bei Jubiläumsgala geehrt

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Das Festkomitee Kölner Karneval lud am Freitag zu einer Gala in die Kölner Flora. Es gab auch einen der letzten Auftritte der „Bläck Fööss“-Gründungsmitglieder Bömmel und Erry.

Köln – Während in Köln mit der aktuellen Session 200 Jahre Kölner Karneval gefeiert werden, ist es für zwei Urgesteine des Karnevals gleichzeitig eine Abschiedstour. Ernst „Erry“ Stoklosa und Günther „Bömmel“ Lückerath, zwei Gründungsmitglieder der Bläck Fööss, machen zum Jahresende mit dem Silvesterkonzert in der Lanxess Arena Schluss.

Bei einer Gala des Festkomitees Kölner Karneval am Freitagabend sorgten sie mit den Black Fööss aber nochmal für beste Stimmung – und wurden auf der Bühne für ihre Verdienste geehrt.

Günther „Bömmel“ Lückerath (l.) und Erry Stoklosa (r.) wurden von Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn (M.) geehrt.
Günther „Bömmel“ Lückerath (l.) und Ernst „Erry“ Stoklosa (r.) wurden von Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn (M.) geehrt. © Festkomitee/Fischer

Kölner Karneval: Jubiläumsgala zu 200 Jahre – mit Traditionskorps und Cat Ballou

Nach den Feierlichkeiten zum Karnevalsstart am 11.11. wurde die Jubiläumssession 2023 mit einer großen Gala in der Kölner Flora eingeläutet. Veranstaltet vom Festkomitee Kölner Karneval, wurde den Besuchern am Abend eine Zeitreise durch die verschiedenen Epochen der Karnevals-Historie geboten.

In fünf Abschnitten, angefangen mit der Thronbesteigung des Held Carneval im Jahr 1823 bis zum letzten Block, den Jahren 1973 bis 2023, wurde durch den Abend geführt. In den dargestellten Epochen gab es unter anderem Auftritte der „Hellige Knäächte un Mägde“, „der Kölschen Funke rut-wieß vun 1823“ und Wicky Junggeburth.

Der designierte Prinz Karneval Boris I. war ebenfalls im Einsatz. Er trat als Hans Hachenberg, besser bekannt als Doof Noß, auf. Auch die Tanzpaare der neun Traditionskorps sorgten mit ihrem Tanz für beste Stimmung, obwohl sie aufgrund der krankheitsbedingten Ausfälle der Paare der Roten Funken und des Reiter-Korps Jan von Werth nur zu siebt auf der Bühne standen. Für den Abschluss der Zeitreise und gleichzeitig einen Blick in die Zukunft sorgten Cat Ballou.

Jubiläumsgala zu 200 Jahre Kölner Karneval – besonderer Auftritt der Bläck Fööss

Einen ganz besonderen Auftritt hatten zudem die Bläck Fööss. Sie heizten dem Publikum mit einer Auswahl ihrer größten Hits ein. Es wurde auch emotional: Denn für die beiden Gründungsmitglieder Ernst „Erry“ Stoklosa und Günther „Bömmel“ Lückerath war es der letzte Auftritt gemeinsam mit ihren Bläck Fööss in der Kölner Flora. Nach 52 Jahren nehmen Bömmel und Erry mit dem Silvesterkonzert in der Lanxess Arena ihren Hut.

Ihren großen Verdienst für den Kölner Karneval würdigte auch das Festkomitee am Freitagabend. „Mit den Bläck Fööss steht ein halbes Jahrhundert Musikgeschichte auf der Bühne. Vor 52 Jahren haben sie den Karneval auf links gedreht, mit ihren ungewöhnlichen Auftritten, und bis heute sind sie Inspiration für unzählige Künstler. Sie haben Großes für den Fastelovend geleistet und sorgen bei ihrem Publikum immer für Gänsehaut“, so Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn. Bömmel und Erry wurden auf der Bühne geehrt und bekamen besondere Kunstwerke, die den Kölner Dom abbilden und in einem nigerianischen Sozialprojekt gefertigt wurden, überreicht. (bs) Fair und unabhängig informiert, was in Köln & NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant