1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Karneval

Karneval Köln: Rosenmontagszug 2023 – Strecke, Ablauf, Neuerungen

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Rosenmontagszug in Köln
Der Kölner Rosenmontagszug, hier ein Bild auf 2020, kehrt im Februar 2023 zurück. © Oliver Berg/dpa

Am 20. Februar 2023 zieht der Rosenmontagszug wieder durch Köln. Die Großveranstaltung des Kölner Karneval hat dabei einige Neuerungen parat.

Köln – Wenn wieder Kamelle geworfen und Strüßjer verteilt werden oder man Arm in Arm am Zugweg schunkelt, kann dies in Köln nur eines bedeuten: Der Rosenmontagszug kütt! Auch 2023 wird der größte Karnevals-Umzug in NRW am Rosenmontag wieder durch die Stadt ziehen, und zwar am Montag, 20. Februar 2023. Dabei hat der „Zoch“ im Kölner Karneval 2023 einige Neuerungen im Gepäck, auf die sich Karnevalistinnen und Karnevalisten freuen dürfen – wie Christoph Kuckelkorn, Chef des Festkomitees Kölner Karneval, bei der Pressekonferenz zur Jubiläumssession „200 Jahre Kölner Karneval“ gegenüber 24RHEIN verriet.

Rosenmontagszug 2023
DatumMontag, 20. Februar 2023
Dauerca. 4,5 Stunden
Längeca. 8 Kilometer

Rosenmontagszug 2023 in Köln auf beiden Rheinseiten – mit längstem Zugweg aller Zeiten

Denn nachdem in der vergangenen Session am Rosenmontag in Köln eine große Friedensdemo angesichts des Ukraine-Krieges stattfand, wird der „klassische“ Rosenmontagszug in diesem Jahr zurückkehren – wobei er einige Veränderungen erfahren hat, wie Kuckelkorn erklärt. „So ganz normal wird der Zug in diesem Jahr gar nicht sein. Zum einen haben wir 2023 den längsten Zugweg aller Zeiten, er ist rund acht Kilometer lang. Das bedeutet, dass mehr Menschen kommen können, und die, die kommen, werden mehr Platz am Zugweg haben. Das ist gerade in Pandemie-Zeiten außerordentlich wichtig“, sagt Kuckelkorn.

Zugstrecke Rosenmontagszug 2023
Die Strecke für den Rosenmontagszug 2023 en Detail. © Festkomitee Kölner Karneval

Karneval Köln: Rosenmontagszug kehrt 2023 zurück – Strecke mit Stationen im Überblick

Rosenmontagszug in Köln 2023 – der Zugweg im Überblick

► Der Rosenmontagszug 2023 startet um 10 Uhr am Bahnhof Deutz/Messe. Über die Deutzer Freiheit und die Deutzer Brücke geht es in Richtung Kölner Innenstadt; um 10:50 Uhr ist der Zug am Heumarkt.

► Von dort aus geht es zum Rathaus und zum Kölner Dom (11:30 Uhr), und anschließend in Richtung Hohenzollernring. Diesen soll der „Zoch“ gegen 12:30 Uhr erreichen.

► Der Rosenmontagszug zieht weiter über den Rudolfplatz und den Neumarkt sowie entlang der Schildergasse. Dort soll er um 13:15 Uhr ankommen.

► Entlang der „Hohen Pforte“ und der „Matthiasstraße“ geht es in Richtung Severinsviertel (13:50 Uhr).

► Vor der Severinstorburg auf dem Chlodwigplatz, wo der „Zoch“ in den vergangenen Jahren gestartet hatte, soll er 2023 sein Ende finden. Dieses ist für 14:18 Uhr geplant.

Eine weitere Neuerung: „Wir werden erstmals beide Rheinseiten mit dem Rosenmontagszug verbinden. Er startet in Deutz, kommt dann rüber in die Altstadt und hat sein großes Finale auf der Severinsbrücke. Das gehört sicher zu den großen Highlights der Session 2023“, ist sich Kuckelkorn sicher. Auf welche neuen Zug-Elemente sich die kölschen Jecken freuen dürfen, verrät er jedoch noch nicht en Detail. „Nur soviel: Es wird im kommenden Jahr im Zug viele Ausprägungen geben, die auch in den kommenden Jahren als wiederkehrende Komponenten im Rosenmontagszug auftauchen sollen“, so das Oberhaupt des Festkomitees.

Rosenmontagszug 2023 mit neuen Figuren und Wagen – „noch bunter machen“

Dazu sollen unter anderem neue Großfiguren gehören, die „den Zug bereichern und noch bunter als ohnehin schon machen.“ Zudem darf man sich sicher sein, dass durch die verschiedenen Persiflagewagen wieder Stellung zu politischen Themen bezogen wird. Denn dies scheint auch in diesem bzw. dem kommenden Jahr wichtiger denn je. (mo) Fair und unabhängig informiert, was in Köln & NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant