1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Karneval

11.11. in der Kölner Südstadt – keine Menschenmassen am Chlodwigplatz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Auf dem Chlodwigplatz stehen zwei verkleidete Jecken.
Auch in der Südstadt von Köln wird am 11.11. gefeiert (Symbolbild) © Christoph Hardt/Imago

Der Karneval in Köln hat begonnen. Auch in der Südstadt wird der 11.11. gefeiert. Zeitgleich fand auch eine Querdenker-Demo statt.

Update vom 11.11., 17:10 Uhr: Inzwischen neigt sich der Tag dem Ende zu, in Köln wird es dunkel. Doch noch immer sind im Stadtgebiet zahlreiche Jecken unterwegs. „Auch die Altstadt ist momentan noch stark frequentiert“, so ein Polizeisprecher gegenüber 24RHEIN. So voll wie am Heumarkt, im Kwartier Latääng und rund um den Zülpicher Platz sei es in der Kölner Südstadt aber nicht.

Auch am Chlodwigplatz war am 11.11. eher wenig los. Zwar war dort auch eine Querdenker-Demo angemeldet, diese war jedoch schon 20 Minuten nach Beginn beendet. Die Straßensperren rund um den Chlodwigplatz wurden inzwischen aufgehoben, so der Sprecher weiter.

11.11. in Köln: So feiern Jecken in der Südstadt – wenig los am Chlodwigplatz

Update vom 11.11., 14:36 Uhr: Anders als auf dem Heumarkt oder am Tanzbrunnen ist am Chlodwigplatz in der Südstadt bislang noch wenig los. Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker sagte in einer Pressekonferenz, dass sich im Vergleich zum vorletzten Jahr etwa 90 Prozent weniger Karnevalisten dort versammelt hätten.

Köln: Karneval am 11.11. in der Südstadt – auch eine Querdenker-Demo findet dort heute statt

Update vom 11.11., 13 Uhr: Während Karnevalisten in bunt gekleideten Kostümen in der Kölner Südstadt feiern und von Kneipe zu Kneipe ziehen, findet am heutigen Nachmittag auch eine Querdenker-Demo auf dem Chlodwigplatz statt. Zu der Demonstration seien 100 Teilnehmer angemeldet, so ein Polizeisprecher. Die Veranstaltung ist am heutigen Nachmittag von 15 bis 18 Uhr geplant. Mehrere Polizeibeamte seien dann vor Ort, erzählt der Sprecher weiter.

11.11. in der Südstadt Köln: Corona-Regeln und Glasverbot während Karneval

Köln – Heute ist es so weit: Der Kölner Karneval startet. Neben dem Heumarkt und dem Zülpicher Platz ist vor allem die Südstadt mit ihren unzähligen Kneipen und Bars für viele Jecken die erste Anlaufstelle. Verschärfte Corona-Regeln wie an den Karnevalshotspots gibt es dennoch nicht. Viel eher sind die Sicherheitsmaßnahmen in der Südstadt von Köln für alle Jecken freiwillig. Einen Schock mussten Karnevalisten aber am Abend vor dem Sessionsauftakt verkraften. Der designierte Prinz Sven Oleff wurde positiv auf Corona getestet. Alle öffentlichen Auftritte des Kölner Dreigestirns wurden abgesagt. Die Inzidenz in der Domstadt lag am 11.11. bei 212,5 (Quelle: RKI).

11.11. in der Südstadt: Corona-Regeln für den Karneval in Köln

Zwar gilt in den Gastro-Betrieben und auf Partys laut Allgemeinverfügung der Stadt Köln die 2G-Regel, vor den Kneipen und auf öffentlichen Plätzen gibt es für den 11.11. in der Südstadt aber keine weiteren Einschränkungen. Abgesperrte Bereiche gibt es dort nicht. Während für den Heumarkt und das Kwartier Latäng strenge Zugangsbeschränkungen und ein Glasverbot gelten, gibt es für die Jecken in der Südstadt größtenteils nur freiwillige Sicherheitsmaßnahmen. Unter anderem können Feiernde Glasflaschen freiwillig abgeben und in Becher umfüllen lassen.

Karneval Köln: Diese Corona-Regeln gelten am Zülpicher Platz und am Heumarkt

Karneval in Köln: 11.11. in der Südstadt – Menschenansammlungen wegen 2G?

Laut Polizei könnte das am 11.11. durchaus zum Problem werden. „Wir gehen davon aus, dass die Leute, die wegen 2G nicht hereinkommen, woanders hingehen“, erklärte ein Polizeisprecher auf Nachfrage von 24RHEIN. „Das werden wir aber im Blick haben.“ Ob es in der Südstadt allerdings zu solchen Ansammlungen kommt, ist nicht klar.

Dennoch haben die ersten Kneipen und Bars Konsequenzen gezogen – und machen am 11.11. in Köln gar nicht erst auf. „Liebe Gäste und leev Jecke, wir haben eine schwere Entscheidung getroffen: Das Veedel bleibt am 11.11. geschlossen!“, schreibt unter anderem die Gaststätte „Früh Em Veedel“ auf Facebook.

Karneval in Köln: Diese Kneipen bleiben am 11.11. geschlossen

Karneval in Köln: 11.11. in der Südstadt – Straßensperrungen und KVB-Störungen

Doch auch wenn es rund um den Chlodwigplatz keine verschärften Corona-Regeln gibt, rechnet die Stadt offenbar mit großen Menschenmassen. Schon vorab heißt es auf Nachfrage von 24RHEIN, dass bei Bedarf der Chlodwigplatz und weitere Straßen in der Südstadt gesperrt werden können. Außerdem wurden bereits erste Absperrungen und Dixi-Klos aufgestellt.

Absperrgitter stehen am Zugang zur Partymeile Zülpicher Strasse.
In der Nähe des Südbahnhofs in Köln wurden mehrere Absperrgitter für den 11.11. aufgestellt. © Oliver Berg/dpa

Und auch die KVB stellt sich auf mögliche Störungen bei den Bus- und Bahnlinien ein. Unter anderem ist die Haltestelle Chlodwigplatz von den KVB-Störungen am 11.11. betroffen. Normalerweise fahren hier Bahnen der KVB-Linie 15, der KVB-Linie 16 und der KVB-Linie 17. Während des Sessionsauftaktes halten jedoch keine Bahnen an der Haltestelle. (jw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Update-Hinweis: Der Artikel wurde zuletzt am 10. November aktualisiert.

Auch interessant