1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Karneval

Karneval Köln: Ticketverkauf für Session 2022 gestartet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Karnevalisten mit „Alaaf“-Schildern stehen in Köln an einer Straße.
Das Festkomitee Kölner Karneval startet den Kartenverkauf für die Session 2022 (Symbolbild) © Oliver Berg/dpa

Das Festkomitee Kölner Karneval hat den Kartenverkauf für die Session 2022 „Alles hät sing Zick“ gestartet. Jecken können jetzt Tickets für die Veranstaltungen kaufen.

Köln – Die Session 2022 steht vor der Tür: In wenigen Wochen feiert ganz Köln den Sessionsauftakt des Kölner Karnevals. Doch der 11.11. ist nur der Anfang. In der Session „Alles hät sing Zickdürfen sich die Jecken wieder auf den Rosenmontagszug, die unzähligen Sitzungen und die Nubbelverbrennung freuen. Doch für viele Veranstaltungen des Festkomitees Kölner Karneval braucht man ein Ticket – und die kann man seit dem 1. Oktober kaufen.

Karneval Köln Tickets: Kartenverkauf für Session 2022 gestartet

Egal ob Proklamation des Kölner Kinderdreigestirns 2022, die Fernsehsitzung „Karneval in Köln“ oder einen Tribünenplatz beim Rosenmontagszug – seit 1. Oktober können die Jecken für den Kölner Karneval Karten kaufen. „Der offizielle Kartenvorverkauf für die Veranstaltungen des Festkomitees in der Session 2022 hat begonnen“, freut sich das Festkomitee Kölner Karneval.

Tickets für den Kölner Karneval

Die Tickets für die Veranstaltungen des Festkomitees können seit 1. Oktober für die Session 2022 gekauft werden. Die Karten können online über die Homepages des Kölner Karnevals erworben werden. Von dort wird man auf den Online-Shop „ticket.io“ weitergeleitet und kann die Karte für die jeweilige Veranstaltung kaufen.

Unter anderem können sich Jecken für folgende Veranstaltungen in der Session 2022 Tickets sichern:

Karneval in Köln: Diese Corona-Regeln gelten auf den Veranstaltungen

Doch auch wenn in diesem Jahr wieder gesungen und geschunkelt werden kann, ist das Coronavirus nicht vergessen. Bei den Karnevalsveranstaltungen des Festkomitees gelten besondere Schutzmaßnahmen im 3G+-Prinzip. „Damit kann sowohl geimpften, genesenen und mittels PCR-Test (maximal 48 Stunden alt) negativ getesteten Personen der Zutritt zu einer Veranstaltung gewährt werden“, so das Festkomitee.

Ausnahmen gibt es nur für Schülerinnen und Schüler. Personen ab 16 Jahren dürfen „bei Vorlage eines Schülerausweises an den Veranstaltungen teilnehmen.“ Kinder unter 16 Jahren benötigen weder einen „Immunisierungs- noch einen Testnachweis, noch einen Schülerausweis.“ Während der Veranstaltung darf die Maske abgenommen werden. (jw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant