1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Karneval

Karnevalisten verlängern Kölner Stadtmauer – mit spektakulärem Anbau

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Einen Entwurf zum erweiterten Sachsenturm in Köln (Entwurf betrachtet vom Sachsenring)
Die Blauen Funken erweitern den Sachsenturm in Köln (Entwurf betrachtet vom Sachsenring) © Anderhalten Architekten/ Blaue Funken

Der Sachsenturm in Köln ist die Heimat der Karnevalsgesellschaft Blaue Funken – und wird jetzt erweitert. Wir zeigen erste Bilder.

Köln – Seit über 50 Jahren sind die Blauen Funken Köln im Sachsenturm – liebevoll Blauer-Funken-Turm – beheimatet. Doch der alte Turm der Kölner Stadtmauer ist mittlerweile zu klein für das Traditionskorps aus Köln. Außerdem fehlt die Barrierefreiheit. Doch ausziehen kommt für die Jecken nicht infrage.

Karneval Köln: So soll der Anbau der Blauen Funken aussehen

Bereits 2018 wurde darum ein Wettbewerb gestartet, bei dem nach dem passenden Entwurf für den Sachsenturm in der Kölner Innenstadt (Südstadt) gesucht worden ist. Gewonnen hat der Entwurf des Teams von Anderhalten Architekten aus Berlin. Neben Barrierefreiheit soll es künftig dann auch grundsätzlich mehr Platz für die Karnevalsgesellschaft geben. Aber wie genau soll die Erweiterung aussehen?

Ein Entwurf, wie der erweiterte Sachsenturm aussehen soll.
Der Sachsenturm soll in Richtung Ulrichgasse erweitert werden (Entwurf betrachtet vom Kartäuserwall) © Anderhalten Architekten/ Blaue Funken

Der Blaue-Funken-Turm soll parallel zum Kartäuserwall in Richtung Ulrichgasse verlängert werden. Aktuell sind hier Bäume und eine Grünfläche. Der Anbau soll circa 12 Meter breit und 33 Meter lang werden. Das entspricht insgesamt einer Größe von rund 610 Quadratmetern. Gestaltet passend zur Stadtmauer, die hier einst verlief.

Im Anbau soll es dann unter anderem auch zwei Festsäle geben – einen großen Saal und einen kleineren. „Die können dann auch von der Öffentlichkeit genutzt und gemietet werden“, sagt Dr. Armin Hoffmann, Vizepräsident der Blauen Funken.

Der geplante neue Veranstaltungssaal der Blauen Funken als Entwurf.
So soll der neue Saal im Blauen-Funken-Turm aussehen © Anderhalten Architekten/ Blaue Funken

Blaue Funken Köln bauen Sachsenturm aus – wollen„schnellstmöglich mit dem Bau beginnen“

Doch einfach ist der Anbau nicht. Denn der Sachsenturm steht unter Denkmalschutz. Das ist auch der Grund, warum ein einfacher Umbau nicht infrage kam. Doch auch der Anbau muss mit dem „Denkmalschutz des Sachsenturms und der denkmalwerten Grünfläche vereinbar“ sein, so die Gesellschaft vom Kölner Karneval. Mit dem jetzigen Entwurf habe man das geschafft. Doch das Vorhaben musste zunächst vom Stadtrat beschlossen werden. Das passierte in der Ratssitzung Anfang Mai.

Die Blauen Funken
Gegründet:1870
Präsident:Björn Griesemann
Aktuelle Mitglieder:Circa 520 Mitglieder
Adresse:Sachsenturm, Blaue-Funken-Weg 2 in 50677 Köln

Der nächste Schritt ist nun, dass die Baugenehmigung erteilt wird. Erst danach können die Bauarbeiten tatsächlich beginnen. „Wir gehen davon aus, dass das noch im Herbst passiert“, sagt der Vizepräsident. Direkt danach soll der Bau beginnen. „Der Bau dauert dann wahrscheinlich rund anderthalb Jahre.“ Wie teuer das Vorhaben ist, ist noch nicht ganz klar, „aber wir sprechen mindestens von einer Million Euro“, sagt Hoffmann. (jw) Fair und unabhängig informiert, was in Köln und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant