1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Karneval

Querbeat in der Lanxess Arena in Köln: „Konzert wird nichts weniger als legendär“

Erstellt:

Die Band Querbeat bei einem Fotoshooting.
Am 12. November spielen Querbeat in der Lanxess Arena (Archivbild) © Querbeat

Querbeat startet die „Radikal-Positiv“-Tour am 12. November in der Lanxess Arena in Köln – und erfüllt sich damit einen lang ersehnten Traum.

Köln – Am 12. November ist es so weit und in der Lanxess Arena heißt es „Randale und Hurra“. Denn Querbeat erfüllt sich einen Traum und spielt in der größten Halle Deutschlands ein Konzert. „Die Köln-Arena ist immer schon ein Traumtempel für Musiker gewesen, und dass unsere Chaostruppe jetzt da eine Show spielen darf… Die Vorfreude ist unendlich groß“, sagt Sänger Jojo Berger.

Köln: Querbeat in der Lanxess Arena – „Konzert wird nichts weniger als legendär“

Schon jetzt bereitet sich die 13-köpfige Band aus Bonn auf das XXL-Konzert und den Startschuss der „Radikal-Positiv“-Tour vor. Immerhin werden 14.000 Fans beim Auftritt in Köln-Deutz erwartet – und denen soll etwas geboten werden. „Das Konzert wird nichts weniger als legendär. Mit Gästen, ganz viel guter Laune und ein bisschen Übertreibung“, verspricht der Querbeat-Sänger auf Nachfrage von 24RHEIN. „Vor allem aber sollen sich die Menschen wieder wohlfühlen und die gute Zeit haben, die sie so lange vermisst haben.“

Damit das gelingt, laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. Sowohl die Band als auch Freunde in der Rolle von Crew und Management packen mit an – bei Konzerten und bei Auftritten im Kölner Karneval: „Das lieben wir aber, denn nur so trägt alles bei der Show unsere Querbeat-DNA in sich.“ Zeit für Aufregung bleibt bei so viel Proben allerdings nicht wirklich, wie Berger weiter erklärt. „Die Aufregung vor so einem großen Konzert kommt meistens erst kurz davor. Gerade sind wir noch im kreativen Tunnel und bereiten uns mit vielen Proben darauf vor.“

Köln: Querbeat in der Lanxess Arena – da „muss man sich schon manchmal kneifen“

Für Querbeat ist es das bisher größte Konzert in der Karriere. Da „muss man sich schon manchmal kneifen“, erzählt der Querbeat-Sänger. „Ein bisschen Nostalgie mischt sich auch mit rein in diesen Gefühlscocktail. Zu lange ist unser letztes Konzert her. Und dieses Gemeinschaftsgefühl, dieses miteinander Singen und Feiern haben wir vermisst wie nichts anderes. Und unsere Fans auch.“

Querbeat (Aktuelle Besatzung)
Jojo BergerE-Gitarre und Gesang
Daniel BreidenbachTrompete
Valentin MarsallTrompete
Philipp MullTrompete
Stephan GerhartzTrompete
Lenny MichaelisHelikontuba
Sebastian SchneidersPosaune
Hubertus GiersePosaune
Andy BergerE-Bass
Carlos KurschilgenMellophon
Christian CleverSchlagzeug
Janine DornbuschSaxophon
Raoul VychodilSaxophon

Querbeat in der Lanxess Arena: 2G-Prinzip für XXL-Konzert

Doch damit das möglich ist, gelten besondere Corona-Regeln. Nur geimpfte und genesene Querbeat-Fans dürfen am 12. November mit in der Lanxess Arena feiern. Für Ärger kam es deswegen laut Band jedoch nicht.

„Aus dem erwarteten Shitstorm nach unserer 2G-Ankündigung wurde eine Welle von Vorfreude und Zuspruch. Extrem wenige Karten wurden zurückgegeben.“ Und durch das 2G-Prinzip kann auch auf weitere Maßnahmen und Einschränkungen verzichtet werden.

Querbeat in der Lanxess Arena: Kontollen wegen 2G-Regel

Am Eingang werden die Immunisierungsnachweise kontrolliert. Dadruch kann es zu längeren Wartezeiten kommen. „Wir bitten aufgrund der großen Teilnehmerzahl und strengen Kontrolle der 2G-Bestimmungen um eine rechtzeitige Anreise!“, so die Lanxess Arena. Ab 18 Uhr beginnt der Einlass. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. (jw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant