1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Karneval

Kölner Karneval 2022: Gibt es Veranstaltungen? „Pläne liegen zur Zeit auf Eis“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Jecken feiern zusammen den Kölner Karneval.
Der Kölner Karneval steht weiterhin auf der Kippe (Symbolbild) ©  Rupert Oberhäuser/Imago

Ist der Kölner Karneval 2022 überhaupt umsetzbar? Stattfindende Veranstaltungen sind mehr als unwahrscheinlich. Aktuell liegen die Pläne auf Eis.

Köln – Noch vor zweieinhalb Monaten feierten Karnevalsfans gemeinsam mit den Jecken der Karnevalsgesellschaft „Die Grosse von 1823“ im Tanzbrunnen den Sessionsauftakt. Zwar galten strenge Corona-Regeln, jedoch konnte gemeinsam gesungen und geschunkelt werden. Aktuell in ganz Köln unvorstellbar. Immer mehr Veranstaltungen werden abgesagt. Ein Feiern in engen Sälen ist zu gefährlich, und auch für Open-Air-Veranstaltungen gelten strenge Regeln, die ein kostendeckendes Event beinahe unmöglich machen. Davon kann auch „Die Grosse“ ein Lied singen.

Kölner Karneval 2022 trotz Corona? Pandemiekonforme Veranstaltungspläne liegen auf Eis

Geplant waren mehrere Sitzungen wie zum Beispiel „Die Grosse Nostalgiesitzung“, „Die Grosse Mädchersitzung“, „Alaaf & Helau“ oder „Die Grosse Sonntagssitzung“. Doch aufgrund des Coronavirus müssen die Formate auch in der Session 2022 ausfallen. Bereits Ende Dezember wurde das für den Kölner Karneval entschieden. „Nach Aussagen der Fachleute ist aktuell nicht absehbar, dass nach dem 12. Januar 2022 das Pandemiegeschehen so weit verbessert ist, dass wir guten Gewissens Veranstaltungen mit 1.000 bis 1.500 Gästen – je nach Hygienekonzept – im Gürzenich durchführen können“, hieß es dabei.

Als Alternative sollte es Open-Air-Formate geben, die für die jecke Stimmung sorgen. Doch auch hier ist die Durchführung mehr als fraglich. „Wir beabsichtigen, eine oder mehrere kleinere Veranstaltungen im Tanzbrunnen durchzuführen, was allerdings mit der aktuell geltenden Deckelung auf max. 750 Teilnehmer nicht kostendeckend möglich ist“, erklärt „Die Grosse“ nun auf Nachfrage von 24RHEIN. „Daher liegen die Pläne zur Zeit leider auf Eis.“ Nur wenn die Teilnehmerbegrenzung aufgehoben werden würde, wäre die Umsetzung möglich. „Das ist aber leider weder absehbar, noch sehr wahrscheinlich“, so die Karnevalsgesellschaft weiter.

„Die Grosse von 1823“ – Die Karnevalsgesellschaft in Köln

„Die Grosse von 1823“ gilt als die „Mutter aller Gesellschaften“. Gemeinsam mit den Roten Funken gehört die Karnevalsgesellschaft zu den ältesten in Köln. Am 11.11. feiert „Die Grosse“ traditionell den Sessionsauftakt im Tanzbrunnen in Köln-Deutz. Präsident der Karnevalsgesellschaft ist Univ.-Prof. Dr. Dr. Joachim E. Zöller.

Kölner Karneval 2022 trotz Corona? Was ist mit dem Rosenmontagszug

Auch der traditionelle Kölner Rosenmontagszug 2022 steht weiterhin auf der Kippe. Eigentlich lockt der Karnevalsumzug bis zu einer Million Zuschauer in die Domstadt – zu Pandemiezeiten unvorstellbar. Darum soll es stattdessen ein coronakonformes „kleines Rosenmontagsfest“ geben. Das Festkomitee Kölner Karneval plant aktuell eine mögliche Umsetzung im RheinEnergie-Stadion. (jw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant