1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Karneval

PriPro 2022: Kölner Dreigestirn setzt auf „kölsches Lebensgefühl und Freude am Fastelovend“

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Jungfrau Gerdemie (Björn Braun, l-r), Prinz Sven I. (Sven Oleff) und Bauer Gereon (Gereon Glasemacher), das Kölner Dreigestirn, stehen im Festsaal Gürzenich in Köln.
Die Vorbereitungen für die Prinzenproklamation laufen auf Hochtouren und versprechen ein paar Überraschungen (Symbolbild). © Costa Belibasakis/dpa

Das Kölner Dreigestirn blickt zuversichtlich auf Prinzenproklamation und Session – obwohl Corona der Festgala erneut einen Strich durch die Rechnung machte.

Köln – Die Prinzenproklamation 2022 steht kurz bevor. Am Freitag, 7. Januar, ist es so weit und es wird wieder kölsche Glorie in der ganzen Stadt verbreitet – trotz Corona. Das verspricht das Festkomitee Kölner Karneval. Aufgrund der Pandemie müssen Prinz, Bauer und Jungfrau jedoch ohne Zuschauer im Festsaal des Gürzenich proklamiert werden – erneut. „Corona kann uns vielleicht die Möglichkeit nehmen, eine Proklamation vor Publikum zu feiern. Aber der Karnevalsfunke bleibt ja, und der springt hoffentlich auch zu Hause über“, sagte Jungfrau Gerdemie im Interview mit 24RHEIN.

Prinzenproklamation 2022: TV-Übertragung statt Festgala

Für das Dreigestirn ist es die zweite Prinzenproklamation. Zum ersten Mal in der Geschichte des Kölner Karnevals stellen erneut Sven Oleff, Gereon Glasemacher und Dr. Björn Braun das Dreigestirn. Doch genau wie im letzten Jahr müssen Prinz, Bauer und Jungfrau auf die große Party verzichten. Geplant war eigentlich eine besondere Festgala. Doch aufgrund des Coronavirus ist das nicht durchführbar. Stattdessen gibt es eine Aufzeichnung, die am Sonntag, 9. Januar, im WDR gezeigt wird.

So besonders ist die Prinzenproklamation für das Kölner Dreigestirn – „einige Überraschungen dabei“

„Natürlich ist ein bisschen Wehmut und Traurigkeit darüber dabei, dass wir wieder nicht in den Gürzenich mit 1300 Jecken einziehen können“, erklärte Bauer Gereon weiter. „Die Proklamation hat es aber in dieser Form noch nie gegeben und es werden sicher für uns und die Zuschauer zu Hause einige Überraschungen dabei sein.“

Das Kölner Dreigestirn 2022
Prinz Sven I.Sven Oleff
Bauer GereonGereon Glasemacher
Jungfrau GerdemieDr. Björn Braun

Tatsächlich ist der genaue Ablauf noch ein Geheimnis – auch für das Kölner Dreigestirn. Weniger glanzvoll wird es trotz der Programmänderung jedoch nicht. „Ich kann schon sagen, dass wir auch ohne Publikum natürlich eine vollwertige Proklamation planen“, verspricht Tanja Holthaus, Pressesprecherin des Festkomitees. Da ist sich auch das Kölner Dreigestirn sicher: „Wir sind sehr gespannt und wir freuen uns, dass es jetzt endlich wieder losgeht und wir mit der Proklamation in unsere zweite Session starten können, für die wir viel vorbereitet haben“, so Gereon Glasemacher.

Prinzenproklamation 2022: Kölner Dreigestirn vorsichtshalber in Quarantäne

Ein kleines bisschen aufgeregt sind die drei übrigens auch beim zweiten Mal, wie Prinz Sven I. weiter verrät. „Wir verspüren schon eine positive Anspannung.“ Im Vergleich zur ersten Proklamation 2021 sei die Nervosität jedoch deutlich geringer. „Aber dafür ist die Vorfreude umso größer, denn immerhin werden wir drei in die höchsten Ämter des Kölner Karnevals eingeführt.“

Damit nichts schiefgeht, sind die drei aktuell sogar in Quarantäne – als Vorsichtsmaßnahme. Die Prinzenproklamation will man auf keinen Fall gefährden, erklärte Jungfrau Gerdemie. „Vor diesem Hintergrund haben wir alle Kontakte auf ein Minimum reduziert, damit wir am Freitag ins Amt gehoben werden und dann in die Session starten können.“ Immerhin hat man nicht nur eine besondere Verantwortung als Dreigestirn. „So eine TV-Produktion ist natürlich sehr aufwendig, viele Menschen sind involviert, der Arbeitsaufwand ist hoch und letztlich werden natürlich auch Kosten produziert.“

Doch auch in vorsorglicher Quarantäne bereitet sich das Dreigestirn auf die Prinzenproklamation und die Session in Köln vor. „In den kommenden Tagen liegt noch eine Menge Arbeit vor uns. Wir müssen unser Programm in großen Teilen umstellen und teilweise auch neu entwickeln. Es ist natürlich ein großer Unterschied, ob man vor Live-Publikum auftritt oder die Menschen durch die Kamera an den Bildschirmen zu Hause erreichen muss“, erklärte der Karnevalsprinz. „Doch wir sind sehr zuversichtlich, dass uns das gelingen wird und wir ganz viel kölsches Lebensgefühl und Freude am Fastelovend transportieren werden.“

Köln: So schaut das Dreigestirn die PriPro im WDR

Zusehen ist die Prinzenproklamation am Sonntag, 9. Januar, im WDR. Auch das Dreigestirn schaltet um 20:15 Uhr ein. „Wir freuen uns schon sehr auf die Ausstrahlung und werden diese am Sonntag im kleinen Kreis mit unseren Frauen in der Hofburg schauen“, verrät Dr. Björn Braun.

Im vergangenen Jahr verfolgten 310.000 Jecken die Dreigestirn-Reise. Bleibt zu hoffen, dass auch in diesem Jahr wieder fleißig eingeschaltet wird. „Letztes Jahr erreichten uns tolle Bilder von Freunden mit Abendkleid oder Kostüm und Mettigel vor dem Fernseher“, erinnert sich Gereon Glasemacher. Das ist für 2022 jedoch keine Voraussetzung: „Ob Kölsch oder Champagner ist aber letztlich egal, solange die Menschen beim Zuschauen ein bisschen Spaß und das ein oder andere Lächeln auf den Lippen haben.“ (jw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant