1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Karneval

Dieter Hellermann ist neuer StattGarde-Präsident – „bin unheimlich stolz“

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Dieter Hellermann in seiner StattGarde-Uniform.
Die StattGarde Köln hat mit Dieter Hellermann einen neuen Präsidenten © StattGarde Colonia Ahoj e.V.

Dieter Hellermann ist der neue Präsident StattGarde Colonia Ahoj. Mit der etwas anderen Karnevalsgesellschaft in Köln will er zurück zu den Wurzeln.

Köln – Fast 20 Jahre ist es her, dass die StattGarde in Köln gegründet worden ist. Mittlerweile ist die Karnevalsgesellschaft eine feste Größe im Kölner Karneval. Die Idee zur StattGarde Colonia Ahoj entstand am heimischen Küchentisch, gegründet wurde die Gesellschaft dann in einer Kneipe im Schatten des Gürzenich, verrät Dieter Hellermann im Gespräch mit 24RHEIN. Er ist der neue Kapitän und Präsident der etwas anderen Gesellschaft im Kölner Karneval.

Dieter Hellermann in seiner StattGarde-Uniform.
Die StattGarde Köln hat mit Dieter Hellermann einen neuen Präsidenten © StattGarde Colonia Ahoj e.V.

StattGarde Köln: Dieter Hellermann ist neuer Präsident – „bin unheimlich stolz“

Damit tritt Dieter Hellermann in die Fußstapfen von André Schulze Isfort, der nach 15 Jahren das Amt an Hellermann weitergibt. „Ich bin unheimlich stolz, dass ich jetzt diese tolle Truppe anführen darf und freue mich tatsächlich auf jeden Auftritt“, so der neue Kapitän. Am 6. November ist sein erster großer Moment als neuer Kapitän.

Dann findet der Schiffsappell der StattGarde statt – im Sartory. „Da bin ich auch schon freudig aufgeregt“, so Hellermann. Unter anderem lässt der Kölner seine gesamte Crew antreten und den tadellosen Zustand und Sitz der Uniformen abzunehmen. Und auch Hellermann selbst zeigt sich dann erstmalig in seiner modifizierten Uniform. Denn als Chef der Karnevalsgesellschaft erhält auch seine blau-weiße Uniform einen neuen Schliff. Als Präsident trägt er nun als einziger die Kapitänsmütze mit den Lorbeerblättern und die Manschetten mit den drei Spitzen.

StattGarde Colonia Ahoj: Das ist die Karnevalsgesellschaft in Köln

► Die StattGarde wurde am 31. März 2003 gegründet.

► Seit 2018 ist die Karnevalsgesellschaft Mitglied im Festkomitee Kölner Karneval.

► Die Crew der Karnevalsgesellschaft besteht aus rund 230 Vereinsmitgliedern und knapp 400 Fördermitgliedern.

► Die Crew-Mitglieder sind im Stammboot sowie in vier Beibooten organisiert und werden vom Vorstand geführt.

Kölner Karneval: StattGarde bekommt neuen Präsidenten – „hat es sich einfach so ergeben“

Bereits vor zehn Jahren wurde Hellermann Mitglied bei der StattGarde. Dass er heute an der Spitze der Gesellschaft steht, hätte er damals nicht gedacht. „Wie es so oft im Leben ist, hat es sich einfach so ergeben“, erinnert sich Hellermann gegenüber 24RHEIN. Bestens vorbereitet ist der Karnevalist dennoch. Bereits seit 2018 ist er Vorstandsmitglied bei den StattGardisten.

„Da hat es sich dann herauskristallisiert, dass ich mir das zutraue und es mir vor allem unglaublich viel Spaß macht. In den letzten vier Jahren konnte ich mich dafür bestens ausprobieren“, sagt der Kölner. Nach und nach wurde er auf das Präsidenten-Amt vorbereitet. „Die letzten zwei Jahre sogar als Andrés Stellvertreter. In der Zeit habe ich mehrere Aufgaben übernommen und konnte so schon einmal ein bisschen reinschnuppern.“

Kölner Karneval: StattGarde bekommt neuen Präsidenten – „bin ich halt derjenige, der den Takt vorgibt“

Aufgeregt ist der 45-Jährige dennoch. Immerhin stehen im Kölner Karneval 2023 wieder unzählige Auftritte bevor. Hinzu kommen auch mehrere eigene Veranstaltungen wie die Damenparty Anfang Januar oder „Jeck op Deck“ als große Kostümsitzung. „Wir haben über 90 Auftritte und ich bin dafür zuständig, dass wir pünktlich auf jedem Auftritt sind, dass alle gesund auf die Bühne kommen – und natürlich auch wieder runter“, so der StattGarde-Präsident weiter. „Das ist jetzt schon was anders als früher. Jetzt bin ich halt derjenige, der den Takt vorgibt.“

Kölner Karneval 2023: Die Veranstaltungen im Überblick

Kölner Karneval: StattGarde Köln – mit neuem Präsidenten zurück zu den Wurzeln

Aber wie genau wird die Führung des neuen Präsidenten Dieter Hellermann aussehen? Immerhin ist der Karnevalsverein in den letzten Jahren ziemlich gewachsen. Aus dem dutzend StattGardisten sind mittlerweile rund 230 Vereinsmitglieder und knapp 400 Fördermitglieder geworden. Steht sein Amt als Kapitän der StattGarde unter einem besonderen Motto? „Ich möchte das Rad jetzt nicht neu erfinden, aber an der ein oder anderen Stelle schon noch einmal nachjustieren – dort, wo es nötig ist“, sagt Hellermann.

Gemeint ist damit, dass der Verein zurück zu seinen Wurzeln finden soll – dem Rosa Karneval, der das Hauptaugenmerk auf schwul-lesbische Veranstaltungen im Karneval setzt. Und genau dabei war die StattGarde sehr aktiv, so wohl als Unterstützung für Kölner Vereine, als auch mit Auftritten bei besonderen Veranstaltungen. Und genau dahin möchte die Gesellschaft wieder zurück. Denn das ist wichtig, so Hellermann.

„Wir wollen uns wieder ein bisschen mehr für die Community einbringen. Da ist in den letzten zwei Corona-Jahren viel liegen geblieben, aber auch viele Formate wie zum Beispiel die rosa Sitzungen gibt es so nicht mehr. Das ist so ein bisschen verloren gegangen. Da wollen wir wieder etwas sichtbarer werden.“ (jw) Fair und unabhängig informiert, was in Köln & NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant