Der Überblick

Stunksitzung im Kölner Karneval 2023: Viele Sitzungen schon ausverkauft

Der „Elferrat“ eröffnet in Köln die alternativen Karnevalssitzung „Stunksitzung“ in Köln.
+
Die Stunksitzung ist 2023 zurück (Archivbild).
  • Johanna Werning
    VonJohanna Werning
    schließen

Stunksitzung: Bis zum 21. Februar findet das Format als Alternative für Karneval statt. Mittlerweile ist die Stunksitzung eine echte Institution.

Köln – Bis zum 21. Februar heißt es wieder „Stunk“ statt „Prunk“. Denn auch in diesem Jahr gibt es wieder die Veranstaltungen der Stunksitzung in Köln. Über 30 Termine sind für Stunksitzungen im Kölner Karneval 2023 geplant. Veranstaltungsort ist dabei wieder das E-Werk im Stadtbezirk Köln-Mülheim.

Karneval in Köln 2023: Die schönsten Bilder

Zwei Menschen tragen den Mottoschal 2023 und stehen vor dem Kölner Dom.
Der diesjährige Mottoschal des Kölner Karnevals 2023 ist in den Farben der Pride-Flaggen gezeichnet. © Deiters
Bunt verkleidete Jecken feiern den Karnevalsbeginn am 11. November 2022 auf dem Heumarkt in Köln.
Beim Sessionsauftakt der diesjährigen Karnevalssession feiern die Jecken am 11.11. ausgelassen. Bunt verkleidet versammelten sich die Menschen unter anderem auf dem Heumarkt in Köln.  © Christoph Hardt/ Imago
Eine Frau mit einem Hut auf dem „Echt Kölsche Mädche“ steht ist bunt geschminkt am Kölner Karneval am 11.11. unterwegs.
Am 11.11. sind auch die „Echt Kölsche Mädche“ unterwegs.  © Christoph Hardt/IMAGO
Oberbürgermeisterin Henriette Reker hält eine Rede am Heumarkt in Köln am 11. November 2022. Grund hierfür: Karnevalsauftakt.
Bei der feierlichen Sessionseröffnung darf auch Oberbürgermeisterin Henriette Reker nicht fehlen. Zum Start der neuen Session am 11.11. hält sie am Heumarkt in Köln eine Rede.  © Joeran Steinsiek/Imago
Das designierte Kölner Dreigestirn bei der Sessions-Eröffnung am Heumarkt.
Und auch das damals noch designierte Kölner Dreigestirn – Prinz Boris I., Bauer Marco und Jungfrau Agrippina – darf bei dem Sessionsauftakt natürlich nicht fehlen. © Rolf Vennenbernd/dpa
Die Spielerinnen des 1. FC Kölns kommen am 11. November 2022 zum Karnevalstraining in Verkleidung.
Und auch der FC Köln zeigt sich von seiner jecken Seite. Die Frauen kommen zum Training am 11. November in Verkleidung.  © Herbert Bucco/Imago
Das Bühnenbild der Kölner Karneval Jubiläums Session 2023 im Gürzenich. Es zeigt die Skyline von Köln von der Schäl Sick aus.
Nach der Corona-Zwangspause können beim Kölner Karneval 2023 endlich wieder Sitzungen und Veranstaltungen stattfinden. Für das passende Ambiente sorgt zum Beispiel das neue, handbemalte Bühnenbild im Gürzenich.  © Horst Galuschka/Imago
Das Kölner Karneval Dreigestirn der Session 2023 : l-r, Jungfrau Agrippina (Andre Fahnenbruck) Prinz Boris I. (Boris Müller), Bauer Marco (Marco Schneefeld) beim Einzug in ihre Hofburg, dem Dorint Hotel am Heumarkt
Für die Roten Funken gibt es 2023 gleich doppelten Grund zur Freude: Das Traditionskorps feiert nicht nur 200-jähriges Jubiläum sondern stellt auch das Dreigestirn.  © Horst Galuschka /Imago
Das Kölner Dreigestirn ist auf dem Weg in die Karnevals-Hochburg: das Dorint Hotel am Kölner Heumarkt.
Zu Beginn des neuen Jahres war es wieder so weit: Das Kölner Dreigestirn zieht in die Hofburg ein – das Dorint Hotel am Kölner Heumarkt.  © Ying Tang/IMAGO
Der traditionelle Karnevalsumzug zur Hochburg mit dem Kölner Dreigestirn.
Bei dem Einzug in die Hofburg wird das Kölner Dreigestirn von ihrem Traditionskorps, die Roten Funken, begleitet.  © IMAGO/Ying Tang
Beim traditionellen Korpsappell erhält der Präsident Markus Simonian der KG Treuer Husar Blau-Gelb einen Verdienstorden.
Bei dem traditionellen Korpsappel der Karnevalsgesellschaft Treuer Husar Blau-Gelb am 4. Januar erhält der Präsident Markus Simonian den Verdienstorden.  © KG Treuer Husar Blau-Gelb von 1925 e.V. Köln
Das Tanzmariechen und ihr Tanzoffizier des Traditionskorps Altstädter Köln 1922.
Und auch beim Korpsappell der Altstädter Köln geht es Anfang Januar bereits heiß her.  © Altstädter Köln 1922 eV
Der zwei Meter großer Alaaf Schriftzug steht vor dem Kölner Gürzenich.
Das Festkomitee hat sich zum Jubiläum etwas Besonderes überlegt. Mit dem Schriftzug „Alaaf“ wird der Karneval jetzt zum Selfie-Spot. Gut 350 Kilogramm bringt jeder der fünf Buchstaben des Großschriftzuges auf die Waage, der – natürlich – in den Kölner Stadtfarben Rot und Weiß gestaltet ist. © Horst Galuschka/Imago
An der PriPro 2023 im Gürzenich in Köln am 6. Januar versammeln sich die Kölsche Funke rut wieß vun 1923 auf der Bühne
An der Prinzenproklamation versammeln sich die Roten Funken auf der Bühne und feiern ihr Dreigestirn. © Ying Tang/IMAGO
Das offizielle Dreigestirn des Kölner Karnevals 2023 auf der Prinzenproklamation am 6. Januar 2023. Zu sehen sind PrinzBoris I., Bauer Marco und Jungfrau Aggripina.
Bei der PriPro 2023 zeigen sich Prinz Boris I., Bauer Marco und Jungfrau Agrippina erstmals im vollen Ornat. Dabei gibt es vor allem ein emotionales Detail: An Erinnerung an seine tote Oma hat der Karnevalsprinz ihre Initialen in die Schuhe einsticken lassen. © Ying Tang/IMAGO
Das Dreigestirn des Kölner Karnevals 2023 auf der Bühne zusammen mit Oberbürgermeisterin Henriette Reker. Während der Prinzenproklamation im Gürzenich in Köln überreicht Reker die Ornate an das Dreigestirn.
Der wohl wichtigste Moment für jedes Dreigestirn: Kölns Oberbürgermeisterin überreicht die heiligen Insignien. Damit regieren offiziell Prinz, Bauer und Jungfrau die jecke Stadt am Rhein.  © Festkomitee Kölner Karneval
Der Saal des Gürzenich in Köln an der Prinzenproklamation 2023. Die Menschen blicken auf die Bühne.
Gespannt blicken die Gäste der PriPro auf die Bühne: Unter anderem sorgte die Karnevalsband Bläck Föös für Stimmung.  © IMAGO/Ying Tang
Prinz Tim II., Bauer Matheo und Jungfrau Marlene bei der Proklamation.
Und auch die Kölner Pänz haben ihre Regenten: Das Kinderdreigestirn 2023 beteht aus Prinz Tim II., Bauer Matheo und Jungfrau Marlene. © Costa Belibasakis/Festkomitee Kölner Karneval.
Bei der Mädchensitzung der Treuer Husar Blau-Gelb am 13. Januar 2023 stehen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen vor der Bühne. Auf der Bühne singt die Band Eldorado. Alle sind verkleidet und haben eine gute Stimmung.
Bei der Mädchensitzung der Treuen Husar Blau-Gelb am 13. Januar sorgt die Band Eldorado für eine gute Stimmung.  © Léon Maxim Gruß/LMG Fotografie
Der neue Tanzoffizier Julian Stockhausen wirbelt die Marie der Treuer Husar Blau-Gelb an der Mädchensitzung am 13. Januar 2023 über die Bühne.
Die Marie der Treuer Husar Blau-Gelb wird vom neuen Tanzoffizier Julian Stockhausen an der Mädchensitzung gekonnt über die Bühne gewirbelt.  © Léon Maxim Gruß/LMG Fotografie
Das Dreigestirn des Kölner Karnevals (Jungfrau Agrippina, Prinz Boris I. und Bauer Marco) zusammen mit dem Düsseldorfer Prinzenpaar Prinz Dirk II und Venetia Uasa.
Auch dieses Jahr trifft das Dreigestirn des Kölner Karnevals auf das Düsseldorfer Prinzenpaar Prinz Dirk II und Venetia Uasa.  © Horst Galuschka/IMAGO

Stunksitzung 2023 kommt zurück: „Ideen und Themen gibt’s schon genug!“

„Die Proben für die neue Session haben begonnen und wir freuen uns riesig, wenn es im Dezember wieder losgeht und wir mit euch nach 2 Jahren Pause eine hoffentlich grandiose Session feiern können“, teilt das Ensemble Mitte Oktober mit. „Viele nicht zur Aufführung gekommene Nummern aus der letzten Session werden aktualisiert und einige neue Nummern geschrieben und geprobt. Ideen und Themen gibt’s schon genug!“

Stunksitzung im Kölner Karneval

► Der Stunkkarneval besteht im Kölner Karneval aus mehreren Stunksitzungen, die sich als kabarettistische Sitzungen von der traditionellen Karnevalssitzung unterscheiden.

► Der Name „Stunksitzung“ spielt auf die traditionelle „Prunksitzung“ an. Die erste Stunksitzung fand 1984 statt. Veranstalter ist die Tuschfactory GmbH.

Stunksitzung 2023: Tickets für Karnevalsformat ab 29. Oktober

Im Sitzungskarneval 2023 sind wieder mehrere Stunksitzungen geplant. Events gibt es zwischen Mittwoch, 7. Dezember 2022, und Dienstag, 21. Februar 2023. Teilweise sind die Veranstaltungen schnell ausverkauft. Auch Ende Dezember sind bereits viele Termine komplett ausverkauft. Der Preis liegt zwischen 11,50 Euro (Stehplatz für Schüler und Studenten) und 47,90 Euro (Parkettplatz für Erwachsene).

Das Besondere in diesem Jahr: Wer Tickets kauft, muss seinen Namen, seine Mail-Adresse und seine Telefonnummer angeben. Der Grund: Corona. „Sollte es aufgrund behördlicher Vorgaben zu Reduzierungen von Plätzen im Saal kommen,
dann müssen wir unsere Kunden erreichen können“, erklären die Veranstalter.

Stunksitzung kommt zurück: Die Termine im Überblick

  • Donnerstag, 26. Januar 2023: 19:30 Uhr (nur noch Einzelplätze erhältlich)
  • Freitag, 27. Januar 2023: 19:30 Uhr – WDR-Fernsehsitzung (nur noch Einzelplätze erhältlich)
  • Samstag, 28. Januar 2023: 18 Uhr – WDR-Fernsehsitzung (ausverkauft)
  • Sonntag, 29. Januar 2023: 18 Uhr: (nur noch Einzelplätze erhältlich)
  • Mittwoch, 1. Februar 2023: 19:30 Uhr (nur noch Einzelplätze erhältlich)
  • Donnerstag, 2. Februar 2023: 19:30 Uhr (nur noch Einzelplätze erhältlich)
  • Freitag, 3. Februar 2023: 19:30 Uhr (nur noch Einzelplätze erhältlich)
  • Samstag, 4. Februar 2023: 18 Uhr (nur noch Einzelplätze erhältlich)
  • Sonntag, 5. Februar 2023: 11 Uhr (nur noch Einzelplätze erhältlich)
  • Sonntag, 5. Februar 2023: 18Uhr (nur noch Einzelplätze erhältlich)
  • Donnerstag, 9. Februar 2023: 19:30 Uhr (nur noch Einzelplätze erhältlich)
  • Freitag, 10. Februar 2023: 19:30 Uhr (nur noch Einzelplätze erhältlich)
  • Samstag, 11. Februar 2023: 18 Uhr (ausverkauft)
  • Sonntag, 12. Februar 2023: 18 Uhr (nur noch Einzelplätze erhältlich)
  • Dienstag, 14. Februar 2023: 19:30 Uhr (nur noch Einzelplätze erhältlich)
  • Mittwoch, 15. Februar 2023: 19:30 Uhr (nur noch Einzelplätze erhältlich)
  • Freitag, 17. Februar 2023: 19:30 Uhr (nur noch Einzelplätze erhältlich)
  • Samstag, 18. Februar 2023: 18 Uhr (ausverkauft)
  • Sonntag, 19. Februar 2023: 18 Uhr (ausverkauft)
  • Dienstag, 21. Februar 2023: 19:30 Uhr (nur noch Einzelplätze erhältlich)
  • Stand: 29. Dezember

Stunksitzung 2023 im Fernsehen: Termin noch unbekannt

Auch die Stunksitzung 2023 wird wieder im TV ausgestrahlt. Ein genauen Sendetermin gibt es allerdings noch nicht. Die Stunkstizungen am 27. und 28. Januar werden allerdings aufgezeichnet. (jw) Fair und unabhängig informiert, was in Köln und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion