1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Karneval

Karneval 2022: Überblick für Weiberfastnacht in Köln – alle wichtigen Infos

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Oliver Schmitz

Menschen feiern den Strassenkarneval in Köln, verkleidet in Kostümen.
Köln feiert Weiberfastnacht – aber mit strengen Corona-Regeln. © Christoph Hard/Future Image/Imago & shotshop/Imago

Der Kölner Karneval darf 2022 gefeiert werden. Was ist erlaubt, welche Corona-Regeln gelten? Wo kann gefeiert werden? 24RHEIN zeigt, was ab Weiberfastnacht wichtig ist.

Köln – Zur Freude aller Jecken findet der Kölner Karneval 2022 endlich wieder statt. Sowohl der Straßenkarneval in Köln als auch der Kneipenkarneval ist erlaubt. Doch aufgrund von Corona müssen die Feiernden auf teils strenge Corona-Regeln während der Karnevalstage in Köln beachten. Wie in anderen NRW-Städten gib es in Köln eine sogenannte „Brauchtumszone“. 24RHEIN beantwortet alle wichtigen Fragen zum Karneval 2022 in Köln.

Kölner Karneval 2022: Welche Corona-Regeln gelten?

Nur vollständig immunisierte Personen (geimpft oder genesen) mit einem negativen Schnelltest (max. 24 Stunden) oder negativen PCR-Test (max. 48 Stunden) dürfen Karneval in Köln feiern.

Karneval Köln 2022: Gibt es Ausnahmen von der 2G+-Regel?

Ja. Im Freien kann der negative Corona-Test durch eine Booster-Impfung ersetzt werden. Dies gilt auch für alle Personen, die Geboosterten gleichgestellt sind. Wer aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden kann, muss ein Attest und einen aktuellen Schnelltest vorlegen. Bei Kinder und Jugendlichen bis einschließlich 17 Jahren genügt ein Altersnachweis.

Kölner Karneval 2022: Wo gilt 2G+ – und wann?

Karneval Köln 2022: Gibt es strengere Corona-Regeln in Kneipen und Bars?

Ja. In der Gastronomie in Köln gilt über die Karnevalstage sogar 2G++. Das heißt: Karneval in Kölner Kneipen feiern ist nur für diejenigen erlaubt, die zusätzlich zur Impfung oder Genesung einen negativen Corona-Test vorweisen können. Die Booster-Impfung ersetzt den tagesaktuellen Test dabei nicht.

Kölner Karneval 2022: Ist Tanzen in Innenräumen erlaubt?

Ja und Nein. Reine Tanzveranstaltungen sind laut der Corona-Schutzverordnung NRW nicht erlaubt. Jedoch fällt das Feiern in Kneipen fällt nicht unter diese Regelung, somit ist dort laut Stadt Köln auch „Singen und Schunkeln“ in Kneipen an Karneval erlaubt

Kölner Karneval 2022: Gibt es Corona-Kontrollen?

Ja. Im Freien wird 2G+ „stichprobenartig“ kontrolliert. Das heißt nicht jeder, der Köln betritt, muss sofort seine Nachweise vorzeigen. Zugangskontrollen gibt es während der Karnevalstage im teilweise abgesperrten Zülpicher Viertel. Dort wird der Impf- und Teststatus und die Personalen überprüft. Nur, wer diese Vorgaben erfüllt, darf feiern. Wer das Gelände vorübergehend verlässt und zurückkehren möchte, kann sich einen Stempel geben lassen, um nicht erneut kontrolliert zu werden. Am Eingang von Kneipen, Bars und Co. wird der benötigte 2G++-Nachweis ebenfalls kontrolliert.

Karneval Köln 2022: Gibt es Strafen beim Verstoß gegen die Corona-Regeln?

Ja. Wer sich nicht an die Corona-Regeln an Karneval hält, muss mit empfindlichen Bußgeldern rechnen. Diese liegen zwischen 250 und 5000 Euro.

Kölner Karneval 2022: Sind auch Anwohner oder Arbeitnehmer auch von 2G+ betroffen?

Nein. Wer in Köln wohnt oder arbeitet und nicht Karneval feiert, ist nicht an die 2G+-Regel gebunden. Die Stadt Köln empfiehlt Anwohnern zur Vereinfachung aber ein Ausweisdokument bei sich zu tragen. Besitzer und Angestellte in der Gastronomie im Zülpicher Viertel bekommen extra Armbänder, die den Zugang erleichtern.

Karneval Köln 2022: Gilt eine Maskenpflicht?

Nein. In Köln wird die Maskenpflicht im Freien mit dem Start des Karnevals ausgesetzt. Sobald Karneval gefeiert wird, muss aufgrund der strengen Zugangskontrollen auch im Innenbereich keine Maske getragen werden.

Kölner Karneval 2022: Gibt es ein Glasverbot?

Ja, in ausgewählten Zonen. Das Glasverbot gilt in ausgewählten Zonen. Hier finden Sie eine Übersicht:

Karneval Köln: Zonen mit Glasverbot 2022

Zülpicher Viertel: Weiberfastnacht von 8 Uhr bis Karnevalsfreitag 8 Uhr, Karnevalssamstag von 15 Uhr bis Karnevalssonntag 8 Uhr,Rosenmontag von 15 Uhr bis Veilchendienstag 8 Uhr

Kölner Altstadt: Weiberfastnacht von 8 Uhr bis Karnevalsfreitag 8 Uhr, Karnevalssamstag von 18 Uhr bis Karnevalssonntag 8 Uhr.

Südstadt: Zusätzlich gilt ein freiwilliger Glasverzicht in der Kölner Südstadt an Weiberfastnacht von 8 bis 24 Uhr.

Kölner Karneval 2022: Gibt es Karnevals-Veranstaltungen?

Ja. Es wird Karnevals-Veranstaltungen in Köln geben. Sowohl innen, als auch außen. Dabei gilt grundsätzlich jeweils eine Obergrenze von maximal 750 Personen sowie die Pflicht von Zugangskontrollen wie beispielsweise bei der Eröffnung des Straßenkarnevals am Alter Markt in Köln. Jedoch sind vereinzelt auch Großveranstaltungen, wie zum Beispiel am Tanzbrunnen erlaubt. Diese mussten dafür ein extra Hygiene-Konzept bei der Stadt einreichen.

Karneval Köln 2022: Wird es Bühnen geben?

Ja. Aber nur wenige und das nur im Rahmen von Veranstaltungen. Die Stadt wird kein Bühnenprogramm anbieten. Bei den zugelassenen Veranstaltungen sind Bühnen aber erlaubt.

Kölner Karneval 2022: Gibt es Änderungen bei der KVB?

Ja. Während Weiberfastnacht verstärkt die KVB ihren Takt und lässt mehr Stadtbahnen fahren. Zudem gibt es KVB-Änderungen an Weiberfastnacht im Zülpicher Viertel: Die Bahnen fahren dort zwischen Rudolfplatz und Barbarossaplatz ohne Halt.

Kölner Karneval 2022: Sind Umzüge erlaubt?

Nein. Im öffentlichen Raum sind keine Umzüge erlaubt. Jedoch bildet der Rosenmontagszug in Köln eine Ausnahme: Weil dieser im RheinEnergie-Stadion stattfindet, ist es eine zulässige Veranstaltung. Jedoch mit Zugangsbeschränkungen und vorherigem Kartenverkauf für die Plätze im Stadion.

Karneval Köln 2022: Darf ich in der eigenen Wohnung feiern?

Ja. Aber teils mit Einschränkungen. In privaten Haushalten wurden die Kontaktbeschränkungen für Geimpfte und Genesene abgeschafft. Das heißt, unter 2G-Bedingungen darf Zuhause ohne Probleme gefeiert werden. Bei „privaten Feiern mit Tanz“ wird aber zusätzlich noch ein negativer Test benötigt. Sobald zudem nur ein Ungeimpfter dabei ist, sehen die Regeln nochmal anders aus. Dann darf nur mit dem eigenen Haushalt und zwei weiteren Personen gefeiert werden. (os) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant