1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Karneval

Weiberfastnacht Köln 2022: 15.000 Menschen feiern auf Zülpicher Straße

Erstellt:

Von: Oliver Schmitz, Johanna Werning

Junge Menschen, die Weiberfastnacht feiern wollen, klettern an der Zülpicher Straße in Köln über Absperrungen.
Junge Menschen, die Weiberfastnacht feiern wollen, klettern an der Zülpicher Straße in Köln über Absperrungen. © 24RHEIN

Karneval Köln 2022: Der Straßenkarneval wurde an Weiberfastnacht eröffnet. An der Zülpicher Straße in Köln feierten tausende Menschen.

19 Uhr: Weiberfastnacht wird an diesem Donnerstag sicherlich noch in einigen Kneipen gefeiert, auch auf den Straßen dürfte am Abend noch einiges los sein. 24RHEIN beendet den Live-Ticker zum Auftakt des Straßenkarnevals an dieser Stelle. Wir werden hier jedoch auch am Abend noch die wichtigsten Informationen und Entwicklungen zusammentragen.

Karneval Köln 2022: Die Entwicklungen an Weiberfastnacht zum Nachlesen

16:33 Uhr: Die Stadt Köln hat eine erste Weiberfastnacht-Bilanz gezogen. Stadtdirektorin Andrea Blome und Ordnungsamtsleiter Wolfgang Büscher berichten von einem „sehr seltsamen Tag“.

15:37 Uhr: Während auf dem Neumarkt gegen den Ukraine-Krieg demonstriert wird, feiern die Jecken in anderen Teilen der Stadt weiter. Am Rudolfplatz sieht das so aus, dass eine Mülltonne in Brand geraten ist, auf der Richard-Wagner-Straße klettert ein Arzt auf Straßenlaternen. Nicht sehr verantwortungsvoll.

Ein als Arzt verkleideter Jeck klettert auf eine Straßenlaterne
Auf der Richard-Wagner-Straße will ein Arzt besonders hoch hinaus. © 24RHEIN

14:50 Uhr: Während es im Zülpicher Viertel bereits zu chaotischen Szenen kam und es inzwischen auch in der Südstadt etwas voller wird, findet am Neumarkt nun eine Demonstration statt. Angemeldet wurden laut Polizei 100 bis 1000 Teilnehmer.

Weiberfastnacht Köln 2022: Jecken zieht es auch in die Südstadt

14:01 Uhr: Am Rudolfplatz ist es aktuell noch entspannter, viele Menschen sind eher auf der Durchreise zu den Clubs oder Veranstaltungen. In der Südstadt haben sich auch bereits einige Jecken versammelt – wie zum Beispiel an der Severinstraße, an der Severinskirche und am Chlodwigplatz.

Auch in der Südstadt füllt es sich langsam.
Auch an der Severinskirche haben sich einige Karnevalisten mit bunten Kostümen versammelt. © 24RHEIN
Karneval in Köln
Jecken stehen vor einer Kneipe an der Severinstraße in der Südstadt. © 24RHEIN

13:39 Uhr: Die Zülpicher Straße ist mittlerweile komplett gesperrt, niemand kommt mehr rein.

Karneval Köln 2022: Menschen stürmen Absperrungen, Polizei macht Ansage

13:28 Uhr: Für kurze Zeit herrschte am Zugangspunkt an der Zülpicher Straße/Dasselstraße in der Nähe der Bahnunterführung Chaos. Menschen rannten unkontrolliert in die abgesperrte Zone. Die Bilder sind unfassbar: Menschen stehen dicht an dicht gedrängt vorm Eingang, es gibt kein Durchkommen mehr. 24RHEIN-Reporter berichten, dass Menschen über die Absperrungen kletterten. Kurz darauf rückte die Polizei an. Die Ansage: Die Feiernden sollen in Richtung Uniwiese laufen. Die Mengen folgt den Anweisungen, kurz darauf leert es sich.

„In die Zülpicher Straße selbst kommt ihr nicht mehr rein. 250 Meter weiter unter der Brücke entlang ist eine Wiese. Da sind Getränke, da kann man feiern und Tanzen und richtig Gas geben“, hieß es von der Polizei. Die Ansage zeigte scheinbar Wirkung.

Menschenmassen drängen sich an Weiberfastnacht an der Zülpicher Straße in Köln.
Es sind unfassbare Szenen: Immer mehr Menschen drängen in die abgesperrte Zülpicher Straße in Köln. © 24RHEIN

Chaotische Szenen in Köln: Tausende feiern Karneval auf Zülpicher Straße

13:18 Uhr: An den Zugängen zur Partyzone an der Zülpicher Straße sieht man, wie immer mehr Menschen, scheinbar unkontrolliert, in den abgesperrten Bereich stürmen. Überwiegend junge Menschen drängen sich dort an den Absperrungen vorbei. 24RHEIN-Reporter berichten von teils chaotischen Szenen. Immer mehr Menschen rennen in Richtung des Bereichs. Die Polizei ist vor Ort.

13:15 Uhr: Inzwischen staut es sich auch immer mehr an der Zülpicher Straße. Der Eingang hier ist gerade geschlossen – auch mit Stempel. Jecken sollen „gerade an der Uniwiese feiern und später wiederkommen“, heißt es.

Karnevalisten feiern auf der Zülpicher Straße.
In Köln werden die Straßen an Weiberfastnacht voller. Die Stadt hat erste Zugänge ins Zülpicher Viertel geschlossen. © Thomas Banneyer/dpa

12:58 Uhr: Auch an der Roonstraße verkündet die Polizei per Durchsage: „Dieser Zugang ist geschlossen und bleibt geschlossen.“ Jecken sollen stattdessen andere Eingänge ins Zülpicher Viertel nehmen. Der Eingang am Rathenauplatz ist laut Security seit 45 Minuten gesperrt.

Weiberfastnacht in Köln: Straßen füllen sich – erste Zugänge ins Zülpicher Viertel geschlossen

12:45 Uhr: An der Beethovenstraße/ Ecke Ringe ist hingegen schon deutlich mehr los. „Hier ist kein Durchgang mehr“, verkündet die Polizei mit einem Megaphon. Jecken sollen stattdessen den Eingang an der Dasselstraße nehmen. „Dies wird erstmal so bleiben“, heißt es.

Jecken an Weiberfastnacht in Köln.
An der Beethovenstraße ruft die Polizei die Jecken mit Lautsprechern auf, den Eingang an der Dasselstraße zu nehmen. © 24RHEIN

12:40 Uhr: An den Kölner Ringen ist es bisher noch ziemlich ruhig. Nur vereinzelte Jecken-Grüppchen sind unterwegs.

Einzelne Jecken sind auf den Kölner Ringen unterwegs.
Auf den Kölner Ringen ist die Lage bislang noch entspannt. © 24RHEIN

Weiberfastnacht Köln: KVB fährt Zülpicher Platz nicht an

12:32 Uhr: Der Zülpicher Platz wird von der KVB-Linie 12 und der KVB-Linie 15 aktuell nicht angefahren. Dies teilt die KVB am Donnerstagmittag mit.

Karneval Köln: Weiberfastnacht 2022 – Stadt schließt erste Zugänge ins Zülpicher Viertel

Einlasskontrolle an der Zülpicher Straße.
Karnevalisten stehen an der Einlasskontrollen des Impfstatus bei der Zülpicher Strasse an. © Thomas Banneyer/dpa

12:09 Uhr: Die Stadt hat nun die ersten Zugänge ins Zülpicher Viertel geschlossen. Denn im Laufe der letzten Stunde hat sich der Bereich bereits gut gefüllt. Gleichzeitig wurden nun „erste Entlastungsflächen auf den Uni-Wiesen geöffnet, wohin die Feiernden, die ins Zülpicher Viertel wollen, jetzt umgeleitet werden“, so die Stadt Köln.

Ein Schild mit der Aufschrift „Fußweg Entlastungsfläche“ weist den Weg aus der Partymeile Zülpicher Straße bei Überfüllung.
Erste Zugänge ins Zülpicher Viertel wurden geschlossen. Entlastungsflächen wurden eingerichtet. © Oliver Berg/dpa

Karneval Köln 2022: Weiberfastnacht-Auftakt in der Kölner Altstadt

11:55 Uhr: „Ich feier mein ganzes Leben den Karneval. Es ist mega wieder loslegen zu können. Mein Highlight am Alter Markt? Alles von vorne bis hinten. Ich finde es von Anfang bis Ende geil, obwohl es natürlich deutlich leerer ist. Angst vor Corona habe ich nicht. Hier ist alles safe. Ich bin geimpft und genesen und das gilt ja auch für alle anderen hier“, so Daniel Lapp, Zuschauer am Alter Markt gegenüber 24RHEIN.

11:48 Uhr: Auf einen Live-Auftritt der Höhner müssen die Jecken aktuell übrigens verzichten. Denn die Kölner Band ist krank. Dies bestätigte der Moderator am Alter Markt. Auch die Band Miljö wünschte „gute Besserung“.

11:37 Uhr: „Wir wurden gerade hier auf dem Alter Markt, unserem Wohnzimmer, von den Altstädtern Köln frenetisch empfangen und es ist uns eine ungemeine Ehre, hier, heute zum 100jährigen Bestehen der Altstädter Köln den Straßenkarneval trotz der etwas widrigen Umstände eröffnen zu dürfen“, so Jungfrau Gerdemie gegenüber 24RHEIN.

Karneval Köln: Eskalation in Ukraine – „Mir ist nicht zum Feiern zumute“

11:13 Uhr: Der Ukraine-Konflikt ist in diesem Jahr auch Thema beim Karneval in Köln. „Die Ereignisse der vergangenen Nacht sind auch an uns nicht spurlos vorbeigegangen, wir schunkeln nicht an den Sorgen der Menschen vorbei“, sagt Jungfrau Gerdemie. „Aber wir lassen uns auch nicht die Grenzen des Frohsinns von Menschen bestimmen, die Freiheit und Frieden mit Füßen treten. Deswegen lasst uns jetzt ein Alaaf ausrufen, das man wirklich überall hört.“

Auch Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat sich zur Lage in der Ukraine geäußert. „Mir ist wirklich nicht zum Feiern zumute, aber weder ich noch das Festkomitee können und wollen den Karneval absagen“, sagte Reker bei einem Empfang im Rathaus. „Die Kneipen schließen und eine Ausgangssperre verhängen können wir ohnehin nicht, das müsste der Landesgesetzgeber tun. Jeder und jede muss für sich selbst entscheiden, ob er oder sie angesichts dieser Situation feiern möchte.“

Bei der Eröffnung am Alter Markt war die Oberbürgermeisterin übrigens nicht dabei. Wie die Oberbürgermeisterin im WDR sagte, werde sie heute an keinen Veranstaltungen teilnehmen.

Karneval Köln: Weiberfastnacht 2022 eröffnet

11:11 Uhr: Kölle Alaaf! Kölle Alaaf! Der Straßenkarneval ist eröffnet.

11:07 Uhr: In wenigen Minuten ist es so weit: Die Leute am Alter Markt haben sich schon warm geschunkelt. Martina Köllner tritt auf. Das Kölner Dreigestirn kommt auf die Bühne

10:15 Uhr: Der Regen fängt an, doch die Stimmung bleibt gut. Die Karnevalisten lassen sich davon ihre gute Laune nicht vermiesen

Karneval am Alter Markt Köln
Karneval am Alter Markt: Die Stimmung ist ausgelassen, inzwischen fallen schon die ersten Regentropfen. © 24RHEIN

Weiberfastnacht 2022: „Karneval der gedämpften Stimmung, aber wir feiern.“

09:54 Uhr: „Traditionell eröffnen die Altstädter seit den 50er Jahren den Straßenkarneval, und deswegen waren wir schon auf Entzug, weil wir im letzten Jahr nicht feiern konnten. Umso mehr haben wir uns gefreut, dass es dieses Jahr geklappt hat. Natürlich mit Auflagen“, sagt Heinz Schulte, Pressesprecher der Altstädter zur Eröffnungsfeier. Bis zu 750 Menschen dürfen in der am Alter Markt eingerichteten „Jeckarena“ sitzen und den „Karneval genießen“, wie Schulte sagt. „Es ist ein Karneval der gedämpften Stimmung, aber wir feiern.“

Ein Spielmannszug der Altstädter steht vor einer Bühne am Alter Markt in Köln.
Weiberfastnacht am Alter Markt: Die Tribünen sind gut voll, die Stimmung ist auch gut. © 24RHEIN

09:30 Uhr: Insgesamt sind 750 Gäste auf den Tribünen am Alter Markt erlaubt. Einzelne Plätze sind frei. Vorab gab es Karten zu kaufen. Damit die Leute nicht so häufig ihre Plätze verlassen, wird das Kölsch gebracht. Mehrere Kellner sind dafür unterwegs. Aktuell spielt der Altstädter-Spielmannszug

Weiberfastnacht 2022 in Köln: Erste Schlangen vor Kneipen

An Weiberfastnacht warten die ersten Jecken vor einer Kneipe in der Kölner Innenstadt.
Weiberfastnacht 2022 startet, und in Köln wollen die ersten Menschen bereit um 9 Uhr in die Kneipen. © Schmitz/24RHEIN

9:20 Uhr: Vor den ersten Kneipen in der Kölner Innenstadt bilden sich bereits Schlangen.

Update vom 24. Februar, 9 Uhr: Guten Morgen und herzlich Willkommen zum Weiberfastnachts-Ticker auf 24RHEIN. Noch scheint es ruhig in Köln. In der Kölner Südstadt ist bisher nicht viel los. Die ersten Veranstaltungen starten in Kürze, so zum Beispiel am Heumarkt oder um 9:11 Uhr in Nippes.

Weiberfastnacht 2022: Vorbereitungen für Kölner Karneval laufen

Update vom 23. Februar, 16:18 Uhr: Auch die Polizei Köln bereitet sich auf den Karneval vor. Mehr als 1000 Polizistinnen und Polizisten werden allein an Weiberfastnacht „an den bekannten Partyzonen“ in Köln und Leverkusen unterwegs sein. Das teilt die Polizei Köln am Mittwochnachmittag mit. Man rechnet mit vielen Jecken, „die in den Brauchtumszonen feiern werden.“

Update vom 23. Februar, 15:17 Uhr: In wenigen Stunden ist es so weit und es heißt endlich wieder „Alaaf“. Pünktlich um 11:11 Uhr beginnt an Weiberfastnacht der Straßenkarneval in Köln. Die ersten Absperrungen wurden am Heumarkt, in der Südstadt und rund um den Zülpicher Platz bereits vorbereitet.

Karneval Köln 2022: Weiberfastnacht – Corona-Regeln im Überblick

An Weiberfastnacht gilt in ganz Köln die 2G+-Regel. Das bedeutet, dass nur Geimpfte und Genesene erlaubt sind. Zusätzlich muss ein negatives Corona-Testergebnis vorgelegt werden. Ausnahmen gibt es für vollständig Immunisierte und für Schulkinder. Dann kann auf den Test verzichtet werden. In der Gastronomie gibt es keine Ausnahmen – dort benötigt jeder einen negativen Corona-Test. Zwar ist das Tanzen erlaubt, allerdings muss ein konkretes Hygienekonzept vorliegen. Eine Maskenpflicht gibt es nicht.

Karneval in Köln: Kneipenkarneval – wie viele Gäste sind erlaubt?

Abhängig ist das von den baulichen Gegebenheiten, der Konzession und den brandschutzrechtlichen Vorschriften. Weitere Begrenzungen gibt es nicht. Es sei denn, es gibt eine besondere Veranstaltung, wie zum Beispiel ein Konzert. Dann „gilt unabhängig von weitergehenden baurechtlichen Beschränkungen eine Obergrenze von 750 Personen“, so die Stadt Köln. „Oberhalb von 250 Personen darf dabei die zusätzliche Auslastung bei höchstens 50 Prozent der über 250 Personen hinausgehenden regulären Höchstkapazität liegen.“

Kölner Karneval 2022: Welche Veranstaltungen an Weiberfastnacht möglich sind

Mit den strengen Schutzmaßnahmen sollen trotz Pandemie Karnevalsveranstaltungen möglich sein. In ganz Köln wird an Weiberfastnacht in Kneipen, in Bars und in Brauhäusern gefeiert. Zusätzlich gibt es Formate von den Traditionsveranstaltungen, wie zum Beispiel die Eröffnungsfeier des Straßenkarnevals am Alter Markt. (jw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren. Dieser Text wird laufend aktualisiert.

Auch interessant