1. 24RHEIN
  2. Köln

Mann schlägt Jugendliche (14) – dann bewahrt sie ihn vor Sturz ins Gleis

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Drei Polizeikräfte am Kölner Hauptbahnhof. Im Hintergrund fährt ein roter Zug ein.
Am Kölner Hauptbahnhof kam es in der Nacht zu Dienstag zu einem Einsatz. (Symbolbild) © Christoph Hardt/Imago

Ein Mann hat am Hauptbahnhof Köln auf eine Jugendliche eingeschlagen. Nur Augenblicke später bewahrt die 14-Jährige den Mann vor einem Sturz ins Gleis.

Köln – Eine 14-Jährige hat einen Mann in Köln* dem Sturz ins Gleis bewahrt – obwohl er das Mädchen zuvor angegriffen hatte. Zugetragen hat sich das ganze Szenario am Kölner Hauptbahnhof*. In der Nacht zum Dienstag griff ein 33-jähriger Mann die Jugendliche an. Obwohl der alkoholisierte Täter die 14-Jährige auf den Hinterkopf schlug, bewahrte sie ihn nur Augenblicke später von einem schlimmen Unfall.

Kölner Hauptbahnhof: Mann schlägt auf 14-Jährige ein

Eine Gruppe um die 14-Jährige und ihren 23-jährigen Begleiter betraten gegen 1:20 Uhr das S-Bahngleis 10/11 am Kölner Hauptbahnhof. Die Gruppe informierte sich an der Fahrplanauskunft, heißt es laut einer Zeugin und den späteren Opfern. Dabei wurde die Gruppe zunächst vom späteren Täter angestarrt, der sich den Personen dann näherte. Schließlich sei es zu einem Streitgespräch gekommen.

Der 33-Jährige soll der Jugendlichen dann „einen gezielten Faustschlag auf den Hinterkopf“ versetzt haben, so die Polizei. Auch ihr Begleiter wurde vom Schläger angegriffen, als er versuchte, die Schläge zu stoppen. „Der leicht alkoholisierte, aggressive Mann schlug mit der geschlossenen Faust und traf den Geschädigten mehrmals am Kopf und dem Oberkörper.“ Dabei geriet der Täter ins Straucheln und drohte ins Gleisbett zu fallen.

Hauptbahnhof Köln: Opfer bewahrt Täter vor gefährlichen Sturz

Nur durch beherztes Eingreifen des 14-jährigen Opfers wurde er nicht verletzt. „Entschlossen griff das eigentliche Opfer zu und zog den Angreifer zur Mitte des Bahnsteigs zurück“, so die Polizei weiter. Glücklicherweise fuhr zu diesem Zeitpunkt kein Zug ein, dennoch hätte sich der Täter bei einem Sturz folgenschwer verletzten können. Erst vor wenigen Wochen stürzte ein Mann in ein Gleis gestürzt und wurde unter einem Zug eingeklemmt*.

Auseinandersetzung am Kölner Hauptbahnhof: Weiterer Kölner greift ein

Ein 20-jähriger unbeteiligter Kölner zeigte bei dem Vorfall Zivilcourage und versuchte, die beiden zu trennen. Alle Beteiligten der Auseinandersetzung wurden daraufhin zur Dienststelle mitgenommen. Auch in Gummersbach* zeigte sich eine 29-jährige Frau couragiert und verhinderte womöglich Schlimmeres. Als ein Mann auf eine Frau mit einem Baby auf dem Arm einschlug*, griff die 29-Jährige ein.

Durch Zeugenhinweise und Videoauswertungen konnte der Tathergang am Kölner Hauptbahnhof schnell geklärt werden. Gegen den Täter wurde eine Strafanzeige wegen Körperverletzung gestellt. Die beiden Verletzten wurden durch die Schläge zwar leicht verletzt, lehnten eine ärztliche Behandlung jedoch ab. (jw) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant