1. 24RHEIN
  2. Köln

Streit zwischen Familien eskaliert – mitten auf der A555

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Ein Streit auf der A555 in Köln hat am Samstag die Autobahn lahmgelegt. Zwei Familien stellten ihre Autos am Seitenstreifen ab – und gingen aufeinander los.

Köln – Die Vollsperrung einer Autobahn ist keine Seltenheit, Sperrungen aufgrund eines Familienstreits allerdings schon. Doch genau das ist am Samstagnachmittag, 15. Oktober, auf der A555 bei Köln-Godorf passiert. Die Polizei musste die Autobahn in Richtung Bonn für rund anderthalb Stunden sperren – teilweise sogar komplett.

Autos und Lkw stehen im morgendlichen Berufsverkehr auf der Autobahn A555 im Stau.
Aufgrund eines Streits musste die A555 zeitweise komplett gesperrt werden © Oliver Berg/dpa

Köln: Familienstreit sorgt für Sperrung der A555 – „stellten ihre Fahrzeuge ab und gingen aufeinander los“

Laut Zeugenangaben sollen sich zwei Familien auf dem Seiten- und Fahrstreifen angegriffen haben, nachdem der Fahrer (59) eines Taxis sowie ein BMW-Fahrer (32) sich gegenseitig ausgebremst und „angehupt“ haben, so die Polizei. „In Höhe der Anschlussstelle Godorf stellten sie ihre Fahrzeuge auf dem Seitenstreifen ab und gingen aufeinander los. Dabei sollen die jeweiligen Insassen mit ausgestiegen und sich gegenseitig geschlagen und getreten haben.“

„Nach derzeitigen Erkenntnissen erlitten sieben Personen dabei leichte Verletzungen“, sagt die Polizei weiter. „Aufgrund der Aussagen, dass ein Beteiligter ein Messer benutzt haben sollte, durchsuchten die Beamten und ein Diensthund die abgestellten Autos und den anliegenden Grünstreifen. In eines der Autos fanden die Polizisten ein Messer und stellten es sicher.“ Ein 18-Jähriger sowie der Taxifahrer mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

Familienstreit sorgt für Sperrung der A555: Polizei Köln begleitet Streithähne von der Autobahn

Neben Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung, Nötigung im Straßenverkehr, Beleidigung sowie Bedrohungen informierten die Beamten das Straßenverkehrsamt über den Vorfall. Die jeweiligen Familien wurden anschließend zur Verhinderung einer weiteren Auseinandersetzung von der Autobahn begleitet. (jw mit ots) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant