1. 24RHEIN
  2. Köln

Köln: Nächtliche Ausgangssperre verlängert bis Mitte Mai

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Melissa Ludstock

Der Kölner Dom, aufgenommen bei Nacht am 27.11.2009.
Die nächtliche Ausgangssperre in Köln wird um weitere zwei Wochen verlängert.(Symbolbild) © Oliver Berg

Die aktuelle Allgemeinverfügung der Stadt Köln wird bis 17. Mai verlängert – und damit auch die nächtliche Ausgangssperre.

Köln – Der Krisenstab der Stadt Köln beschäftigte sich in seiner Sitzung am Freitag mit der aktuellen Corona-Lage. „Die Allgemeinverfügung gilt ja noch bis Montag einschließlich und wir haben vor, diese nochmal 14 Tage zu verlängern“, sagte Andrea Blome, Leiterin des Kölner Krisenstabs am Freitag bei einer Pressekonferenz. Dies betreffe auch die Ausgangssperre.

Köln: Nächtliche Ausgangssperre verlängert – diese Regeln gelten

Heißt: Im Zeitraum von 21 bis 5 Uhr darf die eigene Wohnung in Köln nur wegen triftiger Gründe verlassen werden. Zu diesen Ausnahmen der Ausgangsbeschränkungen in Köln gehören unter anderem der Weg zur Arbeit oder die Versorgung von Tieren.

Neben der Verlängerung der Ausgangsbeschränkungen war auch das weitere Vorgehen bei Impfungen ein Thema in der Sitzung des Krisenstabs.

Ausgangssperre in Köln um zwei Wochen verlängert

Die aktuell gültigen Ausgangsbeschränkungen in Köln sind strenger, als die Regeln, die durch die einheitliche Bundesnotbremse vorgegeben sind. Und das soll zunächst auch so bleiben. Die Bundesnotbremse sieht vor, dass ab einer Wocheninzidenz über dem Wert 100, nächtliche Ausgangsbeschränkungen ab 22 Uhr in Kraft treten. Wer alleine draußen Sport treibt, darf dies demnach bis 24 Uhr tun.

Damit tritt die nächtliche Ausgangssperre in Köln bereits eine Stunde früher in Kraft. Durch die Verlängerung der Allgemeinverfügung der Stadt Köln bleibt diese Uhrzeit auch erst einmal bestehen. Doch was passiert, wenn die Inzidenz in Köln weiter sinkt? „Sollten wir innerhalb von 14 Tagen so weit runterkommen, werden wir natürlich anpassen“, sagte Andrea Blome auf Nachfrage von 24RHEIN. „Trotzdem ist die Botschaft: Die Allgemeinverfügung wird um 14 Tage verlängert.“

Weitere Informationen folgen.

Auch interessant