1. 24RHEIN
  2. Köln

Köln soll sich in den nächsten 15 Jahren deutlich verändern

Erstellt:

Von: Johanna Werning

In den nächsten 15 Jahren soll sich in Köln viel tun: 122 Großprojekte sind geplant. Doch ob alle umsetzbar sind, ist fraglich. Das will die Stadt nun prüfen.

Köln – Böse Zungen behaupten, dass Köln bereits seit Jahrzehnten nur noch aus Baustellen bestellt. Ob Deutzer Hafen, Kreuzfeld oder Via Culturalis. Beinahe in jedem Veedel wird gebaut – und auch in den nächsten Jahren soll weiter gebaut werden. Dabei könnte die Domstadt zumindest teilweise ein ganz neues Gesicht bekommen.

Großprojekte in Köln: Projekte der nächsten 15 Jahren auf dem Prüfstand

3D-Modell des Kölner Großprojekts Parkstadt Süd.
In den nächsten 15 Jahren soll sich in Köln viel tun (Symbolbild) © O&O Baukunst GmbH Köln

Darum hat die Stadt nun eine Liste erstellt – mit insgesamt 122 verschiedenen Großprojekten, die derzeit geplant werden oder für die es Überlegungen gibt. Diese sollen innerhalb der nächsten 15 Jahre umgesetzt werden. Zumindest theoretisch. Denn mit der Liste sollen die Projekte auf ihre Umsetzbarkeit besser überprüft werden können.

„Dadurch soll eine klare, vergleichbare und schnelle Übersicht der Projektstände sowie eine gute Basis für mögliche notwendige Priorisierungen anstehender Projektentscheidungen geschaffen und die Entwicklung der anstehenden Risiken verfolgt werden“, erklärt die Stadt. Und das sei wichtig.

Denn in den vergangenen Jahren sind die Kosten aufgrund des Coronavirus, Personalnot und Baustoffmangel massiv angestiegen. „Diese Liste wird sehr hilfreich für uns sein, um die nötigen politischen Konsequenzen aus den stark gestiegenen Baukosten für Köln zu ziehen“, sagt Christiane Martin, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Kölner Stadtrat. „Es braucht jetzt eine nüchterne und gründliche Abwägung, ob die einzelnen Großbauprojekte wie geplant weiterlaufen sollten oder nicht.“ Und genau dabei soll die Liste helfen.

Diese Großprojekte sind in Köln geplant: der Überblick

Projekte in der Kölner Altstadt:

► Neubau der Kragplatte an der Rheinprommenade

► Via Culturalis

► Historische Mitte Köln

► Sanierung der Museen

Projekte rund um Wohnungen, Büros und Schulen:

► Parkstadt Süd

► Neues Bezirksrathaus in der Kölner Innenstadt

► Sanierung der Zentralbibliothek

Projekte über dem Rhein:

► Sanierung der Mülheimer Brücke

► Bau von zwei neuen Fuß- und Radwegbrücken über den Rhein

Projekte bei der KVB:

► Bau der Ost-West-Achse

► Bau der Nord-Süd-Stadtbahn

► Ausbau mehrerer KVB-Linien

Großprojekte in Köln: Projekte in der Altstadt

Gleich mehrere Großprojekte sind aktuell in der Kölner Altstadt geplant. Allerdings gibt es noch nicht für alle Projekte einen Bauabschluss. Neben einer neuen Kragplatte an der Rheinprommenade sollen auch mehrere Museen saniert werden. Darunter auch das Museum Ludwig, das Museum für Angewandte Kunst, das Wallraf-Richartz-Museum und Römisch-Germanisches Museum. Auch für die Philharmonie und das Zeughaus gibt es Pläne. Zusätzlich wird mit dem MiQua ein weiteres Museum gebaut.

Nicht die einzigen Bauvorhaben der Stadt. Mit der Via Culturalis sollen die Zeitspuren von zwei Jahrtausenden Stadt- und Kulturgeschichte in der Altstadt erlebbar werden. Insgesamt ist der Pfad 800 Meter lang. Mit dem Großprojekt Historische Mitte gibt es ein großer Gebäudekomplex, in dem später das neue Kölnische Stadtmuseum (KSM), ein neues Kurienhaus des Kölner Doms sowie ein neues Studiengebäude für das Römisch-Germanische Museum entstehen.

Projekt:Aktueller Stand:Baukosten laut aktueller Prognose:
Sanierung und Neubau der MuseenTeilweise in der Planung, teilweise in der UmsetzungeMindestens 402,1 Millionen Euro
Via CulturalisUmsetzung10,3 Millionen Euro
Historische Mitte KölnPlanung/Umsetzung151,5 Millionen Euro

Köln: Mehr Wohnungen, Büros und Schulen – verschiedene Großprojekte geplant

Die Wohnungssuche in Köln macht alles andere als Spaß: Damit sich das ändert, plant die Stadt Köln verschiedene Großprojekte, bei dem mehrere Wohnungen entstehen sollen. Zwischen Bayenthal und Raderberg soll mit der Parkstadt Süd ein komplett neues Viertel entstehen. Allein auf dem Gelände werden 3400 Wohneinheiten für 7700 Menschen gebaut und etwa 4300 Arbeitsplätze geschaffen. 

Und auch weitere Schulen sollen in den nächsten Jahren in Köln entstehen. Außerdem wird aktuell die Zentralbibliothek saniert. Und auch beim Bezirksrathaus soll Geld in die Hand genommen werden. Aktuell gibt es hier jedoch bislang noch keine konkreten Pläne.

Projekt:Aktueller Stand:Baukosten laut aktueller Prognose:
Parkstadt SüdPlanung läuftNicht bekannt
Sanierung der ZentralbibliothekUmsetzung gestartet81,1 Millionen Euro
Neues Bezirksrathhaus in der Kölner InnenstadtVorplanung läuftNoch nicht bekannt

Großprojekte in Köln: Sanierung der Mülheimer Brücke und Bau von zwei weiteren Brücken

Während die Sanierung der Mülheimer Brücke bereits läuft, haben die Planungen für den Neubau zweier Fuß- und Radwegbrücken über den Rhein noch nicht einmal richtig begonnen. Aktuell läuft noch der Realisierungswettbewerb. Der Plan dabei: Die südliche Fuß- und Radwegbrücke soll den Ubierring mit dem neuen Quartier Deutzer Hafen verbinden, die nördliche Brücke den Theodor-Heuss-Ring mit dem Rheinpark.

Projekt:Aktueller Stand:Baukosten laut aktueller Prognose:
Sanierung der Mülheimer BrückeUmsetzung301,5 Millionen Euro
Neubau zweier Fuß- und RadwegbrückenRealisierungswettbewerb soll 2022 beendet werden162,9 Millionen Euro

Projekte bei der KVB: Ost-West-Achse, Nord-Süd-Bahn und Ausbau mehrerer Linien

Vor allem rund um die KVB plant die Stadt Köln verschiedene Großprojekte. Die wohl größten und aufwendigsten sind dabei der Bau der Ost-West-Achse und der Bau der Nord-Süd-Stadtbahn.

Mit der Ost-West-Achse soll der Verkehr in der Kölner Innenstadt entzerrt werden. Zwischen der Deutzer Brücke, der Kölner Innenstadt und dem Melaten-Friedhof soll die KVB ausgebaut werden. Wie genau das Projekt aussehen soll, ist noch unklar. 2023 soll es die Entscheidung für eine Variante geben.

Laut den KVB gehört der Bau der Nord-Süd-Stadtbahn zu den „größten städtebaulichen Projekten Deutschlands“. Der Plan: Unter der Kölner Altstadt wird das Streckennetz der Stadtbahn mit einem Tunnel verlängert. Vom Breslauer Platz soll es bis zu Haltestelle Arnoldshöhe gehen. Weite Teile der Strecke sind dabei unterirdisch geplant.

Bereits in den 70ern gab es erste Überlegung. Seit 2004 wird gebaut. Aktuell wird im Süden gebaut, genauer gesagt oberirdisch auf der Bonner Straße. Voraussichtliche Fertigstellung des Projekts: Frühstens 2028. Die Bauarbeiten sind schon jetzt von Pannen und Unfällen überschattet. Im März 2009 stürzte das Kölner Stadtarchiv aufgrund von Baufehlern bei der Nord-Süd-Bahn ein.

Zusätzlich zu den beiden Großprojekten sollen Strecken mehrerer KVB-Linien ausgebaut werden. Dazu zählen die KVB-Linie 4, die KVB-Linie 7, die KVB-Linie 13 und die KVB-Linie 18.

Projekt:Aktueller Stand:Baukosten laut aktueller Prognose:
Ost-West-AchsePlanungBis zu einer Milliarde Euro
Nord-Süd-StadtbahnUmsetzung (Baustufe 3 von 3)Mindestens 1,1 Milliarden Euro

Weitere Bauprojekte in Köln: Kreuzfeld, Deutzer Hafen und Neue Mitte Köln

Neben den Großprojekten, die in der Liste aufgeführt sind, hat sich Köln auch in vielen weiteren Bereichen verändert. In gleich mehreren Stadtteilen werden derzeit bereits verschiedene Großprojekte geplant oder sogar bereits umgesetzt.

(jw) Fair und unabhängig informiert, was in Köln und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant